Natur pur in Costa Rica – Rundreise

Erleben Sie Natur pur mit dieser Costa Rica Rundreise. Machen Sie Urlaub in Costa Rica mit der richtigen Mischung aus Abenteuer und Erholung. Reissende Flüsse, unberührte Landschaften in Nationalparks sowie eine einzigartige Pflanzen- und Tiervielfalt machen Costa Rica so besonders.

Wir nehmen Sie mit, auf die weniger ausgetretenen Pfade Costa Ricas, durch dichten Nebelwald, über die Baumkronen hinweg und an den wilden Pazifik. Lassen Sie sich vom Pura Vida im Land der reichen Küste verzaubern und entdecken Sie mit uns eines der weltweit faszinierendsten Naturparadiese.

Tag für Tag echt Costa Rica

Tag 1  
Anreise Europa – Costa Rica
Ankunft in Costa Rica. Minibus-Shuttle von ca. 40 Minuten zu Ihrem Hotel (nicht inkludiert).
ÜB in San José.


Tag 2
Alajuela – Monteverde
In der Früh geht es weiter nach Monteverde. Fahrzeit rund 4 bis 5 Stunden. Monteverde ist nicht ohne Grund eine der berühmtesten Gegenden in Costa Rica: Beeindruckende Nebelwälder, die 2,5% der globalen Biodiversität und 50% der Fauna und Flora von Costa Rica beheimaten, unzählige Outdoor Aktivitäten und großartiger Kaffee erwarten Sie. In Monteverde befindet sich eines der ersten Naturschutzgebiete Costa Ricas, das bereits 1972 gegründet wurde und Nachhaltigkeit wird in dieser Region aktiv gelebt. Die Nebelwälder an den Hängen des Cordillera de Tilarán Gebirgszuges bieten durch die Höhenlage und Feuchtigkeit einen Lebensraum für eine Vielzahl an Tier und Pflanzenarten, sogar Wildkatzen sind in dieser Gegend beheimatet.
ÜB Monteverde.


Tag 3
Naturhistorische Wanderung durch den Nebelwald
Heute begeben Sie sich auf eine Wanderung in das Monteverde Nebelwald Reservat. Während der rund 3-stündigen Tour durch den Park erhalten Sie Einblicke in das besondere Zusammenwirken der unzähligen Spezies im Nebelwald. Ihr Guide ist mit einem Fernrohr und reichlich Infomaterial ausgestattet. Vergessen Sie nicht Ihre Kamera einzupacken, um dieses Erlebnis gut festzuhalten.

Unser Tipp für den Nachmittag: Erfahren Sie bei einer Tour alles über den Kaffee- Kakao- und Zuckeranbau so wie die weitere Verarbeitung dieser Produkte.
ÜB Monteverde.


Tag 4 und 5
Monteverde – Rincon de la Vieja
Heute geht es weiter nach Rincon de la Vieja. Fahrzeit rund 4 bis 5 Stunden. Bis jetzt besuchen noch wenige Touristinnen und Touristen die Provinz Guanacaste im Nordwesten Costa Ricas. Das mag überraschen, bietet doch die Region mit dem sagenumwobenen Vulkan Rincón de la Vieja und dem gleichnamigen Nationalpark mit seiner vielfältigen Flora und Fauna ein Naturparadies der Extraklasse. Zwischen brodelnden Geysiren und mächtigen Wasserfällen zeigt sich Costa Rica von seiner Bilderbuchseite. Nach der Ankunft können Sie den restlichen Tag entspannen und die atemberaubende Landschaft auf sich wirken lassen.

Unser Tipp: Rincon de la Vieja Aktiv-Abenteuer
Wandern Sie durch den von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Nationalpark, der bedeutende 4% der globalen Biodiversität beheimatet. Danach entspannen Sie sich bei einem Bad bei einem der zahlreichen heißen Quellen.
2 ÜB Rincón de la Vieja.


Tag 6 bis 9
Rincon de la Vieja – Tamarindo
Heute geht es an die Küste mach Tamarindo. Fahrzeit rund 2-3 Stunden. Der paradiesische Ort auf der Halbinsel Nicoya ist aufgrund seiner kilometerlangen Sandstrände weltbekannt. Eine gut erschlossene touristische Infrastruktur mit Cafés, Bars und Boutiquen sowie ein buntes und abwechslungsreiches Nachtleben sorgen dafür, dass nicht nur Sonnenanbeter auf ihre Kosten kommen. Tamarindo zählt auch zu den Surf-Hotspots des Landes und bietet Anfängern und Profis die perfekte Welle. Die beiden angrenzenden Strände Playa Grande und Playa Langosta sind Schutzgebiete für Lederschildkröten, welche dort zwischen Oktober und März ihre Eier ablegen. Eine Wanderung durch den nahegelegenen Nationalpark, eine Katamaran-Ausfahrt mit der Möglichkeit Wale zu beobachten und viele weitere Aktivitäten in und um Tamarindo garantieren auf jeden Fall einen unvergesslichen Aufenthalt.
3 ÜB in Tamarindo.


Tag 1o
Tamarindo – La Fortuna
Nach einer rund fünfstündigen Fahrt erreichen Sie die Region La Fortuna. Nach dem Check-In können Sie den restlichen Tag die Region ein wenig erkunden. Der berühmte und teilweise noch aktive Vulkan Arenal prägt das Landschaftsbild der vielseitigen Gegend La Fortuna. Die Region ist nicht ohne Grund bei Besucherinnen und Besuchern äußerst beliebt: Wunderschöne Wanderungen und zahlreiche Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack sowie lokale kulinarische Spezialitäten garantieren einen unvergesslichen Aufenthalt.
ÜB in La Fortuna.


Tag 11
Der blaue Fluss – Ein Tag am Rio Celeste
Heute sind Sie den ganzen Tag rund um den Rio Celeste unterwegs. Sie werden am Morgen im Hotel abgeholt und nach einer rund 90-minütigen Fahrt erreichen Sie den Tenorio Volcano Nationalpark, wo Sie einige wahre Naturschätze erwarten. Nach einer 6 Kilometer langen abwechslungsreichen Wanderung erreichen Sie die Hauptattraktionen der Tour: Den 30 Meter hohen Wasserfall an dessen Fuße sich die atemberaubend schöne “Blaue Lagune” befindet. Das türkise Wasser inmitten des saftigen Regenwaldes ist ein fast surrealer Ort, den Sie wahrscheinlich nie vergessen werden. Nach einer ausgiebigen Rast geht die Wanderung durch dichten Dschungel weiter, bis Sie schließlich eine Stelle mit einer kleinen Aussichtsplattform erreichen. Von dort bietet sich ein spektakulärer Ausblick auf den Regenwald und den Tenorio Vulkan. Zuletzt besuchen Sie noch die Teñideros. An dieser Stelle entsteht eine chemische Reaktion, die für die außergewöhnliche Farbe des Wassers verantwortlich ist. Nach diesem einmaligen Erlebnis machen Sie sich auf den Rückweg zum Parkeingang, wo Sie sich bei einem inkludierten Mittagessen stärken können. Daran anschließend werden Sie zurück in Ihr Hotel gebracht.
ÜB in La Fortuna.


Tag 12
Optional: Auf den Spuren der Lava – Wanderung zum Vulkan Arenal (nicht. Inkl)
Heute erwartet Sie ein absolutes Highlight Ihrer Reise, der Vulkan Arenal. Er ist der jüngste Vulkan in Costa Rica und zuletzt im Jahr 2010 ausgebrochen. Sie fahren so nahe wie möglich an den Vulkan heran und beginnen eine moderate Wanderung entlang wunderschöner, mit Asche bedeckter Pfade. Unterwegs eröffnen sich immer wieder spektakuläre Ausblicke auf den Arenal Stausee, der größte Binnensee des Landes. Der Vulkan Arenal hat eine perfekte Kegelform und bietet den Besucherinnen und Besuchern ein beeindruckendes Naturschauspiel. Ihr Guide erläutert Ihnen all die spannenden geologischen und geschichtlichen Details. Im Anschluss unternehmen Sie noch einen Spazierganz im Primärwald am Fuße des Vulkans, bei dem Sie die üppige Fauna und Flora hautnah erleben können.
ÜB in La Fortuna.


Tag 13
La Fortuna – Manuel Antonio
Weiterfahrt nach Manuel Antonio. Fahrzeit rund 5 Stunden. Manuel Antonio, südlich der Hafenstadt Quepos gelegen, gilt zu Recht als einer der Orte mit den schönsten Stränden Costa Ricas. Auf dem Hügel zwischen Quepos und Manuel Antonio genießt man eine atemberaubende Aussicht auf den Pazifik. Kilometerlange Sandstrände sowie ein wunderschöner und einfach zugänglicher Nationalpark bieten ein vielfältiges Programm. Bei einer Wanderung im Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tiere entdecken.
ÜB in Manuel Antonio.

Tag 14
Manuel Antonio – Drake Bay
Heute geht es in rund 3 Stunden in den Süden des Landes nach Sierpe. In Sierpe angekommen fahren Sie rund eine Stunde mit dem Boot nach Drake. Die Boote sind gepflegte und lizenzierte Motorboote mit einem kleinen Raum zum Verstauen von Gepäck. Kosten 15 US. (Nicht inkl.).
WICHTIG: Nur Barzahlung! An der Stelle, wo der Fluss Sierpe ins Meer mündet, kann mitunter ein hoher Wellengang herrschen und es wird etwas unruhig im Boot. Die Kapitäne sind jedoch bestens mit der Navigation ihrer Boote und den verschiedensten Wettersituationen vertraut.
WICHTIG: Während der Regenzeit raten wir auf Grund von starken Strömungen in den zu durchquerenden Flüssen von der Anreise per Auto dringend ab! Der sicherste und schnellste Weg ist mit dem Boot ab Sierpe. Mietwägen können an einem gebührenpflichtigen Parkplatz neben der Bootsanlegestelle abgestellt werden.
ÜB Drake Bay.


Tag 15
Schnorcheln im Naturschutzgebiet Cano Island
Mitten im Pazifik nahe der Drake Bay liegt die kleine Insel Cano, die bereits 1978 zum Schutzgebiet erklärt wurde. Die Insel ist dicht mit tropischem Regenwald bewachsen und bietet einer Fülle von Pflanzen und Vögeln einen unberührten Lebensraum. Außerdem bietet Cano Island archäologische Sehenswürdigkeiten aus der Prä-Kolumbianischen Area. Die eigentliche Schönheit des Reservats offenbart sich den BesucherInnen aber erst unter Wasser. Die ebenfalls unter Naturschutz stehenden Gewässer rund um die Insel sind ein wahres Schnorchelparadies. Die Korallenriffe beheimaten Rochen, Haie, Delphine, Schildkröten und eine Vielzahl anderer Fischarten. Das Schnorcheln im glasklaren Wasser wird Ihnen mit Sicherheit lange in Erinnerung bleiben. Die Tour beginnt um 7.30 Uhr in Drake Bay mit einer rund 1-stündigen Bootsfahrt, wo Sie mit etwas Glück bereits Delfine, Wasservögel, Schildkröten oder gar Wale sehen können. Entspannen Sie auf der Insel und gehen Sie auf Entdeckungsreise über oder unter Wasser bevor es am frühen Nachmittag wieder zurück nach Drake Bay geht.
ÜB Drake Bay.


Tag 16 und 17
2 tägige Abenteuerwanderung im Corcovado Nationalpark
Sie starten am frühen Morgen von Drake Bay mit einer rund 50 minütigen Bootstour in den Nationalpark. Von dort führt der Weg zuerst entlang eines Sandstrandes, bevor Sie in das Dickicht des Dschungels bis zur Sirena Park Ranger Station vordringen. Die Station liegt sehr abgelegen, weshalb Sie große Chancen haben, besondere Wildtiere zu sehen. Während der Wanderung stehen die Chancen auch gut, dass Sie auf einige der rund 120 Reptilien- und Amphibien treffen. Der Weg führt durch Flüsse und unwegsames Terrain, machen Sie sich auf ein Abenteuer der Extraklasse gefasst. Nach einem aktiven Tag übernachten Sie im Zelt. Am nächsten Morgen machen Sie sich zeitig wieder auf den Weg. Die frühen Morgenstunden sind die ideal Zeit, um die Tiere des Dschungels in aller Ruhe zu beobachten. Um ca. 14.00 Uhr am nächsten Tag kommen Sie wieder in Drake Bay an.
ÜB Drake Bay.


Tag 18-20
Drake Bay – Dominical
Heute geht es weiter nach Dominical. Fahrzeit (Boot und Shuttle) rund 5 Stunden.
Sie fahren mit einem Taxi Boot von Drake Bay nach Sierpe. Kosten: $15 (nicht inkl.). Die Mitarbeiter im Hotel erklären Ihnen genau, wo das Boot abfährt. Angekommen in Sierpe sehen Sie gleich das Restaurant Oleaje Sereno, wo Sie von Ihrem Shuttle abgeholt werden. Ihr Shuttle bringt Sie dann direkt zu Ihrer Unterkunft in Dominical. Check-in in ihrem Hotel.
Die Costa Ballena ist touristisch wesentlich weniger frequentiert als andere Orte an der costa ricanischen Pazifikküste und erstreckt sich etwa 35 km lang von Dominical über Uvita und den Marino Ballena Nationalpark bis Ojochal. Jeder dieser Orte hat seinen ganz eigenen Charakter. Alle gemeinsam haben sie traumhafte Strände mit einem wunderschön bewaldeten Hinterland.

Unser Tipp:
Besuch des Marino Ballena Nationalparks. Der Marino Ballena Nationalpark ist ein sehr wichtiger Meeresschutzpark. Er erstreckt sich entlang der Küste und schützt vor allem Korallenriffe, kleinere Inseln, Wale, Delfine, Meeresschildkröten und Seevögel. Da der Nationalparkvergleichsweise abgelegen liegt und auch Eintritt kostet, sind die wunderschönen Strände des Parks oft menschenleer.
2 ÜB in Dominical.


Tag 21
Dominical – San Jose
Heute geht es zurück nach San Jose. Fahrzeit 4-5 Stunden. Check-in in ihrem Hotel. San José ist die Hauptstadt Costa Ricas und hat rund 350.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Sie ist auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz San José und die größte Stadt des Landes. San José liegt im Zentrum des Landes in der Hochebene Valle Central auf einer Seehöhe von rund 1.200 Metern. Aufgrund der Seehöhe überrascht die Stadt mit gemäßigten Temperaturen. San José bietet ein großes kulturelles Angebot und ist das sowohl politische auch als wirtschaftliche Herz des Landes.
ÜB in San José.


Tag 22
Abreise nach Europa
Transfer von Ihrem Hotel zum Flughafen.


Flexibel & Fair

Preise
Pro Person im Doppelzimmer

Ab € 2450

Termine

Gerne organisieren wir diese Reise zu Ihrem Wunschtermin!

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort durch unsere Loro Trips Kollegen
– Alle Transfers mit guten Shuttlediensten
– Wanderung Monteverde
– Tagestour Rio Celeste
– Schnorcheln im Naturschutzgebiet Cano Island
– Abenteuerwanderung im Corcovado Nationalpark. Übernachtung im Zelt.
– Übernachtungen im DZ. Teilweise FS inkl.

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Storno-Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise
– Ausreisesteuer
– Bootsfahrten
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt. Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet.

Profitieren Sie von unserer Zentralamerika-Erfahrung

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate in Costa Rica.
– Für die Weiterreise in gewisse Länder besteht eine Impfpflicht für Gelbfieber, wenn Sie aus Panama kommen (z.B. Nicaragua)
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.