Faszinierendes Nicaragua

Unsere zweiwöchige Nicaragua Rundreise führt Sie zu den natürlichen und kulturellen Highlights des Landes. Lernen Sie die zahlreichen Facetten Nicaraguas kennen: die weltweit größte vulkanische Insel in

einem Süßwassersee, einen der jüngsten Vulkane der Erde, die Kolonialstädte León und Granada, die Laguna de Apoyo sowie das Zentrum des Kaffeeanbaus im Norden des Landes.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Individuelle Anreise. Ankunft in Managua


Transfer zum Hotel.

ÜB in Managua.

 

Tag 2: Die einzigartige vulkanische Insel Ometepe


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer zum Hafen von San Jorge, Rivas (Fahrtzeit ca. 1,5h). Von San Jorge fährt man mit der Fähre ca. 1 Stunde lang auf die Insel Ometepe. Im Hafen von Moyogalpa angekommen, geht es per Privattransfer weiter zum Hotel. Die Insel Ometepe liegt im Nicaraguasee und ist mit ca. 270 km² weltweit die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Ometepe beherbergt eine unglaubliche Artenvielfalt. Auf Nahuátl, der Sprache der Ureinwohner, bedeutet „Ometepe“ so viel wie zwei Hügel. Die Insel wurde von den zwei Vulkanen Concepción und Maderas geformt. Auf Ometepe gibt es zahlreiche schöne Strände, die zum Entspannen oder Baden im See einladen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 3: Beeindruckendes Naturerlebnis – Kajaktour auf dem Río Istián


Nach dem Frühstück brechen Sie zum Río Istián auf. Eine Kajaktour auf dem Río Istián zählt zu den besten Kajak-Erfahrungen in Nicaragua. Der Fluss befindet sich zwischen den Vulkanen Concepción und Maderas. Während der mehrstündigen Tour werden Sie sich wie in einem kleinen Paradies fühlen, das zum Entspannen und Staunen einlädt, dank der wunderbaren Landschaft, der Flora und Fauna, der Schildkröten, Vögel, Affen und der kleinen Kaimane, die mit etwas Glück beobachtet werden können. (Bei zu niedrigem Wasserstand des Flusses wird die Tour auf dem Nicaraguasee durchgeführt.)

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 4: Wanderung zum Vulkan Maderas oder das Naturbad „Ojo de Agua“ genießen


Heute erklimmen Sie den 1.394m hohen Vulkan Maderas. Der Aufstieg dauert rund 4h. Auf halbem Weg gibt es einen Aussichtspunkt, von dem man die Aussicht auf den Vulkan Concepción und den Lago de Nicaragua genießen kann, bevor die Wanderung weitergeht. Im inaktiven Krater befindet sich eine Lagune. Die gesamte Wanderung beansprucht insgesamt ca. 8 Stunden. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und der Vegetation – der Vulkan Maderas ist von dichtem Nebelwald bewachsen – sind die Wege oft schlammig und rutschig, weshalb gutes Schuhwerk und Wanderstöcke empfehlenswert sind. Vorsicht ist deshalb vor allem beim Abstieg gefragt. Gute Kondition und Trittsicherheit werden vorausgesetzt.
Alternativ bietet sich ein Ausflug zum Naturbad Ojo de Agua an, welches eine wohltuende Ruhe bietet und zum Entspannen einlädt.

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 5: Bootstour zu den „Isletas“ im Nicaraguasee


Vom Hotel auf der Isla de Ometepe geht es nach dem Frühstück per Privattransfer zurück zum Hafen von Moyogalpa und mit der Fähre nach San Jorge. Von San Jorge fahren Sie per Privattransfer weiter nach Granada. Die Anreise beträgt ca. 2,5 Stunden. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. zweistündige Bootstour zu den Isletas, den zahlreichen kleinen Inseln vor der Stadt Granada im Nicaraguasee. Die Tour ist ein einmaliges Erlebnis und bietet die Möglichkeit, einen Teil der 365 Inseln sowie das gigantische Ausmaß des Nicaraguasees kennenzulernen.

ÜB in Granada.

 

Tag 6: Granada – „die Perle Nicaraguas“


Nach dem Frühstück lernen Sie während einer Stadtführung Granada kennen. Granada ist die touristischste Stadt Nicaraguas und fehlt bei keiner Reise nach Nicaragua. Granada gilt als „Perle Nicaraguas“ und ist eine der ältesten Städte Mittelamerikas. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte „Casa de los Tres Mundos“ umgewandelt. Das Haus zieht Kulturschaffende aus der ganzen Welt an und ist eine viel besuchte Attraktion. Die 1529 gebaute Kirche San Francisco beherbergt heute ein Museum, unter anderem mit präkolumbischen Monumentalskulpturen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

ÜB in Granada.

 

Tag 7: Masaya – Zentrum des nicaraguanischen Kunsthandwerks, Vulkan Masaya & Laguna de Apoyo


Nach dem Frühstück fahren Sie per Privattransfer von Granada nach Masaya. (Fahrtzeit ca. 30min.) Die Gegend rund um Masaya wird auch als die „Wiege der nicaraguanischen Folklore“ bezeichnet und gilt als Herz des nicaraguanischen Kunsthandwerks. In Masaya besuchen Sie den „Mercado Artesanías“, ein Markt innerhalb alter Steinmauern, der zum Souvenir kaufen einlädt sowie das Stadtviertel Malecón, wo in Familienarbeit farbenprächtige Hängematten hergestellt werden. Im Anschluss geht es per Privattransfer zum Nationalpark Vulkan Masaya. Dort können Sie einen Blick in den aktiven Krater werfen und die wunderbare Landschaft genießen (abhängig von der Vulkanaktivität). Anschließend Weiterfahrt zur Laguna de Apoyo, wo Sie den Tag bei einem erfrischenden Bad gemütlich ausklingen lassen können. Am Abend Rückkehr nach Granada.

ÜB in Granada.

 

Tag 8: Matagalpa eine der landschaftlich reizvollsten Zonen Nicaraguas


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in den Norden Nicaraguas nach Matagalpa zum „Hotel de Montaña Aguas del Arenal“. (Fahrtzeit ca. 3h). Das familiär geführte Hotel liegt auf einer Höhe von 1.300m inmitten des Naturreservats Cerro Arenal, welches zu den landschaftlich reizvollsten geschützten Zonen Nicaraguas zählt. Am Nachmittag erklärt Ihnen der Eigentümer des Hotels während einer ca. einstündigen Wanderung rund um die Finca alles zum Thema Kaffee und zeigt Ihnen anschließend, wie Kaffee geröstet wird.

ÜB auf der Finca in Matagalpa. Mittag- und Abendessen inkludiert.

 

Tag 9: Matagalpa Stadtführung


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in die Stadt Matagalpa (Fahrzeit ca. 40min.). Matagalpa ist nach den Kolonialstädten León und Granada die attraktivste Stadt Nicaraguas. Eine Stadtführung durch Matagalpa führt ins Kaffee-Museum, zur Kathedrale, zum Geburtshaus des Gründers der Sandinistischen Befreiungsfront FSLN, Carlos Fonseca sowie bei Interesse zu einer Kakaofabrik (“Castillo del Cacao“ nicht inkl.). Rückkehr zur Finca.

ÜB auf der Finca in Matagalpa. Abendessen inkludiert.

 

Tag 10: León – Hauptstadt der Revolution


Nach dem Frühstück brechen Sie per Privattransfer nach León auf. (Fahrtzeit ca. 3h). Ankunft und Check-in im Hotel. Am Nachmittag lernen Sie das Loro Trips Team vor Ort kennen und begeben sich auf eine Stadtführung im Zentrum von León. Die 1524 von den Spaniern gegründete Stadt León war bis 1855 die Hauptstadt Nicaraguas. León ist ein geistiges, kulturelles und religiöses Zentrum Mittelamerikas. In seiner jüngeren Geschichte versteht sich das traditionell liberale León auch als die „Hauptstadt der Revolution“, gegen die Jahrzehnte währende Diktatur des Somoza Clans. Um Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit der seit 1984 bestehenden Städtepartnerschaft Salzburg-León zu gewähren, besuchen Sie die Grundschule „Hermanos de Salzburgo“ (abhängig von den Schulferien). Der gesamte Bau wurde von der Städtepartnerschaft finanziert und ermöglicht heute ca. 700 Kindern jährlich den Schulbesuch.

ÜB in León.

 

Tag 11: Wanderung zum Vulkan Cerro Negro


Nach dem Frühstück machen Sie einen Halbtagesausflug zum Vulkan Cerro Negro. Nur 45min. von der Stadt León entfernt liegt der schwarze Berg. Er ist mit 726m Höhe der kleinste einer ganzen Reihe von Vulkanen, die zur Cordillera de los Maribios gehören. Der Cerro Negro kann gut zu Fuß erklommen werden und belohnt für den Aufstieg von ca. eineinhalb Stunden mit einer fantastischen Aussicht. Auch ein Blick in den aktiven Krater ist möglich. Besonders interessant macht den Cerro Negro der feine schwarze Vulkansand. Der feine Sand und das steile Gelände ermöglichen eine spektakuläre Sportart, das so genannte Sandboarding. Rückkehr nach León. Nachmittag zur freien Verfügung.

ÜB in León.

 

Tag 12: Las Peñitas – Badetag am Pazifik


Nach dem Frühstück fahren Sie an den Pazifischen Ozean (Fahrtzeit ca. 30min.). Am schwarzsandigen Strand von Las Peñitas können Sie den Tag ganz nach Ihrem Belieben verbringen: baden, surfen, Fisch essen oder einfach nur entspannen. Rückkehr nach León am Nachmittag.

ÜB in León.

 

Tag 13: Abreise


Privater Transfer von León zum Flughafen nach Managua (Fahrtzeit ca. 1 ½h).
Ende der Loro Trips Leistungen.

 

Tag 14: Ankunft in Europa


Flexibel & Fair

Preise
Pro Person im Doppelzimmer

Preis auf Anfrage

Termine

Gerne organisieren wir diese Reise zu Ihrem Wunschtermin!

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer Flughafen Managua – Hotel Managua
– Privater Transfer Managua – Puerto San Jorge
– Fähre San Jorge – Moyogalpa – San Jorge
– Privater Transfer Moyogalpa – Hotel – Moyogalpa
– Kajaktour Río Istián oder Nicaraguasee
– Geführte Wanderung Vulkan Maderas oder Naturbad Ojo de Agua
– Privater Transfer Puerto San Jorge – Granada
– Bootstour Las Isletas
– Stadtführung Granada
– Tagesausflug Ausflug Masaya Stadt & Vulkan – Laguna de Apoyo
– Privater Transfer Granada – Finca Matagalpa
– Geführte Wanderung Finca Umgebung & Kaffeerösten
– Stadtführung Matagalpa
– Privater Transfer Finca Matagalpa – León
– Stadtführung León & Schulbesuch
– Geführte Wanderung zum Cerro Negro + Sandboarding
– Badetag am Pazifikstrand Las Peñitas
– Privater Transfer León – Flughafen
– 12 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (1x Flughafenhotel Managua, 3x Isla de Ometepe, 3x Granada, 2x Matagalpa inkl. 1x Mittagessen und 2x Abendessen, 3x León)

*Auf Anfrage auch mit deutschsprachiger Reiseleitung möglich!

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD pro Person)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD pro Person, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß 15-35 USD pro Tag.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt. Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

Deutschsprachige Reiseleitung nur bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) inkludiert. Bei Individualreisen werden die Touren jeweils von guten, lokalen, spanisch-englischsprachigen Guides begleitet (deutschsprachige Reiseleitung auf Anfrage möglich.)

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

Diese Nicaragua Rundreise kann auch privat für Sie und Ihre FreundInnen (mind. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden.

Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, buchen wir gerne eine unserer Verlängerungsoptionen (Atlantikregion, Río San Juan, San Juan del Sur, Big Corn Island) für Sie im Anschluss dazu.

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.