­

Den Panamakanal erleben – mit einem Bootsausflug

Erleben Sie den weltberühmten Panamakanal mit einem Bootsausflug: Sie können entweder den ganzen, oder einen Teil des Panama Kanals durchfahren.

Sehen Sie hautnah, wie das komplexe Schleusensystem am Panamakanal funktioniert und erleben Sie ganz nebenbei die schöne Natur und spektakuläre Biodiversität in der Gegend.

Verlängerungsoption / Reisebaustein Bootsausflug Panama Kanal

Am Morgen fahren Sie zum Hafen, wo Sie an Bord eines Schiffes gehen, von dem aus Sie den Betrieb des Kanals hautnah miterleben können. Der Kanal erstreckt sich insgesamt 80 km von der Pazifik- bis zur Karibikküste. Sie fahren zu Beginn unter der „Puente de Las Américas“ durch und erreichen kurz darauf die Schleusen von Miraflores. Die Pedro-Miguel-Schleusen sind die folgende Stufe am Pazifik und heben das Boot auf das Niveau des Gatúnstausees. Anschließend durchqueren Sie den Gaillard Cut, jenen engen Teil des Kanals, der durch die zentrale Kordillere gesprengt werden musste. Nach ca. 4 Stunden erreichen Sie Gamboa, wo Sie wieder von Bord gehen. Mit einem Bus werden Sie schließlich wieder zum Ausgangspunkt in Panama City gebracht, wo Sie gegen 15.00 ankommen werden (die Fahrt durch den Panamakanal kann auch in der anderen Richtung erfolgen).

Alternativ können Sie den kompletten Transit des Panamakanals machen, dabei fahren Sie bis zu den Schleusen auf der Karibikküste (Dauer 10-12 Stunden). Sie werden am Ende der Tour ebenfalls zurück zu Ihrem Hotel in Panama gebracht.

Flexibel & Fair

Preis auf Anfrage

Durchführung ab 1 Person.

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über für Sie gebucht werden und bietet sich ideal als Reiseverlängerung an, wenn Sie in oder in der Nähe von Panama Stadt sind.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Transfer ab Hotel
– Fahrt durch den Panamakanal
– Englischsprachige Betreuung am Schiff
– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Trinkgelder und sonstige Extras

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis

San Blas Inseln – ein besonderes Karibikparadies

Das etwas andere Panama erleben Sie auf den San Blas Inseln. Diese Reise ist eine optimale Verlängerungsoption für unsere Panama-Reisen.

San Blas bietet nicht nur weiße Strände, glasklares, türkises Wasser, Palmen und leckere Fischgerichte sondern ist mit den GastgeberInnen, den indigenen Guna, ein ganz besonderes Erlebnis.

Verlängerungsoption / Reisebaustein San Blas Inseln

Ein Aufenthalt auf den Inseln von San Blas gehört zu den außergewöhnlichsten und ursprünglichsten Erlebnissen, die man in der heutigen Zeit machen kann. Das indigene Volk der Guna lebt auf winzigen Inseln in der Karibik, mit schneeweißen Korallensandstränden, vergleichbar mit den Malediven. Die San Blas Inseln gehören nicht nur zu den farbenprächtigsten und schönsten Regionen Panamas sondern des gesamten Planeten. Die San Blas Inseln sind mehr als 365 winzige Koralleninseln, die vor der unberührten Karibikküste Panamas liegen und Teil der „Comarca“ Guna Yala, einem autonomen Gebiet der Guna sind. In der Comarca leben die Guna nach eigenen Gesetzen und nur die Guna können Land und Hotels besitzen. Sie lernen ein ursprüngliches Inselparadies und Menschen kennen, die sich in der modernen Welt nur mehr an ganz wenigen Orten bewahrt haben. Doch besuchen bald die Region, denn auch die moderne Konsumgesellschaft und der Klimawandel bedrohen dieses Inselparadies, einige Dörfer planen schon den Umzug aufs Festland wegen dem steigenden Meeresspiegel.

Tagesausflug San Blas Inseln


Sie werden ca. um 5:30 Uhr von Ihrem Fahrer abgeholt, es geht ca. 2.5 Stunden über die Berge bis zur Anlegestelle im Golf von Guna Yala. Dort beginnt der Tagesausflug in einem Fischerboot: Sie fahren zu einigen Inseln des Archipels, je nach Wetter besuchen Sie das „Piscina Natural“, eine Flachwasserstelle mit türkisem Wasser, die „Isla Perro“ oder weitere Inseln. Zu Mittag gibt es auf einer Insel ein Mittagessen. Am Nachmittag ca. Um 15:00 Uhr fahren Sie mit dem Boot wieder zur Anlegestelle zurück, und um 16:00 Uhr beginnt die Rückfahrt im Allradwagen. Sie kehren nach Panama Stadt zwischen 18:30 Uhr und 19:30 Uhr zurück.

Transfer, Bootstour, Mittagessen inklusive, lokale Betreuung (M).

2-Tagesaufenthalt auf den San Blas Inseln


1. Tag: San Blas-Inseln und die Guna-Indianer Es geht früh aus den Betten, um ca. 5:30 Uhr fahren Sie zu den San Blas Inseln: 365 einzigartige Koralleninseln, die vor der unberührten Karibikküste Panamas liegen. Sie fahren über die Berge zu einer Anlegestelle im Golf von Guna Yala, hier geht es mit einem Fischerboot weiter zu einer paradiesischen Insel. Hier haben Sie Zeit zum Entspannen oder Sie unternehmen einen Ausflug zu weiteren Inseln, das „Piscina Natural“, eine Flachwasserstelle mit türkisem Wasser, oder die „Isla Perro“ sind beliebte Ausflugsziele. Die San Blas Inseln gehören zur „Comarca“ Guna Yala, einem autonomen Gebiet der Guna-Indianer. Hier können Sie sich an einem der weißen traumhaften Strände im türkisblauen Wasser entspannen, beim Schnorcheln die ungemein vielfältige Unterwasserwelt genießen und die Kultur und das Leben der Guna-Indianer kennen lernen. Die Guna leben auf nur wenigen Inseln des Archipels.

Transfer, Bootstour, Übernachtung in San Blas in einer einfachen Lodge der Guna-Indianer, lokale Betreuung von der Lodge (M/A).

2 Tag: San Blas-Inseln und die Guna-Indianer Am heutigen Tag können Sie den Strand Ihrer Insel erkunden oder wieder einen Ausflug machen. Das Mittagessen ist heute auch wieder inklusive. Um ca. 15:00 heißt es Abschied nehmen von Ihrer Trauminsel. Mit Ihrem Aufenthalt auf den San Blas Inseln unterstützen Sie die indigene Bevölkerung, da diesen alle Unterkünfte und Restaurants gehören und auch von ihnen geführt werden. Am Nachmittag geht es mit dem Boot zurück zum Hafen, und von dort ca. 2.5 Stunden Fahrt nach Panama Stadt.

Bootstransfer zur Anlegestelle, Transfer nach Panamá, lokale Betreuung von der Lodge (F/M).

Flexibel & Fair

Preis auf Anfrage

Durchführung ab 1 Person.

Sie können diese Reise optional auch um einige Tage verlängern.

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über für Sie gebucht werden und bietet sich ideal als Reiseverlängerung an.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort
– Transfers laut Programm

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Trinkgelder und sonstige Extras

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis

Auf den Spuren des Kaffees in Costa Rica und Panama

Diese Reise zum Thema Kaffee führt Sie nach Costa Rica und/oder Panama. Streifen Sie durch das costaricanische Hochland und erleben Sie die atemberaubende Natur der Nebelwälder mit ihrer einzigartigen Artenvielfalt. Entdecken Sie die Anbaugebiete Costa Ricas, besuchen Sie Bauern, Produzentengruppen und Kooperativen und erhalten Sie einen tiefen Einblick in deren Arbeit. Costa Rica ist ein Kaffeeland der Superlative: Wissenschaftliche und agrartechnische Innovationen führten die Anbau- und Verarbeitungsabläufe auf ein sehr hohes Niveau. Panama ist als ein eher kleines Kaffeeanbaugebiet bekannt, gilt aber durch die einzigartige Qualität des produzierten Kaffees als eines der besten der Welt. Die Kaffeeproduktion in Panama findet hauptsächlich im Boquete-Tal und im Chiriquí-Hochland statt. Der Kaffee zeichnet sich durch ein mildes Tassenprofil mit einer ansprechenden Süße aus. Viele Varietäten, importiert aus allen Ecken der Welt, haben in Panama ein neues Zuhause gefunden.

Die Reise richtet sich an alle, die sich intensiver mit dem Thema Kaffee auseinandersetzen. Vor allem an KaffeerösterInnen, Barista und andere Kaffee-Profis. Das Ziel der Reise ist es, soweit wie möglich den Kaffeeanbau in Costa Rica bzw. Panama zu verstehen und ggf. direkte Kontakte zu Kaffeebauern zu knüpfen.

Dr. Jürgen Piechaczek hat den Kontakt zu den Bauern hergestellt und wird Ihnen auf der Reise als Begleiter zur Seite stehen. Herr Piechaczek war Mitinhaber der 24grad Kaffeerösterei in Hannover. Seine Leidenschaft zum Thema Kaffee hat er während seiner Promotion in Kolumbien in einem Kaffeeprojekt entdeckt. Jürgen Piechaczek war 2013 Deutscher Cup Tasting Champion, siebenfacher Juror bei Cup of Excellence und trifft Kaffeebauern regelmäßig in deren Anbaugebieten.

Sie können diese Themenreise für beide oder nur eine Destination buchen.

Auf den Spuren des Kaffeeanbaus in Costa Rica

Streifen Sie durch das costaricanische Hochland und erleben Sie die atemberaubende Natur der Nebelwälder mit ihrer einzigartigen Artenvielfalt. Entdecken Sie die Anbaugebiete Costa Ricas, besuchen Sie Kooperativen, ProduzentInnengruppen, Kaffeebauern- und Bäuerinnen und erhalten Sie einen tiefen Einblick in deren Arbeit. Costa Rica ist ein Kaffeeland der Superlative: Wissenschaftliche und agrartechnische Innovationen führten die Anbau- und Verarbeitungsabläufe auf ein sehr hohes Niveau. Zu den weltweit besten Anbaugebieten zählen das West Valley, Central Valley, Tarrazú und Brunca. Auf dieser Reise werden Sie viele Produzenten kennenlernen, die hochwertigen Kaffee der Qualität Cup of Excellence produzieren. Viele dieser Kaffeebauern vermarkten ihre exzellenten Produkte über Direct Trade. Dr. Jürgen Piechaczek hat den Kontakt zu den Bauern hergestellt und wird Ihnen auf der Reise als Begleiter zur Seite stehen. Es wird bei den besuchten Betrieben die Möglichkeit bestehen, die produzierten Kaffees zu verkosten.

 
23. Feb. 2019: Europa – San Jose


Am Flughafen San Jose angekommen, geht es mit einem privaten Transfer weiter zu Ihrem Hotel.

ÜB in San Jose Hotel Don Carlos o.ä. im DZ.

24. & 25. Feb. 2019: Grecia / Naranjo (West Valley)


Nach dem Frühstück Fahrt zur Alto del Paloma Lodge (ca. 1 Stunde Fahrtzeit).

In den kommenden zwei Tagen besuchen Sie unterschiedliche Kooperativen, ProduzentInnengruppen, Kaffeebauern- und Bäuerinnen im West Valley. Das West Valley genießt ganzjährig ein angenehmes Klima mit ausgeprägten Regen- und Trockenperioden. Der Kaffee aus diesem Tal besticht mit vielschichtigen Aromen wie Pfirsich, Honig und Vanille. Naranjo, eine von der Landwirtschaft geprägte Stadt, ist Teil dieses Tals. Naranjo war einst berühmt für seine Orangenhaine, heute ist sie dafür bekannt, geschmackvolle und außergewöhnliche Kaffees zu produzieren, die jährlich bei Cup of Excellence gewinnen.

Als Extra-Aktivität schlagen wir einen Besuch von Sarchi vor, das durch sein Handwerk berühmt geworden ist. Ochsenkarren, handgemachte Holzmöbel und andere Handwerkskunst kann in Sarchi bewundert werden.

2 ÜB Alto del Paloma Lodge o.ä. DZ mit Frühstück.

26. & 27. Feb. 2019: Orosi – Cartago (Central Valley)


Heute geht es weiter nach Cartago in die Rio Perla Lodge (ca. 2,5 Stunden Fahrtzeit).

In den kommenden zwei Tagen besuchen Sie unterschiedliche Kooperativen, ProduzentInnengruppen, Kaffeebauern- und Bäuerinnen und  im Central Valley. Umgeben von San Jose, Heredia und Alajuela hat das Central Valley eine klar definierte Regen- und Trockenzeit. Die Gegend produziert eine ausgewogene Tasse mit einer Melange aus schokoladigen und fruchtigen Aromen. Besonders die fruchtbaren Böden des Orosi-Tals und sein herrliches Klima bieten ideale Voraussetzungen für hochwertigen Kaffeeanbau. Privat geschützte Wälder und Nationalparks bedecken die Berge von Orosi, so dass das Gebiet seine ursprünglichen klimatischen Eigenschaften bewahren konnte. Die Regenzeit ist in der Regel zwischen Mai und November, mit durchschnittlich 210 nassen Tagen, was die Region zu einem besonders regenreichen Gebiet macht.

Als Extra-Aktivität haben wir einen Besuch des Vulkans Irazu, der Lankaster Gärten oder der ehemaligen Hauptstadt Cartago vorgesehen.

2 ÜB in der Rio Perla Lodge o.ä. DZ mit Frühstück.

28. Feb & 01. März: 2019 St Maria de Dota (Tarrazu)


Nach dem Frühstück geht es nach St Maria de Dota / Cedrela Lodge (ca. 2,5 Stunden Fahrtzeit). In den kommenden zwei Tagen besuchen Sie unterschiedlicheKooperativen, ProduzentInnengruppen, Kaffeebauern- und Bäuerinnen in Tarrazú. Das Anbaugebiet von Tarrazú ist in Costa Rica als „Los Santos“ bekannt, da die Gemeinden in dieser Region nach verschiedenen Heiligen benannt wurden. Tarrazú ist die größte Kaffeeanbauregion in Costa Rica und es wird geschätzt, dass bis zu 35% der gesamten Anbaumenge Costa Ricas hier produziert wird. Tarrazú ist in den Ausläufern der Quepos Berge gelegen und erzeugt durch die besondere Höhenlage dieser Region ein differenziertes Geschmacksprofil. Die Tassen der Kaffees variieren mit den Aromen von Schokolade, Orange, Vanille und getrockneten Früchten. Das Klima von Tarrazú ist in zwei klar definierte Jahreszeiten unterteilt: Regen- und Trockenzeit. Die Regenzeit dauert von Mai bis November. Dieses klar definierte Klima ist ideal für den Kaffeeanbau und führt zu hochwertigen, gleichmäßig gereiften Kaffeekirschen. Gerade Santa Maria de Dota ist aufgrund der mineralreichen Böden und dem idealen Klima bekannt für preisgekrönten Kaffee.

Eine Wanderung im Nationalpark El Quetzal ist ein unvergessliches Erlebnis und mit etwas Glück kann man den berühmten Quetzal, auch als Göttervogel bekannt, beobachten.

2 ÜB in der Cedrela Lodge o.ä. DZ mit Frühstück.

2. & 3. März 2019: Perez Zeledon (Brunca)


Zum Abschluss erkunden wir das Gebiet Perez Zeledon (ca. 2 Stunden Fahrtzeit).
In den kommenden zwei Tagen besuchen Sie unterschiedliche Kooperativen, Kaffeebauern und Produzentengruppen in Brunca. Das Gebiet liegt im Süden Costa Ricas und besteht aus den Regionen Coto Brus, Buenos Aires und Pérez Zeledón. Das feuchttropische Klima der Brunca Region verleiht den hier produzierten Kaffees einen komplexen Zitrusgeschmack, der von sehr mild bis unglaublich süß reicht. Der Geschmack des GDer Kaffeeanbau in Pérez Zeledón erfolgt entlang einer Vielzahl von Mikroklimata mit Höhenlagen zwischen 800 und 1.700 Metern über dem Meeresspiegel und einer durchschnittlichen Temperatur von 22 ° C. Der größte Teil des Kaffeeanbaugebiets von Buenos Aires befindet sich am Fuße des La Amistad Nationalparks, in dem Kaffeeproduktion mit ländlichem Tourismus kombiniert wird. In dieser wunderschönen Region findet der Kaffeeanbau im Einklang mit biologischer Vielfalt statt. Die Täler, Berge und Flüsse beeinflussen äußerst positiv die Qualität der angebauten Kirschen und bilden die Basis für den exzellenten Geschmack.

Von Perez Zeledon aus kann der Nationalpark Marion Ballena oder der Nationalpark Manuel Antonio besucht werden.

2 ÜB im Hotel El Sur o.ä. DZ mit Frühstück.

4. März 2019: Rückfahrt nach San Jose oder privater Transfer nach Boquete/Panama


Heute geht es direkt zurück nach San Jose. (ca. 4 Stunden Fahrtzeit). Sie haben am Nachmittag die Möglichkeit das Zentrum der Stadt zu erkunden oder den Tag im Hotel ausklingen zu lassen.

ÜB im Hotel Don Carlos o.ä. DZ mit Frühstück

05. März 2018: Abreise nach Europa


Auf den Spuren des Kaffeeanbaus in Panama

Panama ist als ein eher kleines Kaffeeanbaugebiet bekannt, gilt aber durch die einzigartige Qualität des produzierten Kaffees als eines der besten der Welt. Die Kaffeeproduktion in Panama findet hauptsächlich im Boquete-Tal und im Chiriquí-Hochland statt. Der Kaffee wird hauptsächlich von Kleinbauern, die den zwei großen indigenen Gruppen Bugle und Ngobe zugehörig sind, als auch durch Mittel- und Großbetriebe hergestellt. Die Kaffeeanbaugebiete unterscheiden sich durch diverse Mikroklimas, die durch die Bodenqualität und die Höhenlage variieren. Der Kaffee zeichnet sich durch ein mildes Tassenprofil mit einer ansprechenden Süße aus. Viele Varietäten, importiert aus allen Ecken der Welt, haben in Panama ein neues Zuhause gefunden. Seit den frühen 2000er Jahren sind die Wörter Panama und Geisha fast synonym: Die Varietät wurde in Boquete auf der heute berühmten Finca Hacienda La Esmeralda wiederentdeckt. Der unglaubliche Erfolg von Geisha für Esmeralda hat natürlich andere Produzenten dazu inspiriert, diese Varietät auch zu isolieren und neue Geisha Kaffeebäume zu pflanzen. Geisha hat sich von Panama aus in andere Anbauländer ausgebreitet. Geisha Kaffees zeichnen sich durch ein unverwechselbares florales, teeähnliches, feines Profil aus.

 

4. März 2019 Brunca/Costa Rica – David – Boquete


Von Costa Rica geht es heute mit einem privaten Transfer weiter nach Boquete/Panama. Fahrzeit ca. 5-6 Stunden.

ÜB in Boquete. DZ mit Frühstück.

05.bis 08. März 2019 Boquete


Boquete ist ein kleines Dorf am Rande eines der größten Vulkane der Welt, dem Vulkan Baru. Boquete zählt zu den weltweit bekanntesten Anbaugebieten für Hochlandkaffee.

3 ÜB in Boquete. DZ mit Frühstück.

Die kommenden drei Tage besuchen Sie unterschiedliche Kooperativen, ProduzentInnenengruppen, Kaffebäuerinnen- und Bauern in und um Boquete. Das Boquete Tal liegt auf der östlichen Seite des Vulkan Baru auf rund 1000 Meter Seehöhe. Der größte Teil des Kaffees wird auf den umgebenden Hängen und der zentralen Kordillere (Nord- und Ostseite des Tals) angebaut. In einigen Gebieten wird Kaffee auf über 1650 Metern kultiviert. Innerhalb von Boquete gibt es eine Reihe von kleineren Regionen, darunter Quiel, Volcancito, Palmira, Horqueta und Jaramillo. Boquete ist auch für seine unglaubliche Artenvielfalt bekannt. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass Boquete als das Bordeaux des Kaffees bekannt ist. Die vulkanischen Böden, die Höhenlage, die Einflüsse des Pazifiks sowie des Atlantiks und das daraus resultierende Mikroklima machen die Region zum perfekten Ort für hochwertigen Kaffeeanbau.

8. März 2019 David – Panama City


Am Vormittag fliegen Sie von David nach Panama City. Privater Transfer zu ihrem Hotel in Panama City.

ÜB in Panama City. DZ mit Frühstück.

9. März 2019 Panama City


Am Morgen fahren Sie mit einem ortskundigen deutschsprachigen Guide in die Altstadt. Dieser Stadtteil ist UNESCO Weltkulturerbe und zeichnet sich durch prunkvolle Kirchen, ruhige Plätze und idyllische Parkanlagen aus der Kolonialzeit und dem 19. Jahrhundert aus. Die gesamte Altstadt erinnert mit ihrem besonderen Charme an die Altstadt von Havanna. Von der Plaza de Francia ganz am Ende der Altstadt kann man spektakuläre Aussichten auf die Skyline des modernen Bank- und Finanzzentrums von Panama City auf der einen und auf die Kanaleinfahrt sowie die Américas-Brücke auf der anderen Seite genießen.

Am Nachmittag fahren Sie zu den Miraflores-Schleusen, den bekanntesten Schleusen des Panamakanals. Sie besuchen das Besucherzentrum mit Aussichtsplattform, von der Sie die Durchfahrt der Ozeanriesen durch die schmalen Schleusenkammern erleben können. Danach können Sie eine Videovorführung sowie das Museum besuchen. Anschließend erfolgt die Rückfahrt zu Ihrem Hotel.

ÜB in Panama City. DZ mit Frühstück.

10. März 2019 Transfer von Ihrem Hotel zum Flughafen. Abreise.

11. März 2019 Ankunft in Europa


Preise & Inkludierte Leistungen*

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort durch eine deutschsprachige Reiseleitung
– Flughafentransfer am Anreise- und Abreisetag
– Kleinbus mit Klimaanlage und Fahrer von Tag 2 bis Tag 10
– Sämtliche Besuche der unterschiedlichen Kaffeekooperativen/Produzentengruppen/Großbauern
– 10 bzw. 9 Übernachtungen (bei Weiterreise nach Panama) in guten Hotels inkl. Frühstück
– Transfer Brunca – Boquete (für all jene, die nach Panama weiterreisen

Zusätzliche Leistungen in Panama

– Transfers laut Programm
– Privater Bus Tag 1 – Tag 5
– Flug David – Panama City
– Tagesausflug Panama City
– 6 Übernachtungen in guten Hotels inkl. Frühstück (4x Boquete, 2xPanama City)

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise
– Ausreisesteuer (ca. 29 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten
– Optionale Touren
– Trinkgelder und sonstige Extras

Termin: 24. Februar bis 4. oder 10. März 2019

Costa Rica

MindestteilnehmerInnenzahl 8 Personen / Preis: 1950
EZ Zuschlag: 350

Panama

MindestteilnehmerInnenzahl 6 / Preis  1350
EZ Zuschlag: 300

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, beraten wir Sie gerne!

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Faszinierendes Panama – Rundreise

Unsere zweiwöchige Nicaragua Rundreise führt Sie zu den natürlichen und kulturellen Highlights des Landes. Lernen Sie die zahlreichen Facetten Nicaraguas kennen: die weltweit größte vulkanische Insel in

einem Süßwassersee, einen der jüngsten Vulkane der Erde, die Kolonialstädte León und Granada, die Laguna de Apoyo sowie das Zentrum des Kaffeeanbaus im Norden des Landes.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Individuelle Anreise. Ankunft in Managua


Transfer zum Hotel.

ÜB in Managua.

 

Tag 2: Die einzigartige vulkanische Insel Ometepe


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer zum Hafen von San Jorge, Rivas (Fahrtzeit ca. 1,5h). Von San Jorge fährt man mit der Fähre ca. 1 Stunde lang auf die Insel Ometepe. Im Hafen von Moyogalpa angekommen, geht es per Privattransfer weiter zum Hotel. Die Insel Ometepe liegt im Nicaraguasee und ist mit ca. 270 km² weltweit die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Ometepe beherbergt eine unglaubliche Artenvielfalt. Auf Nahuátl, der Sprache der Ureinwohner, bedeutet „Ometepe“ so viel wie zwei Hügel. Die Insel wurde von den zwei Vulkanen Concepción und Maderas geformt. Auf Ometepe gibt es zahlreiche schöne Strände, die zum Entspannen oder Baden im See einladen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 3: Beeindruckendes Naturerlebnis – Kajaktour auf dem Río Istián


Nach dem Frühstück brechen Sie zum Río Istián auf. Eine Kajaktour auf dem Río Istián zählt zu den besten Kajak-Erfahrungen in Nicaragua. Der Fluss befindet sich zwischen den Vulkanen Concepción und Maderas. Während der mehrstündigen Tour werden Sie sich wie in einem kleinen Paradies fühlen, das zum Entspannen und Staunen einlädt, dank der wunderbaren Landschaft, der Flora und Fauna, der Schildkröten, Vögel, Affen und der kleinen Kaimane, die mit etwas Glück beobachtet werden können. (Bei zu niedrigem Wasserstand des Flusses wird die Tour auf dem Nicaraguasee durchgeführt.)

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 4: Wanderung zum Vulkan Maderas oder das Naturbad „Ojo de Agua“ genießen


Heute erklimmen Sie den 1.394m hohen Vulkan Maderas. Der Aufstieg dauert rund 4h. Auf halbem Weg gibt es einen Aussichtspunkt, von dem man die Aussicht auf den Vulkan Concepción und den Lago de Nicaragua genießen kann, bevor die Wanderung weitergeht. Im inaktiven Krater befindet sich eine Lagune. Die gesamte Wanderung beansprucht insgesamt ca. 8 Stunden. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und der Vegetation – der Vulkan Maderas ist von dichtem Nebelwald bewachsen – sind die Wege oft schlammig und rutschig, weshalb gutes Schuhwerk und Wanderstöcke empfehlenswert sind. Vorsicht ist deshalb vor allem beim Abstieg gefragt. Gute Kondition und Trittsicherheit werden vorausgesetzt.
Alternativ bietet sich ein Ausflug zum Naturbad Ojo de Agua an, welches eine wohltuende Ruhe bietet und zum Entspannen einlädt.

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 5: Bootstour zu den „Isletas“ im Nicaraguasee


Vom Hotel auf der Isla de Ometepe geht es nach dem Frühstück per Privattransfer zurück zum Hafen von Moyogalpa und mit der Fähre nach San Jorge. Von San Jorge fahren Sie per Privattransfer weiter nach Granada. Die Anreise beträgt ca. 2,5 Stunden. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. zweistündige Bootstour zu den Isletas, den zahlreichen kleinen Inseln vor der Stadt Granada im Nicaraguasee. Die Tour ist ein einmaliges Erlebnis und bietet die Möglichkeit, einen Teil der 365 Inseln sowie das gigantische Ausmaß des Nicaraguasees kennenzulernen.

ÜB in Granada.

 

Tag 6: Granada – „die Perle Nicaraguas“


Nach dem Frühstück lernen Sie während einer Stadtführung Granada kennen. Granada ist die touristischste Stadt Nicaraguas und fehlt bei keiner Reise nach Nicaragua. Granada gilt als „Perle Nicaraguas“ und ist eine der ältesten Städte Mittelamerikas. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte „Casa de los Tres Mundos“ umgewandelt. Das Haus zieht Kulturschaffende aus der ganzen Welt an und ist eine viel besuchte Attraktion. Die 1529 gebaute Kirche San Francisco beherbergt heute ein Museum, unter anderem mit präkolumbischen Monumentalskulpturen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

ÜB in Granada.

 

Tag 7: Masaya – Zentrum des nicaraguanischen Kunsthandwerks, Vulkan Masaya & Laguna de Apoyo


Nach dem Frühstück fahren Sie per Privattransfer von Granada nach Masaya. (Fahrtzeit ca. 30min.) Die Gegend rund um Masaya wird auch als die „Wiege der nicaraguanischen Folklore“ bezeichnet und gilt als Herz des nicaraguanischen Kunsthandwerks. In Masaya besuchen Sie den „Mercado Artesanías“, ein Markt innerhalb alter Steinmauern, der zum Souvenir kaufen einlädt sowie das Stadtviertel Malecón, wo in Familienarbeit farbenprächtige Hängematten hergestellt werden. Im Anschluss geht es per Privattransfer zum Nationalpark Vulkan Masaya. Dort können Sie einen Blick in den aktiven Krater werfen und die wunderbare Landschaft genießen (abhängig von der Vulkanaktivität). Anschließend Weiterfahrt zur Laguna de Apoyo, wo Sie den Tag bei einem erfrischenden Bad gemütlich ausklingen lassen können. Am Abend Rückkehr nach Granada.

ÜB in Granada.

 

Tag 8: Matagalpa eine der landschaftlich reizvollsten Zonen Nicaraguas


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in den Norden Nicaraguas nach Matagalpa zum „Hotel de Montaña Aguas del Arenal“. (Fahrtzeit ca. 3h). Das familiär geführte Hotel liegt auf einer Höhe von 1.300m inmitten des Naturreservats Cerro Arenal, welches zu den landschaftlich reizvollsten geschützten Zonen Nicaraguas zählt. Am Nachmittag erklärt Ihnen der Eigentümer des Hotels während einer ca. einstündigen Wanderung rund um die Finca alles zum Thema Kaffee und zeigt Ihnen anschließend, wie Kaffee geröstet wird.

ÜB auf der Finca in Matagalpa. Mittag- und Abendessen inkludiert.

 

Tag 9: Matagalpa Stadtführung


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in die Stadt Matagalpa (Fahrzeit ca. 40min.). Matagalpa ist nach den Kolonialstädten León und Granada die attraktivste Stadt Nicaraguas. Eine Stadtführung durch Matagalpa führt ins Kaffee-Museum, zur Kathedrale, zum Geburtshaus des Gründers der Sandinistischen Befreiungsfront FSLN, Carlos Fonseca sowie bei Interesse zu einer Kakaofabrik (“Castillo del Cacao“ nicht inkl.). Rückkehr zur Finca.

ÜB auf der Finca in Matagalpa. Abendessen inkludiert.

 

Tag 10: León – Hauptstadt der Revolution


Nach dem Frühstück brechen Sie per Privattransfer nach León auf. (Fahrtzeit ca. 3h). Ankunft und Check-in im Hotel. Am Nachmittag lernen Sie das Loro Trips Team vor Ort kennen und begeben sich auf eine Stadtführung im Zentrum von León. Die 1524 von den Spaniern gegründete Stadt León war bis 1855 die Hauptstadt Nicaraguas. León ist ein geistiges, kulturelles und religiöses Zentrum Mittelamerikas. In seiner jüngeren Geschichte versteht sich das traditionell liberale León auch als die „Hauptstadt der Revolution“, gegen die Jahrzehnte währende Diktatur des Somoza Clans. Um Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit der seit 1984 bestehenden Städtepartnerschaft Salzburg-León zu gewähren, besuchen Sie die Grundschule “Hermanos de Salzburgo” (abhängig von den Schulferien). Der gesamte Bau wurde von der Städtepartnerschaft finanziert und ermöglicht heute ca. 700 Kindern jährlich den Schulbesuch.

ÜB in León.

 

Tag 11: Wanderung zum Vulkan Cerro Negro


Nach dem Frühstück machen Sie einen Halbtagesausflug zum Vulkan Cerro Negro. Nur 45min. von der Stadt León entfernt liegt der schwarze Berg. Er ist mit 726m Höhe der kleinste einer ganzen Reihe von Vulkanen, die zur Cordillera de los Maribios gehören. Der Cerro Negro kann gut zu Fuß erklommen werden und belohnt für den Aufstieg von ca. eineinhalb Stunden mit einer fantastischen Aussicht. Auch ein Blick in den aktiven Krater ist möglich. Besonders interessant macht den Cerro Negro der feine schwarze Vulkansand. Der feine Sand und das steile Gelände ermöglichen eine spektakuläre Sportart, das so genannte Sandboarding. Rückkehr nach León. Nachmittag zur freien Verfügung.

ÜB in León.

 

Tag 12: Las Peñitas – Badetag am Pazifik


Nach dem Frühstück fahren Sie an den Pazifischen Ozean (Fahrtzeit ca. 30min.). Am schwarzsandigen Strand von Las Peñitas können Sie den Tag ganz nach Ihrem Belieben verbringen: baden, surfen, Fisch essen oder einfach nur entspannen. Rückkehr nach León am Nachmittag.

ÜB in León.

 

Tag 13: Abreise


Privater Transfer von León zum Flughafen nach Managua (Fahrtzeit ca. 1 ½h).
Ende der Loro Trips Leistungen.

 

Tag 14: Ankunft in Europa


Flexibel & Fair

Preise
Pro Person im Doppelzimmer

Preis auf Anfrage

Termine

Gerne organisieren wir diese Reise zu Ihrem Wunschtermin!

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer Flughafen Managua – Hotel Managua
– Privater Transfer Managua – Puerto San Jorge
– Fähre San Jorge – Moyogalpa – San Jorge
– Privater Transfer Moyogalpa – Hotel – Moyogalpa
– Kajaktour Río Istián oder Nicaraguasee
– Geführte Wanderung Vulkan Maderas oder Naturbad Ojo de Agua
– Privater Transfer Puerto San Jorge – Granada
– Bootstour Las Isletas
– Stadtführung Granada
– Tagesausflug Ausflug Masaya Stadt & Vulkan – Laguna de Apoyo
– Privater Transfer Granada – Finca Matagalpa
– Geführte Wanderung Finca Umgebung & Kaffeerösten
– Stadtführung Matagalpa
– Privater Transfer Finca Matagalpa – León
– Stadtführung León & Schulbesuch
– Geführte Wanderung zum Cerro Negro + Sandboarding
– Badetag am Pazifikstrand Las Peñitas
– Privater Transfer León – Flughafen
– 12 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (1x Flughafenhotel Managua, 3x Isla de Ometepe, 3x Granada, 2x Matagalpa inkl. 1x Mittagessen und 2x Abendessen, 3x León)

*Auf Anfrage auch mit deutschsprachiger Reiseleitung möglich!

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD pro Person)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD pro Person, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß 15-35 USD pro Tag.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt. Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt.

Profitieren Sie von unserer Zentralamerika-Erfahrung

Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet. Eine deutschsprachige Reiseleitung ist auf Anfrage möglich (mit Aufpreis).

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

Diese Rundreise kann auch privat für Sie und Ihre FreundInnen (mind. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden. Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, beraten wir Sie gerne über Verlängerungsoptionen (Strandurlaub, Karibikinseln, Segeln, Tauchen,…)

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 6 Monate in Panama.
– Für die Weiterreise in gewisse Länder besteht eine Impfpflicht für Gelbfieber, wenn Sie aus Panama kommen (z.B. Nicaragua)
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Wandern in Panama: Panama zu Fuß entdecken

Panama bietet viele unentdeckte Ecken, die zu außergewöhnlichen Wanderungen einladen. Ein absolutes Highlight ist beispielsweise der Camino Real. Dieser schmale Pfad von Ozean zu Ozean war über Jahrhunderte im Regenwald verschollen und wurde erst in den letzten Jahren wiederentdeckt. Aber auch Regenwälder, ländliche Gebiete, wo man mit der einheimischen Bevölkerung leicht ins Gespräch kommt und das Hochland von Chirriquí mit Kaffeeplantagen und Nebelwäldern garantieren unvergessliche Wandererlebnisse.

Am Gatunsee können Sie Affen und Krokodile in freier Wildbahn beobachten und Wale im Meeresnationalpark Golfo de Chirriquí erleben. Als Kontrast besuchen Sie die Metropole Panama City mit den Weltkulturerbestätten Panama Viejo und der Altstadt aus dem 17. Jahrhundert. Ein Besuch des Panamakanals und eine Eisenbahnfahrt entlang des Kanals im gläsernen Aussichtswagen runden diese spektakulären Reise ab.

Reisehighlights

– Wanderung am Camino Real, Goldroute der Konquistadoren
– Weltkulturerbe Altstadt von Panama und Ruinen der ersten Stadtgründung
– Der erweiterte Panamakanal mit Eisenbahnfahrt von Ozean zu Ozean
– Meeresnationalpark Golfo de Chiriquí
– Kaffeetour im Hochland von Chirriquí
– Nebenwald im La Amistad Nationalpark
– Einzigartige Tierbeobachtungen

Reiseprogramm

1. Tag: Ankunft in Panama City
2. Tag: Bootsausflug zum Camino Real
3.-5. Tag: Trekking am Camino Real
6. Tag: Spanische Festungen in Portobelo und San Lorenzo, Gatúnschleusen und Eisenbahnfahrt nach Panama Stadt
7. Tag: Panama Viejo, Panama City und Panamakanal
8. Tag: Meeresnationalpark Golfo de Chiriquí
9. Tag: Von Boca Chica nach Boquete
10. Tag: Besuch einer Kaffeeplantage in Boquete (Optional: Besteigung des Volcán Barú)
11. Tag: Wanderung zu den „Lost Waterfalls“ in Boquete
12. Tag: Wanderung im La Amistad Nationalpark – Orchideenfarm
13. Tag: Wanderung am Quetzaltrail
14. Tag: Tierbeobachtung am Gatúnsee und Abflug von Panama
15. Tag: Ankunft in Europa

Detailprogram Tag für Tag

 

Tag 1: Flug mit Lufthansa/KLM nach Panama City


Wir fliegen mit Lufthansa/KLM nach Panama City, wo wir am Nachmittag ankommen werden. Dort werden wir von unserer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht.

Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F)

Tag 2: Panama City – Alajuela See – Bootsausflug zum Camino Real


Heute beginnen wir die Tour am Camino Real, bei unserer Wanderung folgen wir dem originalen Verlauf des legendären Camino Real, der von dem Österreicher Christian Strassnig in jahrelanger Forschungsarbeit wiederentdeckt wurde. Am Morgen fahren wir von Panama City zum Alajuela-See. Dies ist ein künstlicher See, bei dem der Río Chagres für den Betrieb des Panamakanals aufgestaut wurde. Hier werden wir von einem traditionellen Kanu der Campesinos abgeholt, am Vormittag wandern wir ca. 2 Stunden entlang des Camino Real in das Dorf Quebrada Ancha. Das Dorf hat sehr aktiv bei der Forschungsarbeit am Camino Real mitgearbeitet und einen Teil des Camino Real wieder zugänglich gemacht hat. Nach dem Mittagessen haben wir genügend Zeit, die Lebensweise der Campesinos sowie deren Kultur und Tänze kennen zu lernen. Am Nachmittag setzen wir unsere Wanderung fort. Es geht einen Höhenrücken bergauf zu einem idyllisch gelegenen Farmhaus, dort verbringen wir die erste Nacht. Die Unterbringung erfolgt in Zelten, die Sanitäranlagen sind sehr einfach.

Außer landschaftlichen Eindrücken bietet der Camino Real auch tiefe Einblicke in die Vielfalt der hier ansässigen Kulturen. Am Ufer des Alajuela-Sees leben Mestizen, am Endpunkt unserer Trekkingtour erleben wir das reiche kulturelle Erbe der afro-karibischen Bevölkerung.

[11 Km., ↑ 200 Hm, ↓ 100 HM, Gehzeit 4-5 Std.]

Das Abendessen erfolgt bei der Bauernfamilie. Übernachtung in Zelten – (F/L/A)

Tag 3: Trekking am Camino Real


Der Camino Real wurde nach der Kolonialisierung Panamas durch die Spanier als Verbindungsweg zwischen Pazifik- und Karibikküste angelegt, um das Gold der Inkas aus Südamerika abzutransportieren und ist gekennzeichnet durch eine überaus üppige Flora und Fauna. Die Herausforderung bei dieser einzigartigen Trekkingtour ist nicht die Höhenlage, sondern das feuchte Tropenklima. Der Großteil des Camino Real liegt innerhalb der beiden Nationalparks Chagrés und Portobelo. Unterwegs durchwandern wir zahlreiche Arten von tropischem Regenwald: vom halbtrockenen Regen- und Berglandregenwald auf der Pazifikseite, immerfeuchter Tieflandregenwald an der Karibik.

Die Wanderung beginnt am frühen Morgen, selbst müssen wir nur den Tagesrucksack tragen. Das restliche Gepäck wird von Trägern von einem Zeltplatz zum nächsten getragen. Wir folgen den Höhenrücken, sehen mehr von der kolonialen Pflasterung und gelangen zu der Ortschaft Santa Librada, die ebenfalls an der Wiederöffnung des Weges mitgearbeitet hat, am Nachmittag folgen wir dem Fluss Boquerón. Das Nachtlager schlagen wir am Rió Boquerón auf.

[15.3 Km., ↑ 250 Hm, ↓ 150 HM, Gehzeit 5-6 Std.]

Übernachtung im Zelt (F/L/A)

Tag 4: Trekking entlang des Camino Real


Nach einem kräftigenden Frühstück sind wir bereit für die nächste Etappe. Heute wandern wir fast ausschließlich durch Primärregenwald, oft wandern wir im Flussbett des Río Boquerón und Longue. Der Hexenberg Cerro Bruja ist mit 979 m der höchste Berg entlang des Camino Real. Wir queren den vollkommen mit tropischem Regenwald bedeckten Berg an einer Flanke. Am Nachmittag erreichen wir das Camp in einer Lichtung im dichten Grün des Urwaldes.

[11.2 Km., ↑ 250 Hm, ↓ 200 HM, Gehzeit ca. 7-8 Std.]

Übernachtung im Zelt (F/M/A)

Tag 5: Trekking entlang des Camino Real – Portobelo


Heute folgen wir dem Fluss Cascajal nach Portobelo dem Endziel des Camino Real, wir wandern im Fluss und erreichen kurz nach Mittag die Straße. Hier nehmen wir ein kräftigendes Mittagessen zu uns und fahren wenige Minuten ins Zentrum von Portobelo. Am Nachmittag entspannen wir in einer paradiesischen Bucht nahe Portobelo.

Portobelo wurde von den Spaniern 1597 gegründet und ist wunderschön in einem natürlichen Hafen gelegen (Portobelo ist spanisch für „schöner Hafen“). Auch heute noch zeugen die zahlreichen Verteidigungsanlagen, das königliche Zollhaus von seiner einstmaligen Bedeutung und sind seit 1980 UNESCO Weltkulturerbe.

[10.8 Km., ↑ 75 Hm, ↓ 175 HM, Gehzeit ca. 6-7 Std.]

Übernachtung in Portobelo (F/L)

Tag 6: Spanische Festungen in Portobelo und San Lorenzo, Gatúnschleusen und Eisenbahnfahrt nach Panama Stadt


Am Morgen sehen uns das Zollhaus und das Fort San Geronimo aus der spanischen Kolonialzeit an, das zum Schutz vor Piraten und anderen Angreifern errichtet worden ist. Danach fahren wir weiter nach Gatún, zu den neuen Schleusen des Erweiterten Panamakanals von Aguas Claras. Danach Weiterfahrt zu der Festung San Lorenzo, ebenfalls aus der spanischen Kolonialzeit, an der Mündung des Chagresflusses in die Karibik gelegen. Am Weg dorthin fahren wir über die Schleusentore des neuen Panamakanals. Nach dem Besuch von der Festung fahren wir zur Stadt Colón, von wo wir mit dem gläsernen Aussichtswagen der Panama Canal Railroad zurück nach Panama Stadt fahren. Die Trasse, der ersten transkontinentales Eisenbahn, führt entlang des Panamakanals, durch tropischen Regenwald und durch den Gatúnstausee.

Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F).

Tag 7: Panama Viejo, Panama City und Panamakanal


Am Vormittag steht ein Besuch von Panamá Viejo sowie der Altstadt von Panama Stadt auf dem Programm. Die Hauptstadt wurde im Jahre 1519 gegründet und befand sich etwa 10 km östlich des heutigen Panama City. Heute zeugen noch einige Ruinen sowie der gut erhaltene Kirchturm von der einstmaligen Bedeutung dieser Siedlung. Im Jahre 1671 wurde die Stadt bei einem Angriff durch Sir Henry Morgan vollkommen zerstört. Die Stadt wurde anschließend aus strategischen Gründen an anderer Stelle wiederaufgebaut.

Anschließend besuchen wir dieses Viertel, das heute als Casco Antiguo bekannt ist. Dieser Stadtteil steht unter dem Schutz der UNESCO und zeichnet sich durch prunkvolle Kirchen, ruhige Plätze und Parkanlagen und Gebäuden aus der Kolonialzeit und dem 19. Jahrhundert aus, die mit ihrem Charme an die Altstadt von Habana erinnern. Von der Plaza de Francia ganz am Ende der Altstadt kann man spektakuläre Blicke auf die Skyline des modernen Bank- und Finanzzentrum von Panama City auf der einen und auf die Kanaleinfahrt sowie die Puente de las Américas auf der anderen Seite genießen. Im Casco Antiguo lernen wir auch die Geschichte und das Leben der Bewohner genauer kennen.

Am Nachmittag fahren wir zu den Miraflores-Schleusen, den bekanntesten Schleusen des Panamakanals. Hier besuchen wir zuerst das Besucherzentrum, wo wir uns zuerst eine Videovorführung sowie das Museum anschauen werden. Anschließend können wir von einer Plattform den Betrieb der Miraflores-Schleusen beobachten, danach Rückfahrt zu unserem Hotel in Panama City.

Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F).

Tag 8: Meeresnationalpark Golfo de Chiriquí


Am Morgen fliegen wir nach David, im Westen Panamas gelegen. Danach fahren wir weiter nach Boca Chica, dem Eingangstor zum Meeres-Nationalpark Golfo de Chiriquí. Dieser Nationalpark schützt die außerordentliche landschaftliche Schönheit dieser Region sowie deren grandiose Unterwasserwelt. Hier können wir uns an einem der zahlreichen, unberührten Strände im türkisblauen Wasser entspannen, beim Schnorcheln die ungemein vielfältige Unterwasserwelt genießen oder einfach nur entspannen und ein Buch lesen. Wir machen einen Bootsausflug zu unbewohnten Inseln mit ihren tropischen Bilderbuchstränden und können uns für ein paar Stunden wie Robinson Crusoe fühlen. Von Juli bis Oktober kann man die faszinierenden Buckelwale bei dem Bootsausflug beobachten.

Übernachtung im Hotel Bocas del Mar in Boca Chica (F)

Tag 9: Von Boca Chica nach Boquete


Wir können uns am Vormittag noch herrlich Entspannen am Pool des Hotels oder eine der optionalen Aktivitäten im Hotel machen. Um ca. 13.00 Uhr fahren wir nach Boquete im Hochland von Chiriquí weiter. Das Hochland beherbergt den Volcán Barú mit 3.475 Meter der höchste Berg Panamas. Das Hochland mit seinem Vulkangestein ist sehr fruchtbar, Kaffee, Orangen, Zuckerrohr und Tabak gedeihen prächtig. Am Nachmittag kurzer Spaziergang durch den Ort Boquete, danach Weiterfahrt zu unserem Hotel im Nebelwald des Hochlandes von Chiriquí.

Übernachtung in der Boquete Tree Trek Lodge (F)

Für Individualreisende: Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung und Sie können ihn nach ihren Vorlieben gestalten: Unternehmen Sie noch eine Tour im Golf von Chiriquí, erholen Sie sich am Pool des wunderschönen Hotels, oder verbringen Sie mehr Zeit in Boquete oder in dem Nebelwald in dem die Boquete Tree Trek Lodge liegt.

Optionaler Ausflug für Gruppen- und Individualreisende: Ausflug zu einer Rumfabrik und einer Zigarrenmanufaktur. Zuerst besuchen Sie die „Carta Vieja“ Rumfabrik. Danach besuchen Sie die Tabakfabrik in der die „Pride of Panama“ Zigarren von Hand gedreht werden. (US$ 150 pro Person).

Tag 10: Besuch Kaffeeplantage in Boquete


Heute haben wir den ganzen Tag Zeit, um die Schönheiten von Boquete und der Umgebung zu erkunden. Nach dem Frühstück besuchen wir eine Kaffeeplantage. Bei der Führung erfahren wir viel Wissenswertes über den Kaffee und dessen Anbau und Erzeugung. Aufgrund der vorherrschenden idealen klimatischen Bedingungen zählt der hier angebaute Kaffee zu den Besten weltweit. Am Ende der Führung können wir uns bei einer Verkostung selbst davon überzeugen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und Sie können z.B. eine Canopytour unternehmen.

Übernachtung in der Boquete Tree Trek Lodge (F)

Alternativ: Besteigung des Volcan Barú (beginnt in der Nacht auf Tag 11):

Mit 3.475 m ist der Volcan Barú der höchste Berg Panamas. Um Mitternacht werden Sie zum Eingang des Nationalparks gebracht, der sich auf einer Höhe von etwa 1.600 m befindet. Von hier sind es „noch“ etwa 13,5 km auf breitem Weg, teilweise steil durch mystischen Bergnebelwald bis hinauf zum Gipfel. In der Morgendämmerung erreichen Sie schon den Gipfel und können einen spektakulären Sonnenaufgang genießen. Der Blick von hier ist unbeschreiblich. Bei Wetterglück liegen Ihnen gleich zwei Weltmeere zu Füßen. Der Aufstieg bis zum Gipfel erfolgt auf einem schmalen Pfad und ist teilweise sehr steil. Der Abstieg kann in zwei Varianten durchgeführt werden: Variante 1 ist der Weg des Aufstieges und Variante 2 ist der Weg nach Volcan auf der anderen Seite des Berges. Dieser Weg ist landschaftlich ungemein faszinierend, wenn auch teilweise Kräfte raubend. Sie queren wir direkt unter dem Gipfel in den alten, nicht mehr aktiven Krater. Von hier sieht man fast die gesamte Abstiegsroute ein. Die ersten beiden Stunden führen über offenes, teilweise steiles und durch das Lavagestein auch rutschiges Gelände.

Nach dieser schwierigen Passage tauchen Sie in die fantastische Welt des tropischen Bergnebelwaldes ein. Nach weiteren 3-5 Std. erreichen Sie den Nationalparkeingang in der Nähe von Volcán. Von hier werden Sie wieder von unserem Bus abgeholt, der Sie in den Ort Volcán bringt.

[22 Km., 1.700 Hm ↑, 1.800 Hm ↓, Gehzeit ca. 10-12 Std.]

Tag 11 : Wanderung zu den „Lost Waterfalls“ in Boquete


Am Vormittag unternehmen wir eine Wanderung zu drei im Bergregenwald versteckten Wasserfällen. Der Weg zu den Wasserfällen geht einen Bachlauf entlang steil bergauf, entlang des Baches entdecken wir die drei Wasserfälle.

Am Nachmittag fahren wir weiter zum Ort Volcán auf der anderen Seite des Volcán Barú. Von unserem Hotel haben wir einen majestätischen Blick auf den Volcán Barú.

[5 Km., 250 Hm ↑, 250 Hm ↓, Gehzeit ca. 3 Std.]

Übernachtung in Hotel Dos Rios in Volcán (F)

Tag 12: Wanderung im La Amistad Nationalpark – Orchideenfarm

Heute besuchen wir die beeindruckenden Nebelwälder des Biosphärenreservats „La Amistad“ (Freundschaft auf Spanisch), ein grenzüberschreitendes 400.000 Hektar großes Schutzgebiet in Panama und Costa Rica.

Diese Tour führt uns durch die stimmungsvollen Bergnebelwälder des Parks. Die Wanderung führt uns an einem idyllischen Gebirgsfluß vorbei. Mit etwas Glück können wir sogar den Quetzal sehen, den legendären Göttervogel der Azteken und Mayas. Am Nachmittag besuchen wir die Finca Dracula, eine Orchideenfarm mit mehr als 1500 verschiedenen Orchideenarten.
[2 Km., 150 Hm ↑, 150 Hm ↓, Gehzeit ca. 2 Std.]

Übernachtung in Hotel Dos Rios in Volcán (F)

Tag 13: Am Quetzaltrail nach Boquete

Früh am Morgen fahren wir zum Nationalpark „Volcan Barú“, auf ca. 2.200 Meter Seehöhe starten wir zu unserer Wanderung am Quetzaltrail. Es geht kurz bergauf und danach wandern wir überwiegend bergab zum Ort Boquete auf der Ostseite des Vulkan Barú. Wir wandern durch oft nebelverhangenen Bergregenwald mit jahrhundertealten Baumriesen, Flechten, Farnen, Moosen und Lianen. Unterwegs können wir zahlreiche Vögel beobachten und haben herrliche Ausblicke auf die umgebende Berglandschaft. Nach ca. 5-6 Stunden Gehzeit erreichen wir den Ausgang des Nationalparks und werden zum Flughafen in David gefahren. Am Abend Flug nach Panama City.

[12 Km., 350 Hm ↑, 700 Hm ↓, Gehzeit ca. 5-6 Std.]

Übernachtung im Tryp Panama Centro (F)

Tag 14: Tierbeobachtung am Gatúnsee – Flug mit Lufthansa/KLM zurück nach Europa


Am Morgen fahren wir nach Gamboa, dieser kleine Ort liegt am Gatúnstausee des Panamakanals. Wir fahren mit einem Boot auf den See und ganz nahe an den riesigen Schiffen, die den Panamakanal durchqueren, vorbei. Der tropische Regenwald bedeckt das gesamte Gebiet und wir halten bei einigen kleinen Inseln auf denen Kapuzineraffen, Brüllaffen und Geoffroy-Perückenaffen in freier Wildbahn leben. Aus nächster Nähe beobachten wir die freilebenden Affen und wir können unvergessliche Momente erleben. Danach machen wir noch eine kurze Wanderung im Parque Natural Metropolitano, einem Regenwaldgebiet mitten in der Stadt Panama. Von einem der Hügel des Parks haben wir einen wunderschönen Blick auf die beeindruckende Skyline von Panama.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und Sie können die Zeit für einen Stadtbummel oder Souvenireinkäufe verwenden oder auch noch einmal die Altstadt von Panama besuchen.

Um 16:00 Uhr werden wir von einem Bus abgeholt, der uns zum internationalen Flughafen bringt und wo wir uns von unserem deutschsprachigen Reiseleiter verabschieden. (F)

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort durch unseren Partner
– Unterbringung in komfortablen Hotels, Lodges oder Resorts der 3 und 4* Kategorie
– Alle im Programm inkludierten Eintritte
– Lokale, deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Panama City Verpflegung laut Programm

Nicht inkludierte Leistungen

Internationaler Flug nach Panama

Nicht im Detailprogramm angeführte Mahlzeiten

Getränke
– Fakultative Trinkgelder
– Sonstige persönliche Ausgaben
– Reiseversicherung
– Optionale Ausflüge
* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Preise auf Anfrage

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt.

Profitieren Sie von unserer Zentralamerika-Erfahrung

Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet. Eine deutschsprachige Reiseleitung ist auf Anfrage möglich (mit Aufpreis).

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

Diese Rundreise kann auch privat für Sie und Ihre FreundInnen (mind. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden. Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, beraten wir Sie gerne über Verlängerungsoptionen (Strandurlaub, Karibikinseln, Segeln, Tauchen,…)

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 6 Monate in Panama.
– Für die Weiterreise in gewisse Länder besteht eine Impfpflicht für Gelbfieber, wenn Sie aus Panama kommen (z.B. Nicaragua)
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Spanisch Lernen in Zentralamerika: Nicaragua oder Panama

Loro Trips organisiert Ihre Sprachreise nach Panama oder Nicaragua. Ob in einer lebendigen Metropole, einer kolonialen Altstadt, im gemütlichen Bergdorf oder am Strand – alle von Loro Trips angebotenen Destinatione haben ihren ganz besonderen Reiz. Durch das Leben in einer panamaischen oder nicaraguanischen Gastfamilie können Sie nicht nur Ihre Sprachkenntnisse vertiefen, sondern auch Einiges über Gesellschaft, Kultur und Brauchtümer lernen. Ihre Sprachreise kann mit einer Rundreise, einem Volontariat und einer Vielzahl an unterschiedlichen Freizeitaktivitäten verbunden werden.

Spanisch lernen in Bocas del Toro

Bocas del Toro liegt nur 32 km von Costa Rica entfernt. Die Inselgruppe ist eine sehr beliebte Touristenregion, die ihr karibisches Flair jedoch nicht verloren hat. Freuen sie sich während ihres Spanischkurses in Bocas del Toro auf herrliche Wanderausflüge durch tropische Wälder

Außerdem erwarten Sie perfekte Wellen zum Surfen, faszinierende Tauch- und Schnorcheltouren sowie ausgedehnte Spaziergänge an karibischen Traumstränden.

Spanisch lernen in Bocas del Toro (Gruppenunterricht)

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort durch unseren lokalen Partner
– Privater Transfer vom Flughafen Isla Colón zu Ihrer Gastfamilie
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Gruppenunterricht/Woche* inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten** an den Nachmittagen.

Preise

1 Woche: € 590
2 Wochen: € 1.010
3 Wochen: € 1.460
4 Wochen: € 1.820
5 Wochen: € 2.170
6 Wochen: € 2.490
jede weitere Woche auf Anfrage

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Halb- oder Vollpension, Hotels oder Hostals, Freizeitprogramm, Volontariate oder Reisen in Panama können über unser Loro Trips Büro in Salzburg gebucht werden.

* Gruppengröße maximal 6 Personen

** Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Konversationsstunden, Filmabende, lateinamerikanische Tänze, Get-Together an den Wochenenden etc.).

Spanisch lernen in Bocas del Toro (Einzelunterricht)

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort durch unseren lokalen Partner
– Privater Transfer vom Flughafen Isla Colón zu Ihrer Gastfamilie
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten* an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 690
2 Wochen: € 1.190
3 Wochen: € 1.700
4 Wochen: € 2.140
5 Wochen: € 2.560
6 Wochen: € 2.980
jede weitere Woche auf Anfrage

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Halb- oder Vollpension, Hotels oder Hostals, Freizeitprogramm, Volontariate oder Reisen in Panama können über unser Loro Trips Büro in Salzburg gebucht werden.
* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Konversationsstunden, Filmabende, lateinamerikanische Tänze, Get-Together an den Wochenenden etc.).

Spanisch lernen in Boquete

Wenn Sie Kaffee, die Berge, Ruhe und etwas kühlere Temperaturen schätzen, sind Sie in Boquete genau richtig. Boquete ist ein kleines Dorf am Rande eines der größten Vulkane der Welt, dem Vulkan Baru. Boquete zählt zu den weltweit bekanntesten Anbaugebieten für Hochlandkaffee, Orchideen und viele andere Pflanzen.

Die nähere Umgebung Boquetes bietet eine Vielzahl einmaliger Ausflugsmöglichkeiten. Die Wochenenden können für Ausflüge an die wunderbaren Strände des Pazifiks und der Karibik genutzt werden.

Spanisch lernen in Boquete (Gruppenunterricht)

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort durch unseren lokalen Partner
– Privater Transfer vom Flughafen/Busstation in David zu Ihrer Gastfamilie*
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Gruppenunterricht/Woche** inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten*** an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 560
2 Wochen: € 970
3 Wochen: € 1.390
4 Wochen: € 1.730
5 Wochen: € 2.070
6 Wochen: € 2.380
jede weitere Woche auf Anfrage

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Halb- oder Vollpension, Hotels oder Hostals, Freizeitprogramm, Volontariate oder Reisen in Panama können über unser Loro Trips Büro in Salzburg gebucht werden.
* Die Anreise von Panama City nach David dauert rund 6 Stunden per Bus/privatem Transfer und rund 45 Minuten mit dem Flugzeug.
**Gruppengröße maximal 6 Personen
*** Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Konversationsstunden, Filmabende, lateinamerikanische Tänze, Get-Together an den Wochenenden etc.).

Spanisch lernen in Boquete (Einzelunterricht)

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort durch unseren lokalen Partner
– Privater Transfer vom Flughafen/Busstation in David zu Ihrer Gastfamilie*
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten* an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 665
2 Wochen: € 1.160
3 Wochen: € 1.640
4 Wochen: € 2.070
5 Wochen: € 2.470
6 Wochen: € 2.870
jede weitere Woche auf Anfrage

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Halb- oder Vollpension, Hotels oder Hostals, Freizeitprogramm, Volontariate oder Reisen in Panama können über unser Loro Trips Büro in Salzburg gebucht werden.

* Die Anreise von Panama City nach David dauert rund 6 Stunden per Bus/privatem Transfer und rund 45 Minuten mit dem Flugzeug.

** Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Konversationsstunden, Filmabende, lateinamerikanische Tänze, Get-Together an den Wochenenden etc.).

Spanisch lernen in Panama City

Panama City ist eine internationale Metropole, in der sich viele globale Handelsunternehmen und Banken niedergelassen haben. Panama City ist auf den ersten Blick eine moderne, glänzende amerikanische Großstadt mit einer beeindruckenden Skyline.

Die Stadt hat ihren lateinamerikanischen Charme jedoch nicht verloren und im alten Stadtviertel Casco Viejo findet man koloniale Architekturjuwelen gepaart mit lateinamerikanischem Flair. Abwechslungsreiche Ausflugsmöglichkeiten zwischen Pazifik und Karibik bieten sich für die unterrichtsfreien Tage an.

Spanisch lernen in Panama City (Gruppenunterricht)

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort durch unseren lokalen Partner
– Privater Transfer vom Flughafen zu Ihrer Gastfamilie
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Gruppenunterricht/Woche* Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten** an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 610
2 Wochen: € 1.050
3 Wochen: € 1.530
4 Wochen: € 1.900
5 Wochen: € 2.260
6 Wochen: € 2.600
jede weitere Woche auf Anfrage

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Halb- oder Vollpension, Hotels oder Hostals, Freizeitprogramm, Volontariate oder Reisen in Panama können über unser Loro Trips Büro in Salzburg gebucht werden.

* Gruppengröße maximal 6 Personen

** Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Konversationsstunden, Filmabende, lateinamerikanische Tänze, Get-Together an den Wochenenden etc.).

Spanisch lernen in Panama City (Einzelunterricht)

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort durch unseren lokalen Partner
– Privater Transfer vom Flughafen zu Ihrer Gastfamilie
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten* an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 710
2 Wochen: € 1.250
3 Wochen: € 1.780
4 Wochen: € 2.220
5 Wochen: € 2.670
6 Wochen: € 3.100
jede weitere Woche auf Anfrage

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Halb- oder Vollpension, Hotels oder Hostals, Freizeitprogramm, Volontariate oder Reisen in Panama können über unser Loro Trips Büro in Salzburg gebucht werden.

* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Konversationsstunden, Filmabende, lateinamerikanische Tänze, Get-Together an den Wochenenden etc.).

Nicaragua Rundreisen

Loro Trips bietet seinen KundInnen viele Möglichkeiten, das schöne Nicaragua auf einer Rundreise zu entdecken. Das Land bietet eine einzigartige Kombination: Einerseits ist es noch nicht vom Massentourismus überlaufen, andererseits ist bereits eine gute touristische Infrastruktur vorhanden. Nicaragua besticht besonders durch seine malerische Landschaft. Neben Vulkanen, tropischen Wäldern,

Seen, Lagunen, Karibikinseln und Pazifikstränden hat das Land jedoch noch mehr zu bieten. Die wunderschönen Kolonialstädte, die bewegte Geschichte Nicaraguas sowie die offenen und freundlichen Menschen runden das Gesamterlebnis ab. Darüber hinaus bietet Ihnen Nicaragua im Vergleich zu anderen zentralamerikanischen Ländern eine hohe Reisesicherheit.

Unsere zweiwöchige Nicaragua Rundreise führt Sie zu den natürlichen und kulturellen Highlights des Landes. Lernen Sie die zahlreichen Facetten Nicaraguas kennen: die weltweit größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee, einen der jüngsten Vulkane der Erde, die Kolonialstädte León und Granada, die Laguna de Apoyo sowie das Zentrum des Kaffeeanbaus im Norden des …mehr

ZUM ANGEBOT

Diese Erlebnisreise nach Lateinamerika haben wir in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner, dem österreichischen Reiseveranstalter Tierra Incognita, entworfen. Loro Trips ist für die Abwicklung und Organisation der ersten Woche in Nicaragua verantwortlich. Diese Reise führt Sie zu den Kolonialstätten  León und Granada, zu den aktiven Vulkanen …mehr

ZUM ANGEBOT

Entdecken Sie die Südliche Atlantikregion (RAAS): Bluefields, Laguna de Perlas, Kahkabila, Cayos Perla. Die spannende Geschichte dieser Region kombiniert mit faszinierender Landschaft und offenherzigen Menschen macht die Tour zu einem einmaligen Erlebnis. Die indigenen Nicaraguaner leben in kleinen Gemeinschaften entlang der Karibischen Küste. Dort kann man …mehr

ZUM ANGEBOT

Reisen Sie nach San Carlos, ans südöstliche Ende des „Lago de Nicaragua“, wo der Río San Juan entspringt. Der Fluss, der über weite Strecken die natürliche Grenze zu Costa Rica bildet, mündet nach 200 km in den Atlantik. Erkunden Sie das historische Städtchen El Castillo mit seiner gut erhaltenen Festungsanlage “Fortaleza de la Inmaculada Concepción” …mehr

ZUM ANGEBOT

Das Fischerdorf San Juan del Sur liegt in einer hufeisenförmigen Bucht im Südwesten Nicaraguas und zieht einheimische sowie ausländische TouristInnen an. Das Zentrum verfügt über ein vielseitiges touristisches Angebot. An der Strandpromenade gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, die auf Meeresfrüchte spezialisiert sind. Wenige Kilometer nördlich und südlich von San …mehr

ZUM ANGEBOT

Lernen Sie Nicaragua von einer “anderen” Seite kennen. Die zwei rund 70 Kilometer vor der Stadt Bluefields an der Atlantikküste gelegenen Islas del Maíz, besser bekannt als Corn Islands, sind ein Reiseziel mit allen typischen Karibik-Attributen: weiße Strände, glasklares, türkises Wasser, Palmen, leckere Fischgerichte, Rum und freundliche Gesichter …mehr

ZUM ANGEBOT

Costa Rica & Nicaragua (ab 2018)

Mit unserem Partner avenTOURa – Reise & Begegnung können Sie ab Jänner 2018 auf der “Route der Eroberer” durch Costa Rica und Nicaragua reisen. Die dreiwöchige Rundreise, auch als zweiwöchige Reise möglich, führt Sie zu den schönsten Flecken in Costa Ricas Norden und dem südlichen Nicaragua: San José – Vulkane Poás & Arenal – Los Chiles – Río San Juan & El Castillo – Nationalpark Indio Maíz …mehr

ZUM ANGEBOT

Spanisch lernen in Panama

Spanisch lernen in Panama ist ein besonderes Erlebnis. Ob in der lebendigen Metropole Panama City, der geschäftigen Hauptstadt des Landes, im gemütlichen Bergdorf Boquete oder auf der karibischen Inselgruppe Bocas del Toro.

Alle drei Destinationen haben ihren ganz besonderen Reiz. Durch das Leben in einer panamaischen Gastfamilie können Sie nicht nur Ihre Sprachkenntnisse vertiefen, sondern auch Einiges über Gesellschaft, Kultur und Brauchtümer lernen.

Panama City ist eine geschäftige, internationalen Stadt in welcher sich viele internationale Handelsunternehmen und Banken Zentralamerikas niedergelassen. Panama City ist auf den ersten Blick eine moderne, glänzende amerikanische Stadt mit einer beeindruckende Skyline. …mehr

ZUM ANGEBOT

Wenn Sie Kaffee, die Berge, Ruhe und etwas kühlere Temperaturen schätzen, sind Sie in Boquete bestens aufgehoben. Boquete ist ein kleines Dorf am Rande eines der größten Vulkane der Welt, dem Vulkan Baru. Boquete zählt zu den weltweit bekanntesten Anbaugebieten …mehr

ZUM ANGEBOT

Bocas del Toro liegt nur 32 km von Costa Rica entfernt. Die Inselgruppe und vor allem die Insel Colón ist eine sehr beliebte Touristenregion. Bocas del Toro hat jedoch sein karibisches Flair nicht verloren. Freuen sie sich während ihres Spanischkurses in Bocas …mehr

ZUM ANGEBOT

Abenteuer Panama: Wandern und mehr

Aktive Vulkane besteigen, durch dichte Nebelwälder wandern, in tiefblauen Kraterseen baden… das alles und noch viel mehr erleben Sie auf dieser zehntägigen Rundreise durch Nicaragua.

Der österreichische Wanderführer Oliver Wiesnegger, der seit 1986 in Nicaragua lebt, begleitet Sie in der Kleingruppe zu den schönsten Flecken des Landes.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Managua – Granada


Nach Ankunft am Flughafen Augusto C. Sandino in Managua lernen Sie Ihren Reiseleiter Oliver Wiesnegger kennen und fahren per Privattransfer gemeinsam nach Granada (Fahrtzeit ca. 1h).

ÜB in Granada

 

Tag 2: Kolonialstadt Granada & Las Isletas


Nach dem Frühstück und der Besprechung des Reiseprogramms lernen Sie während einer Stadtführung eine der ältesten Städte Mittelamerikas, Granada, die „Perle  Nicaraguas“ kennen. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte Casa de los Tres Mundos umgewandelt.

ÜB in Granada.

 

Tag 3: Nationalpark Vulkan Masaya (635m)


Nach dem Frühstück wird ausgecheckt. Per Privattransfer geht es ca. 30km Richtung Nordwesten in den Nationalpark Vulkan Masaya*. Der Masaya ist der einzige Vulkan in Lateinamerika, wo man direkt an den Kraterrand fahren kann. Außerdem ist er der aktivste Vulkan Nicaraguas. Bei einer einstündigen Wanderung umrunden Sie den Nachbarkrater San Fernando. Im Anschluss erfahren Sie im Besucherzentrum Einiges über die Entstehung unseres Planeten, sowie der Vulkane und über Flora und Fauna Nicaraguas. Anschließend geht die Reise per Privattransfer weiter in den Norden, in den Verwaltungsbezirk Matagalpa (Fahrtzeit ca. 4h).

ÜB auf einer Ökolodge in El Tuma-La Dalia.

*Falls der Vulkan Masaya gesperrt ist, besuchen Sie alternativ das Naturreservat Vulkan Mombacho (Fahrt bis zum Krater, ca. zweistündige Wanderung).

 

Tag 4: Wandern im Naturreservat Macizos de Peñas Blancas


Nach dem Frühstück besuchen Sie den großen Wasserfall im Naturreservat Macizos de Peñas Blancas (Fahrtzeit ca. 1h). Im Schatten des tropischen Nebelwaldes wandern Sie ca. eine Stunde hinauf zum Wasserfall. Bei der Wanderung im tropischen Klima kann man ganz schön ins Schwitzen geraten, doch der Aufstieg lohnt sich. Zurück in der Rangerstation genießen Sie ein herrliches Mittagessen mit Säften aus frischen Früchten der Region. Rückkehr zum Hotel.

ÜB auf einer Ökolodge in El Tuma-La Dalia.

 

Tag 5: Matagalpa- Ocotal


Nach dem Frühstück und dem check-out geht es per Privattransfer weiter in den Nordwesten nach Ocotal. Ocotal ist die Hauptstadt von Nueva Segovia und liegt an der Grenze zu Honduras (Fahrtzeit ca. 4 h). Check-in im Hotel und Abendessen in der Casa Vieja.

ÜB in Ocotal.

 

Tag 6: Pico Mogotón (2.107m) – Der höchste Punkt Nicaraguas


Nach dem Frühstück brechen Sie zum Pico oder Cerro Mogotón auf (Fahrtzeit bis zum Ausgangspunkt ca. 1,5h). Der Mogotón ist die höchste Erhebung Nicaraguas und Grenzberg zum Nachbarstaat Honduras. Während der Gipfel umhangen ist von romantischen Nebelwäldern, schmücken in den unteren Regionen Kiefernwälder und Kaffeeplantagen die Landschaft. Der Aufstieg dauert ca. drei Stunden (800 Höhenmeter). Abstieg und Rückkehr zum Hotel.

ÜB in Ocotal.

 

Tag 7: Don Albertos Steinskulpturen


Nach dem Frühstück und dem check-out geht es per Privattransfer weiter nach León (Fahrtzeit ca. 3,5 h). Am Weg machen Sie einen Zwischenstopp im Naturreservat Tisey – Estanzuela südlich von Estelí, wo Sie die Steinskulpturen von Alberto bestaunen können. Dann geht es weiter zu den heißen Quellen von San Jacinto. Am späten Nachmittag erreichen Sie León.

ÜB in León.

 

Tag 8: Vulkan Telica (1.061m)


Nach dem Frühstück brechen Sie per Privattransfer auf nach San Jacinto (Fahrtzeit ca. 45min.), Ausgangspunkt der Wanderung zum Vulkan Telica. Der Aufstieg zum eindrucksvollen Krater dieses prächtigen Vulkans führt Sie über Mais- und Bohnenfelder und dauert in etwa 4 Stunden. Dort angekommen können Sie die Aussicht auf León und den Pazifik sowie auf die umliegenden Vulkane, wie etwa den imposanten San Cristóbal genießen. Der Abstieg erfolgt zur Finca Las Portas, von wo Sie zurück nach León gefahren werden. (Gesamtgehzeit mit Pausen ca. 8h)

ÜB in León.

 

Tag 9: Vulkan Cerro Negro (728m) & El Hoyo (1.089m)


Schon früh am Morgen brechen Sie zum Cerro Negro auf, dem jüngsten Vulkan Nicaraguas. Der Aufstieg dauert ca. 1,5 Stunden. Das Besichtigen der Innenseite und des aktiven Kraters gehören zu einer der spektakulärsten Attraktionen des Landes. Der Abstieg des 300m langen Vulkankonus im feinen schwarzen Vulkansand ist ein ganz besonderes Erlebnis. Nach einer kurzen Erfrischungspause geht die Wanderung weiter zum benachbarten Vulkan El Hoyo. Der Aufstieg dauert ca. 4 Stunden. Träger bringen die Zelte mit. Die Nacht verbringen Sie unter klarem Sternenhimmel, mitten in der Vulkanlandschaft Nicaraguas.

ÜB im Zelt am Vulkan El Hoyo.

 

Tag 10: Baden in der Laguna de Asososca


Am Morgen erfolgt der Abstieg vom Vulkan El Hoyo zur Laguna de Asososca, wo Sie nach 4h Wanderung ein herrliches Bad genießen können. Von der Lagune ist es noch eine knappe Stunde Fußweg bis Sie die Straße erreichen, von wo Sie zurück nach León gefahren werden.

ÜB in León.

 

Tag 11: Abreise oder Verlängerung


Frühstück. Check-out.
Ende der Loro Trips Leistungen.

Flexibel & Fair

Preis
Pro Person im Doppelzimmer: ab € 1.390,-

Ganzjährig buchbar.
Beste Reisezeit zum Wandern: Dezember bis März

Durchführung: ab 4 Personen
Maximale Gruppengröße: 10 Personen

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort durch unseren Partner Oliver Wiesnegger
– Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Managua
– Private Transfers laut Programm
– Stadtführung Granada
– Bootstour Las Isletas
– Wandern im Nationalpark Vulkan Masaya
– Wandern im Naturreservat Macizos de Peñas Blancas
– Wanderung zum Pico Mogotón
– Don Albertos Steinskulpturen im Naturreservat Tisey – Estanzuela
– Wanderung zum Vulkan Telica
– Wanderung zum Vulkan Cerro Negro & El Hoyo
– Baden in der Laguna des Asososca
– Alle zu entrichtenden Eintritte und Gebühren
– 9 Übernachtungen in guten Hotels, 1x im Zelt (2x Granada, 2x Finca bei Matagalpa, 2x Ocotal, 2x León, 1x Vulkan El Hoyo, 1x León) jeweils Frühstück und Abendessen inkludiert

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß 15- 35 USD pro Tag

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt.

Profitieren Sie von unserer Zentralamerika-Erfahrung

Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet. Eine deutschsprachige Reiseleitung ist auf Anfrage möglich (mit Aufpreis).

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

Diese Rundreise kann auch privat für Sie und Ihre FreundInnen (mind. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden. Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, beraten wir Sie gerne über Verlängerungsoptionen (Strandurlaub, Karibikinseln, Segeln, Tauchen,…)

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 6 Monate in Panama.
– Für die Weiterreise in gewisse Länder besteht eine Impfpflicht für Gelbfieber, wenn Sie aus Panama kommen (z.B. Nicaragua)
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Panamas Strände – Pazifik und Atlantik

Entdecken Sie die Südliche Atlantikregion (RAAS): Bluefields, Laguna de Perlas, Kahkabila und Cayos Perla. Die Kombination aus faszinierender Landschaft, spannender Geschichte und den offenherzigen Menschen macht diese Tour zu einem einmaligen Erlebnis. Die indigenen NicaraguerInnen leben in kleinen

Gemeinschaften entlang der karibischen Küste. Dort kann man die Multikulturalität und ethnische Diversität des Landes am besten kennenlernen. Das Naturreservat Cayos Perla ist ein Archipel im karibischen Meer, ein ideales Ziel für einen Schnorchelausflug.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Managua – Bluefields, Hauptstadt der Autonomen Region Atlántico Sur


Check-in am Schalter der lokalen Fluglinie „La Costeña“ am internationalen Flughafen von Managua. In nur 45min. fliegen Sie um 14:00 Uhr nach Bluefields. In Bluefields angekommen, fahren Sie mit einem Taxi in wenigen Minuten zum Hotel, Check-in. Nach einer kurzen Rast begeben Sie sich mit einem lokalen Guide auf eine Stadtführung. Bluefields, 1602 gegründet, ist die größte Stadt an der Atlantikküste sowie die Hauptstadt der Autonomen Region Atlántico Sur. Auf der Tour entdecken Sie die alten Stadtviertel, prächtige Kolonialhäuser, das einzige historische Museum der Altantikküste an der BICU Universität, die 160 Jahre alte Moravian Church sowie die katholische Kirche der Stadt.

ÜB in Bluefields.

 

Tag 2: Bluefields – Laguna de Perlas & Kahkabila. Multikulturalität und ethnische Diversität Nicaraguas


Frühstück. Vom Hotel erreicht man in wenigen Gehminuten den Hafen von Bluefields. Um 09:00 Uhr geht es mit einem privaten Boot von Bluefields zur Laguna de Perlas. Die Fahrtzeit auf dem von Mangroven gesäumten Fluss beträgt ca. 1 Stunde. Mit etwas Glück können zahlreiche Vogelarten, Krokodile und Affen beobachtet werden. Die Lagune liegt im Norden der südlichen Atlantikregion (RAAS). Die spannende Geschichte dieser Region kombiniert mit toller Landschaft und offenherzigen Menschen macht die Tour zu einem einmaligen Erlebnis. Ankunft im Ort Laguna de Perlas, Check-in im Hotel.
Um ca. 11:00 fahren Sie mit einem privaten Boot nach Kahkabila, wo Sie die Miskito-Kultur kennenlernen. Die Fahrzeit durch die Lagune beträgt 1 Stunde. Während des ca. dreistündigen Aufenthalts erhalten Sie Einblicke in die Kultur eines der größten indigenen Völker Nicaraguas. Mittagessen inkludiert. Rückkehr nach Laguna de Perlas.

ÜB in Laguna de Perlas.

 

Tag 3: Schnorcheln im Naturreservat Cayos Perla. Ein Archipel im karibischen Meer


Frühstück. Um 08:00 Uhr geht es im privaten Boot zum Naturreservat Cayos Perla (abhängig vom Seegang), die Fahrtzeit beträgt 1 Stunde. Die Cayos Perla oder Pearl Cays sind ein Archipel umgeben vom karibischen Meer, ca. 35 km vom Ort Laguna de Perlas entfernt. Der Tag gehört Ihnen. Nutzen Sie die Zeit vor und nach einem typischen, vor Ort für Sie zubereiteten Mittagessen, zum Schnorcheln oder Entspannen. Um ca. 15:00 Uhr Rückkehr nach Laguna de Perlas.

ÜB in Laguna de Perlas.

 

Tag 4: Laguna de Perlas – Bluefields – Managua


Frühstück. Um ca. 13:00 Uhr geht es im privaten Boot von Laguna de Perlas zurück nach Bluefields. Mit dem Taxi fahren Sie ca. 10 Minuten zum Flughafen. Check-in am La Costeña Schalter spätestens 1 Stunde vor Abflug. Rückflug von Bluefields nach Managua um 16:15 Uhr. Transfer zum Hotel, Check-in.

ÜB in Managua.

 

Tag 5: Abreise/Weiterreise


Frühstück. Transfer zum Flughafen oder Weiterreise.
Ende der Loro Trips Leistungen.

Flexibel & Fair

Preis
Pro Person im Doppelzimmer: ab € 790,-

Durchführung: ab 2 Personen

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über für Sie gebucht werden und bietet sich ideal als Reiseverlängerung für unsere zweiwöchige Rundreise Faszinierendes Nicaragua an.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Inlandsflug Managua – Bluefields – Managua
– Stadtführung Bluefields
– Privater Bootstransfer Bluefields – Laguna de Perlas – Bluefields
– Kulturelle Tour Laguna de Perlas (Kahkabila) inkl. Mittagessen
– Schnorcheln im Naturreservat Cayos Perla inkl. Mittagessen
– Alle Touren werden mit zweisprachigen, lokalen Guides durchgeführt
– 4 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (1x Bluefields, 2x Laguna de Perlas, 1x Managua)

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 15 und 35 USD pro Tag
– Flughafensteuer bei Abflug in Managua (ca. 2 USD)
– Erwähnte Taxifahrten.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt.

Profitieren Sie von unserer Zentralamerika-Erfahrung

Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet. Eine deutschsprachige Reiseleitung ist auf Anfrage möglich (mit Aufpreis).

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

Diese Rundreise kann auch privat für Sie und Ihre FreundInnen (mind. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden. Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, beraten wir Sie gerne über Verlängerungsoptionen (Strandurlaub, Karibikinseln, Segeln, Tauchen,…)

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 6 Monate in Panama.
– Für die Weiterreise in gewisse Länder besteht eine Impfpflicht für Gelbfieber, wenn Sie aus Panama kommen (z.B. Nicaragua)
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Faszinierendes Panama – Rundreise

Sie besuchen die koloniale Altstadt von Panama, fahren durch den Panamakanal und sehen die neuen größeren Schleusen des Kanals in Aktion. Sie erleben die indigene Kultur der Embera und übernachten in einem Dorf im Dschungel. Am Camino Real, der für Jahrhunderte im Regenwald verschwunden war, wandern Sie entlang der Goldroute der spanischen Konquistadoren. Sie erkunden spanisch-koloniale Festungen an der Karibikküste, bevor Sie mit der ersten transkontinentalen Eisenbahn zurück nach Panama City fahren.

Entspannung finden Sie an den weißen Sandstränden und im türkisen Wasser der paradiesischen San Blas Inseln, wo Sie auch die Möglichkeit haben, die indigene Kultur der selbstbewussten Guna kennenzulernen. Ganz im Westen besuchen Sie eine Kaffeeplantage und den Nebelwald im Hochland von Chirriquí und genießen den Karibiktraum Bocas del Toro.

Tag für Tag echt Panama

Tag 1: Individuelle Anreise. Ankunft in Panama


Nach der Ankunft am internationalen Flughafen von Panama werden Sie von Ihrem Fahrer empfangen und zum Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F).

Tag 2: Besichtigung von Panama Viejo, Anconberg und Mirafolresscheusen 


Am Vormittag steht ein Besuch von Panama Viejo, der ersten europäischen Stadtgründung am Pazifik auf dem Programm. Die Stadt wurde im Jahre 1519 gegründet und befindet sich etwa 10 km östlich des heutigen Panama City (UNESCO Weltkulturerbe). Heute zeugen noch einige Ruinen sowie der gut erhaltene Kirchturm von der einstmaligen Bedeutung dieser Siedlung. Im Jahre 1671 wurde die Stadt bei einem Angriff durch den englischen Piraten Henry Morgan vollkommen zerstört. Die Stadt wurde anschließend aus strategischen Gründen an anderer Stelle wiederaufgebaut. Danach fahren Sie zum Fischmarkt von Panama, nach einem kurzen Rundgang durch die Markthalle, können Sie im Restaurant im 1. Stock ein mit frischem Fisch zubereitetes Mittagessen zu sich nehmen (falls Sie kein Fischliebhaber sind, finden wir sicher ein anderes sehr gutes Restaurant). Im Anschluss können Sie auf den Cerro Ancon den Hausberg von Panama wandern. Der Regenwald bewachsene Berg bietet ein wunderschönes Panorama auf die Altstadt und den Panamakanal. Am Nachmittag fahren Sie zu den Miraflores-Schleusen, die bekanntesten Schleusen des Panamakanals. Hier besuchen Sie zuerst das Besucherzentrum, wo Sie sich zuerst eine Videovorführung sowie das Museum ansehen werden. Anschließend können Sie von einer Aussichtsplattform die Passage der Ozeanriesen durch die schmalen Schleusenkammern beobachten, danach Rückfahrt zu ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F).

Tag 3: Bootsausflug am Panamakanal


Am Morgen fahren Sie zum Hafen, wo Sie an Bord eines Schiffes gehen, von dem aus Sie den Betrieb des Kanals hautnah miterleben können. Der Kanal erstreckt sich insgesamt 80 km von der Pazifik- bis zur Karibikküste. Sie fahren zu Beginn unter der „Puente de Las Américas“ durch und erreichen kurz darauf die Schleusen von Miraflores. Die Pedro-Miguel-Schleusen sind die folgende Stufe am Pazifik und heben das Boot auf das Niveau des Gatúnstausees. Anschließend durchqueren Sie den Gaillard Cut, jenen engen Teil des Kanals, der durch die zentrale Kordillere gesprengt werden musste. Nach ca. 4 Stunden erreichen Sie Gamboa, wo Sie wieder von Bord gehen. Mit einem Bus werden Sie schließlich wieder zum Ausgangspunkt in Panama City gebracht, wo Sie gegen 15.00 ankommen werden (die Fahrt durch den Panamakanal kann auch in der anderen Richtung erfolgen). Danach fahren Sie in die Altstadt, dieser Stadtteil ist UNESCO Weltkulturerbe und zeichnet sich durch prunkvolle Kirchen, ruhige Plätze und Parkanlagen und Gebäude aus der Kolonialzeit und dem 19. Jahrhundert aus, die mit ihrem Charme an die Altstadt von Havanna erinnern. Sie machen einen Altstadtrundgang. Von der Plaza de Francia ganz am Ende der Altstadt kann man spektakuläre Blicke auf die Skyline des modernen Bank- und Finanzzentrum von Panama City auf der einen, und auf die Kanaleinfahrt sowie die Américas-Brücke auf der anderen Seite genießen. Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F, M).

Tag 4: Ein Tag bei den Emberaindianern


Ein Tag im Regenwald bei den Embera ist ein außergewöhnliches Erlebnis, man kann die wunderschöne Abend- und Morgenstimmung genießen, im Fluss baden und mal richtig abschalten vom Trubel der Großstadt und des modernen Lebens. Am Morgen fahren zu den Emberaindianern in den Regenwald des Chagres Nationalparks, mit einem traditionellen Einbaum geht es den Fluss Chagres flussaufwärts. Im Regenwald unternehmen Sie eine Wanderung zum Wasserfall von Quebrada Bonita. Danach fahren Sie zum Indianerdorf und tauchen in die Kultur und das Leben der Embera ein und essen ein traditionelles Mittagessen. Am Nachmittag können Sie eine weitere Wanderung im Regenwald machen und interessante Tipps fürs Überlebenstraining im Dschungel erfahren. Im Anschluss können Sie mit den Leuten im Dorf reden, ihnen bei alltäglichen Arbeiten, wie dem Schnitzen eines Einbaums zusehen oder einfach nur Entspannen.
Sie übernachten in traditionellen Häusern der Embera, dort schlagen wir zusätzlich Zelte als Mosquito- und Insektenschutz für Sie auf. Sie werden überrascht sein, wie gut man in einem Dorf im Regenwald schlafen kann.
[1,2 Km., 100 Hm ↑ , 100 Hm ↓ , Gehzeit ca. 2 Std.]
Übernachtung im Zelt im Emberadorf. (Für Reisende die ein Hotel bevorzugen, kann gerne die Fahrt zu einem Hotel und Übernachtung organisiert werden) F/M/A

Tag 5: Ausflug zum Camino Real


Heute und morgen erkunden Sie den Camino Real, dem Vorgänger des Panamakanals, und Goldroute der spanischen Konquistadoren zwischen Pazifik und Atlantik. Zuerst machen Sie einen Bootsausflug am Alajuelasee, wobei Sie Reste des Camino Real am Seeufer entdecken. Danach gelangen Sie zum Dorf Quebrada Ancha, wo Sie sich mit einem köstlichen Mittagessen stärken und die Lebensweise sowie die Kultur und Folklore-Tänze der panamaischen Campesinos kennenlernen. Das Dorf hat aktiv bei der Forschungsarbeit am Camino Real mitgearbeitet und einen Teil des Camino Real wieder zugänglich gemacht hat. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie ein Projekt des Dorfes zum Aufbau eines nachhaltigen Tourismus. Am Nachmittag wandern Sie ca. zwei Stunden entlang des Camino Real. Es geht durch hügelige Landschaft, während der Wanderung erfahren Sie mehr über die Geschichte dieses Weges, von spanischen Konquistadoren, den Maultierkarawanen, Francis Drake und weiteren Piraten und sehen mehrere Male gut erhaltenes koloniales Kopfsteinpflaster des Camino Real.
[3 Km., 80 Hm ↑ , 80 Hm ↓ , Gehzeit ca. 2 Std.]. Die Wanderung kann an Ihre Kondition angepasst werden.
Übernachtung im Zelt im Dorf Quebrada Ancha. (Für Personen die ein Hotel bevorzugen, kann
gerne Fahrt zu einem Hotel und Übernachtung organisiert werden) F/M/A

Tag 6: Wanderung am Camino Real


Heute folgen Sie weiter dem originalen Verlauf des legendären Camino Real, der von dem Österreicher Christian Strassnig in jahrelanger Forschungsarbeit wiederentdeckt wurde. Zunächst geht es etwa eine Stunde bergauf bis zum Kamm eines Höhenrückens, dort folgen Sie der Route des Camino Real. Auf dem Höhenkamm genießen Sie einen herrlichen Panoramablick auf den Chagres National Park. Bald darauf treffen Sie auf einen gut erhaltenen Abschnitt des Camino Real. Sie machen eine Pause bei einer kleinen Hütte von Campesinos. Sie folgen weiter dem Höhenrücken, dann geht es bergab, und entlang des Flusses Mauro gelangen zu der Ortschaft Santa Librada, die ebenfalls an der Wiederöffnung des Weges mitgearbeitet hat. In Santa Librada nehmen Sie das Mittagessen zu sich. Danach fahren Sie nach Portobelo oder zum Hotel Melia Panama Canal. [ ↑ 250 Hm, ↓ 150 HM, 11 Km., Gehzeit 5-6 Std.] Falls Sie nicht so gerne wandern, kann dieser Tag nach Ihren Wünschen gestaltet werden, entweder ein Tag länger auf San Blas, ein Canopy-Adventure in der Nähe von Colón, oder auch als Extra-Tag in Panama Stadt. Teilen Sie uns einfach Ihre Vorlieben mit, und wir schlagen Ihnen passende Optionen vor! Übernachtung in Portobelo oder im Hotel Melia Panama Canal (F/M)

Tag 7: Karibikküste: Spanische Festung von San Lorenzo und Panamakanal


Am Morgen passieren Sie die neuen größeren Schleusen des Panamakanals. Danach Weiterfahrt zu der Festung San Lorenzo, aus der spanischen Kolonialzeit, die an der Mündung des Chagresflusses in die Karibik liegt. Danach Besuch des Besucherzentrums der Neuen Erweiterten Schleusen am Atlantik. Von dort fahren Sie zur Stadt Colón, wo Sie mit dem gläsernen Aussichtswagen der Panama Canal Railroad zurück nach Panama Stadt fahren. Die Trasse, der ersten transkontinentales Eisenbahn, führt entlang des Panamakanals, durch tropischen Regenwald und durch den Gatúnstausee.
Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F).

Tag 8: San Blas-Inseln und die Guna-Indianer


Heute müssen Sie früh aus den Betten, um ca. 6:00Uhr fahren Sie zu den San Blas Inseln: 365 einzigartige Koralleninseln, die vor der unberührten Karibikküste Panamas liegen. Sie fahren über die Berge zu einer Anlegestelle im Golf von Guna Yala, hier geht es mit einem Fischerboot weiter zu einer paradiesischen Insel. Hier haben Sie Zeit zum Entspannen oder Sie unternehmen einen Ausflug zu weiteren Inseln, das „Piscina Natural“, eine Flachwasserstelle mit türkisem Wasser, oder die „Isla Perro“ sind beliebte Ausflugsziele. Die San Blas Inseln gehören zur „Comarca“ Guna Yala, einem autonomen Gebiet der Guna-Indianer. Hier können Sie sich an einem der weißen traumhaften Strände im türkisblauen Wasser entspannen, beim Schnorcheln die ungemein vielfältige Unterwasserwelt genießen und die Kultur und das Leben der Guna-Indianer kennen lernen. Die Guna leben auf nur wenigen Inseln des Archipels, die Bambushütten stehen dicht gedrängt nebeneinander. Bei einem Besuch eines der Guna-Dörfer tauchen Sie in eine andere Welt ein, fernab der Hektik der Moderne.
Übernachtung in San Blas in einer einfachen Lodge der Guna-Indianer, Mittag- und Abendessen sind ebenfalls inklusive. (F/M/A).
Tag 9: San Blas-Inseln und die Guna-Indianer


Am heutigen Tag können Sie den Strand Ihrer Insel erkunden oder wieder einen Ausflug machen. Das Mittagessen ist heute auch wieder inklusive. Um ca. 15:00 heißt es Abschied nehmen von Ihrer Trauminsel. Mit Ihrem Aufenthalt auf den San Blas Inseln unterstützen Sie die indigene Bevölkerung, da diesen alle Unterkünfte und Restaurants gehören und auch von ihnen geführt werden. Am Nachmittag geht es mit dem Boot zurück zum Hafen, und von dort ca. 2.5 Stunden Fahrt nach Panama Stadt, wo Sie wieder in unserem Stadthotel übernachten.
Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F).

Tag 10: Rum und Tabak in der Provinz Chiriquí


Am Morgen fliegen Sie nach David, im Westen Panamas gelegen. Die Provinz Chiriquí beherbergt das Hochland gleichen Namens, mit dem Volcán Barú (3.475 Meter) als höchsten Berg Panamas. Das Hochland mit seinem Vulkangestein ist sehr fruchtbar, Kaffee, Orangen, Zuckerrohr und Tabak gedeihen prächtig. Zuerst besuchen Sie die „Carta Vieja“ Rumfabrik. Danach besuchen Sie die Tabakfabrik in der die „Pride of Panama“ Zigarren von Hand gedreht werden. Weiterfahrt in das Hotel „Dos Rios“ in Volcán (1.400 Meter), mit einem herrlichen Blick auf den Volcán Barú.
Übernachtung in Hotel Dos Rios in Volcán (F)

Tag 11: Wanderung im La Amistad Nationalpark – Orchideenfarm


Heute besuchen Sie die beeindruckenden Nebelwälder des Biosphärenreservats „La Amistad“ (Freundschaft auf Spanisch), ein grenzüberschreitendes 400.000 Hektar großes Schutzgebiet in Panama und Costa Rica. Der Besuch führt Sie durch die stimmungsvollen Bergnebelwälder des Parks. Die Wanderung führt Sie an einem idyllischen Gebirgsfluß vorbei. Mit etwas Glück können Sie sogar den Quetzal sehen, den legendären Göttervogel der Azteken und Mayas. Am Nachmittag besuchen Sie die Finca Dracula, eine Orchideenfarm mit mehr als 1500 verschiedenen Orchideenarten. Am Nachmittag Fahrt nach Boquete. [150 Hm ↑ , 150 Hm ↓ , Gehzeit ca. 2 Std.] Alternativ kann an diesem Tag eine Wanderung am Quetzaltrail nach Boquete durchgeführt werden. [350 Hm ↑ , 700 Hm ↓ , 12 Km., Gehzeit ca. 5-6 Std.]
Übernachtung in der Boquete Tree Trek Lodge (F)

Tag 12: Besuch Kaffeeplantage in Boquete


Nach dem Frühstück besuchen Sie eine Kaffeeplantage. Bei der Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über den Kaffee und dessen Anbau und Erzeugung. Aufgrund der vorherrschenden idealen klimatischen Bedingungen zählt der hier angebaute Kaffee zu den Besten weltweit. Am Ende der Führung können Sie sich bei einer Verkostung selbst davon überzeugen. Danach besuchen Sie den Ort Boquete. Am Nachmittag fahren Sie zum karibischen Inselparadies von Bocas del Toro weiter. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Sie können etwa am Strand entspannen oder die Zeit zum Schwimmen im türkisblauen Meer nützen.
Übernachtung Hotel Playa Tortuga (F)

Tag 13: Bootsausflug in die Inselwelt von Bocas del Toro


Diese beiden Tage haben Sie richtig Zeit zum Ausspannen und den perfekten Ort dafür: Bocas del Toro bietet eine traumhafte karibische Inselwelt mit vielen Naturschätzen, die durch den Nationalpark Bastimentos geschützt sind. In diesem Nationalpark befindet sich auch eines der wenigen Brutgebiete für Meeresschildkröten. Heute steht ein Bootsausflug in die traumhafte karibische Inselwelt von Bocas del Toro, die durch den Nationalpark Bastimentos geschützt wird, auf dem Programm. Zuerst geht es zur Dolphin Bay wo Sie mit etwas Glück Delfine beobachten können, danach fahren Sie zum Cayo Coral, ein Korallenriff wo man ausgiebig Schnorcheln kann, mit einem Restaurant gleich über dem Riff für jene, die lieber eine herrliche Piña Colada probieren möchten. Am Nachmittag fahren Sie zum Red Frog Beach, einem paradiesischen Strand, wo Sie sich von den Wellen der Karibik verwöhnen lassen. Am späten Nachmittag werden Sie wieder ins Hotel gebracht. Die Bewohner des Archipels sind vor allem afro-karibischen Ursprungs und stärken so noch das Karibik-Feeling. Es leben hier auch Menschen indianischen Ursprungs, die zusammen eine harmonische Regenbogengesellschaft bilden. Sie können einfach nur entspannen, die Sonne, den Strand, das Meer genießen und in das pulsierende Lebensgefühl der Karibik eintauchen. Für Unternehmungslustige steht eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten in die umliegende Inselwelt zur Verfügung. Die Inseln bieten ideale Möglichkeiten zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen und vieles mehr. Hauptattraktion dieser Insel sind die vorgelagerten, prächtigen Korallenriffe. Nur mit Taucherbrille, Schnorchel können Sie eine beeindruckende Unterwasserwelt erkunden. Für Taucher lassen sich Tauchausflüge organisieren (bitte bei der Buchung bekanntgeben).
Übernachtung Hotel Playa Tortuga (F)

Tag 14: Erholung in Bocas del Toro


Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, Sie können z.B. mit dem Fahrrad die Insel erkunden, den nahegelegenen Bluff Beach besuchen, eine weitere Bootstour machen oder einfach nur am Pool des Hotels entspannen. Am späten Nachmittag des 14. Tages müssen Sie mit dem Flugzeug diese wunderschöne Inselwelt wieder Richtung Panama City verlassen. Vom nationalen Flughafen in Panama City werden Sie wieder abgeholt und ins Hotel gebracht.
Übernachtung im Hotel Tryp Panama Centro (F).

Tag 15: Tierbeobachtung bei der Affeninsel im Gatúnsee


Am Morgen fahren Sie nach Gamboa, dieser kleine Ort liegt am Gatúnstausee, welcher Teil des Panamakanals ist. Sie fahren mit einem Boot auf den See ganz nahe an den riesigen Schiffen, die den Panamakanal durchqueren vorbei. Der tropische Regenwald bedeckt das gesamte Gebiet und Sie halten bei einigen kleinen Inseln auf denen Kapuzineraffen, Brüllaffen und Geoffroy-Perückenaffen in freier Wildbahn leben. Aus nächster Nähe beobachten Sie die freilebenden Affen und Sie können unvergessliche Momente erleben. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und Sie können die Zeit für einen Stadtbummel oder Souvenireinkäufe verwenden oder auch noch einmal die Altstadt von Panama besuchen. Um 16:00 Uhr werden Sie von einem Bus abgeholt, der Sie zum internationalen Flughafen bringt und wo Sie sich von Ihrem Reiseleiter verabschieden. (F)

Flexibel & Fair

Preise

Preis auf Anfrage

Termine

Gerne organisieren wir diese Reise zu Ihrem Wunschtermin!

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort
– Unterbringung in komfortablen Hotels, Lodges oder Resorts der 3 und 4* Kategorie
– Alle im Programm inkludierten Eintritte
– Lokale, deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Panama City
– Verpflegung laut Programm
– Private Deutschsprachige Reiseleitung an Tag 2, 4, 5, 6, 7, 15
– Private Englischsprachige Reiseleitung an Tag 10, 11
– Englischsprachige Touren an Tag 3, 12, 13

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Ausreisesteuer (z.T. bereits im Flugticket enthalten)
Nicht im Detailprogramm angeführte Mahlzeiten
Getränke
Fakultative Trinkgelder
Sonstige persönliche Ausgaben
Reiseversicherung
Optionale Ausflüge

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt.

Profitieren Sie von unserer Zentralamerika-Erfahrung

Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet. Eine deutschsprachige Reiseleitung ist auf Anfrage möglich (mit Aufpreis).

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

Diese Rundreise kann auch privat für Sie und Ihre FreundInnen (mind. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden. Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, beraten wir Sie gerne über Verlängerungsoptionen (Strandurlaub, Karibikinseln, Segeln, Tauchen,…)

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 6 Monate in Panama.
– Für die Weiterreise in gewisse Länder besteht eine Impfpflicht für Gelbfieber, wenn Sie aus Panama kommen (z.B. Nicaragua)
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Reiseziel Panama – Rundreisen

Gemeinsam mit unseren PartnerInnen vor Ort freuen wir uns, eine neue Destination anbieten zu können. Entdecken Sie das schöne Panama auf einer Rundreise. Eine Panama Rundreise ist vielseitig: Von urbanen Flair, lokalen Fischspezialitäten und beeindruckender Infrastruktur in Panama City bis hin zu unberührter Natur, Kaffeeplantagen, Vulkanen, Wasserfällen und einer unvergleichbaren Biodiversität in der Kanalzone.

Das Reiseziel Panama besticht mit traumhaften Karibikstränden, tropischen Wäldern, wunderschönen Schnorchel- und Tauchplätzen, tollen Surfspots und Möglichkeiten für abenteuerliche Wanderungen. Panama hat weit mehr zu bieten als den Kanal, die Altstadt Casco Viejo und zollfreies Einkaufen – entdecken Sie mit uns und unseren PartnerInnen die landschaftlichen und kulturellen Highlights des Landes.

Diese zweiwöchige Panama Rundreise führt Sie zu den absoluten Highlights des Landes. Die Rundreise startet im berühmten Panama City mit dem Panama Kanal und einem Besuch des indigenen Volkes der Embera. Sie entdecken den Camino Real und koloniale Festungen, entspannen im karibischen Paradies San Blas, besuchen die Kaffeeplantagen des Hochlandes und lassen die Rundreise mit einem Badeurlaub im traumhauften Inselarchipel Bocas del Toro ausklingen…mehr

ZUM ANGEBOT

Panama bietet viele unentdeckte Ecken, die zu außergewöhnlichen Wanderungen einladen: der Camino Real, ein schmaler Pfad von Ozean zu Ozean, der Jahrhunderte im Regenwald verschollen war und erst in den letzten Jahren wiederentdeckt wurde, Regenwälder, ländliche Gebiete, wo man mit mit der einheimischen Bevölkerung leicht ins Gespräch kommt und das Hochland von Chirriquí mit Kaffeeplantagen und Nebelwäldern …mehr

ZUM ANGEBOT

Diese Spezialreise zum Thema Kaffee führt Sie nach Costa Rica und/oder Panama. Sie besuchen weltberühmte Kaffeeanbaugebiete und kommen mit den ProduzentInnen in direkten Kontakt. Sie lernen mehr über den Kaffeeanbau und erleben die Highlights in den Regionen…mehr

ZUM ANGEBOT

San Blas bietet nicht nur weiße Strände, glasklares, türkises Wasser, Palmen und leckere Fischgerichte, sondern ist mit den Gastgeberinnen, den Guna ein ganz besonderes Erlebnis. Diese Reise bietet sich als Verlängerungsoption an…mehr

ZUM ANGEBOT

Diese Erlebnisreise nach Lateinamerika haben wir in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner, dem österreichischen Reiseveranstalter Tierra Incognita, entworfen. Loro Trips ist für die Abwicklung und Organisation der ersten Woche in Nicaragua verantwortlich. Diese Reise führt Sie zu den Kolonialstätten León und Granada, zu den aktiven Vulkanen …mehr

ZUM ANGEBOT

Nachhaltig Nicaragua entdecken

Loro Trips ermöglicht Ihnen Ihren ganz persönlichen Nicaragua Aufenthalt. Wir organisieren Nicaragua Rundreisen für Gruppen und Individualreisende. Darüber hinaus sind wir auch auf Sprachaufenthalte in Nicaragua spezialisiert. Besuchen Sie León, Matagalpa, Granada oder San Juan del Sur, vier Städte von denen jede für sich besondere Reize zu bieten hat.  Unser Angebot umfasst außerdem Nicaragua Exkursionen für Studierende unterschiedlicher Fachbereiche. Seit 2016 bieten wir auch eine Rundreise auf den Spuren des

Fairen Handels in Kooperation mit der „EZA Fairer Handel“ an. Wer Nicaragua als Volunteer erleben möchte, ist bei Loro Trips ebenfalls in guten Händen. Unsere Volunteers werden professionell vor, während und nach ihrem Aufenthalt betreut. Soziales Reisen ist uns ein Anliegen, deshalb achten wir auf lokale Führung sowie eine nachhaltige und soziale Orientierung unserer Partnerbetriebe. Vor Ort steht Ihnen unser Mitarbeiter Wilberth für Auskünfte, Service und Buchungen zur Verfügung.

Datenschutzerklärung

Loro Trips GmbH
Unternehmensbezeichnung: Reisebüro gemäß § 94 Z. 56 GewO 1994
Eintragungsnummer: 2015/0054

Es wird darauf hingewiesen, dass Kundengelder als Anzahlung oder Restzahlung in Höhe von mehr als 10% bzw. 20% des Reisepreises nur Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen an den Reisenden und nicht früher als 21 Tage vor Reiseantritt übernommen werden dürfen.

Dieser Reiseveranstalter darf bei Buchungsabschluss maximal 20% Anzahlung entgegennehmen.

Adresse
Petersbrunnstraße 6a
A-5020 Salzburg

Tel.: +43 662 827 813 4
E-Mail: salzburg@lorotrips.com
Internet: www.lorotrips.com

Firmenbuchnummer: 443073d
Firmengründung: 2015
Geschäftsführung: Mag. (FH) Barbara Breidenbach
UID: ATU70170502

Datenschutz bei Loro Trips

In unserer Datenschutzerklärung klären wir Sie auf, wie und warum wir Ihre personenbezogenen Daten auf unserer Website, unseren Social Media Kanälen und in unserem Email-Newsletter verarbeiten. Wir haben diese Erklärung nach bestem Wissen und Gewissen verfasst um Ihnen im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung Einblick in unsere Datenverarbeitung zu geben. Wir stehen gerne zur Verfügung, Ihnen einzelne Punkte genauer zu erläutern. Zur Erstellung dieser Datenschutzerklärung haben wir einige Muster verglichen (zum Beispiel der WKO) und uns dafür entschieden, unsere Erklärung mit eigenen Worten zu verfassen.

Verantwortliche und Rechtsgrundlage

Verantwortlich für den Datenschutz bei Loro Trips ist Barbara Breidenbach (Geschäftsführerin), siehe unser Impressum. Rechtsgrundlage ist die EU-Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO genannt.

Speicherung personenbezogener Daten

Wenn Sie uns über ein Kontaktformular, per Email oder über eine Buchungsanfrage kontaktiert haben, gehen wir davon aus, dass Sie eine Kommunikation wünschen. Wir geben Ihre Daten nicht weiter und verwahren sie sicher. Sie können die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen. Nachrichten über Kontaktformulare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.

Wenn Sie ein Kunde oder eine Kundin von Loro Trips sind, erfordert die Rechtslage in Österreich eine Aufbewahrung für 7 Jahre. Dies gilt für Buchhaltungsunterlagen, Rechnungen, Kontodaten, Belege oder Ähnliches. Unsere Buchhaltung wird von einem Drittanbieter, der “startzentrum GmbH” in Salzburg durchgeführt. Die Buchaltung erhält alle Originalbelege, Kundenrechnungen und Kontoauszüge von Loro Trips und verwendet Ihre Daten ausschließlich zum Zweck der Buchführung. Nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gilt hier ein berechtigtes Interesse, dass heißt, wir haben als Reisebüro ein berechtigtes Interesse mit unseren KundInnen in Kontakt zu bleiben.

Automatische Datenspeicherung

Wenn Sie unsere Website besuchten, werden Daten (IP Adresse, Unterseiten, Datum, Browser) auf unserem Webserver gespeichert. Diese Website wird von World4You gehostet. Mit dem Hoster haben wir einen Vertrag für die Auftragsverarbeitung geschlossen. Wir nutzen diese Daten nicht und geben Sie in der Regel nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

-Cookies

Auch unsere Website verwendet Cookies, das sind kleine Textdateien, die mittels Ihres Browsers auf Ihrem Gerät (Mobiltelefon, Tablet, Computer) abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an und Sie können Sie in Ihrem Browser deaktivieren. Wir verwenden Cookies auch für Google Analytics (siehe weiter unten unter Analysedienste) um die Nutzerfreundlichkeit der Website sicherzustellen und um Daten zu erhalten, wie oft die Website besucht wird. Nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gilt hier ein berechtigtes Interesse, dass heißt, wir haben als Reisebüro ein berechtigtes Interesse unsere Inhalte zu optimieren und die Besuche zu analysieren.

-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei unseren Blogbeiträgen deaktiviert. Wir freuen uns dennoch über Feedback und Anmerkungen per E-Mail.

-Kontaktformulare

Mit dem Ausfüllen eines Kontaktformulares oder einer Buchungsanfrage erklären Sie sich mit der Weiterverarbeitung Ihrer Daten einverstanden. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur, um auf Ihre Anfrage zu antworten, wir übertragen und speichern Ihre Daten verschlüsselt und geben Sie nicht an Dritte weiter. Der Zweck der Speicherung ist es, auf Ihre Anfrage zu antworten. Demnach gilt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, dass heißt, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind für für die Anbahnung, den Abschluss oder die Abwicklung eines Vertragsverhältnisses erforderlich. Wir senden Ihnen keine unerwünschten Nachrichten und löschen Ihre Daten auf Anfrage.

TLS-Verschlüsselung mit https

Wir verwenden https um Daten abhörsicher im Internet zu übertragen. Durch den Einsatz von TLS (Transport Layer Security), einem Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet können wir den Schutz vertraulicher Daten sicherstellen. Sie erkennen die Benutzung dieser Absicherung der Datenübertragung am kleinen Schloßsymbol links oben im Browser und der Verwendung des Schemas https als Teil unserer Internetadresse.

Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Auch wenn Sie uns die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten gegeben haben, haben Sie das Recht diese Einwilligung, per Email oder über ein Kontaktformular zu widerrufen. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites oder Diensten

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Maps, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich eventuell so, als ob der Besucher bzw. die Besucherin die andere Website besucht hätte.

Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und  Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt. Dies betrifft bei Loro Trips die Startseite mit Google Maps, die Kontakt Seite mit 2 eingebetteten Google Maps und die Instagram Seite mit eingebetteten Instagram Bildern.

 

Analysedienste

Unsere Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google Analytics verwendet Cookies. Die durch die Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Ihre IP-Adresse wird erfasst, aber umgehend (z.B. durch Löschung der letzten 8 Bit) pseudonymisiert. Dadurch ist nur mehr eine grobe Lokalisierung möglich.

Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Website-BetreiberInnen zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dieses gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrer Browser-Software verhindern, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können.

Wir haben mit dem Anbieter einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des § 96 Abs 3 TKG sowie des Art 6 Abs 1 lit a (Einwilligung) und/oder f (berechtigtes Interesse) der DSGVO.

Unser Anliegen im Sinne der DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Verbesserung unseres Angebotes und unseres Webauftritts. Da uns die Privatsphäre unserer NutzerInnen wichtig ist, werden die Nutzerdaten pseudonymisiert.

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung, der über Sie erhobenen Daten durch Google, in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

Newsletter

Sie können unseren Newsletter über unsere Website abonnieren, dafür benötigen wir lediglich Ihre Emailadresse, Sie können aber auch Ihren Namen eintragen, wenn Sie persönlich angesprochen werden wollen. Unser Newsletter dient zur Information über Reisen nach Nicaragua, Zentral- und Lateinamerika, aktuelle Angebote und spezielle Reisen, Veranstaltungen, Hintergründe über Loro Trips und Nachrichten die zum Thema Nachhaltigkeit oder Reisen passen. Wenn Sie den Newsletter abonnieren, geben Sie uns die Einwilligung, Ihnen den Newsletter zu senden. Dies geschieht in der Regel nicht öfter als 1 Mal im Monat.

Wir verwenden das so genannte double Opt-In Verfahren, dass heisst, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, erhalten Sie eine Email mit der Sie Ihr Einverständnis ein zweites Mal bestätigen müssen. So wird sichergestellt, dass nur Sie persönlich sich mit Ihrer Emailadresse für den Newsletter anmelden können. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden, indem sie im unteren Bereich auf ‘unsubscribe’ klicken, oder uns eine formlose Mail mit dem Betreff ‘Abmeldung Newsletter’ schicken. Sollten Sie den Newsletter unerwünscht erhalten, bitte um Nachricht.

Wir versenden den Newsletter mittels dem Anbieter ‘Mailchimp’. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active). Alle im Newsletter Verzeichnis gespeicherten Kontakte haben sich mittels double Opt-In Verfahren angemeldet. Mailchimp wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Auf den Spuren des Kaffeeanbaus in Nicaragua

Diese zweiwöchige Nicaragua Rundreise führt sie zu den landschaftlichen und kulturellen Highlights des Landes. Lernen sie die zahlreichen Facetten Nicaraguas kennen: die weltweit größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee, einen der jüngsten Vulkane der Erde, die Kolonialstädte León und Granada oder die Laguna de Apoyo. Im Norden des Landes begeben sie sich auf die Spuren des Kaffee- und Kakaoanbaus in Nicaragua.

Entdecken sie die Anbaugebiete des berühmten nicaraguanischen Hochland-Kaffees, besuchen sie Kaffeekooperativen und erhalten sie einen tiefen Einblick in deren Arbeit von der Revolution bis heute. Rösten sie selber Kaffeebohnen und sprechen sie bei einer Tasse frischem nicaraguanischen Kaffee mit Kaffeebäurinnen und -bauern über ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Auf den Spuren des Kaffeeanbaus in Nicaragua

Tag 1: Managua – Granada


Ankunft am Flughafen Augusto C. Sandino. Im Anschluss privater Transfer nach Granada (Fahrtzeit ca. 1,5h).

ÜB in Granada (-/-/-).

 

Tag 2: Granada Stadt & Isletas


Nach dem Frühstück begeben sie sich auf eine Stadtführung im Zentrum von Granada. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte Casa de Los Tres Mundos umgewandelt. Das Haus zieht Kulturschaffende aus der ganzen Welt an. Die 1529 gebaute Kirche San Francisco beherbergt heute ein Museum, unter anderem mit präkolumbischen Monumentalskulpturen. Am Nachmittag unternehmen sie eine ca. zweistündige Bootstour zu den Isletas, den zahlreichen kleinen Inseln vor der Stadt Granada im Nicaraguasee.

ÜB in Granada (F/-/-).

 

Tag 3: Masaya, Vulkan Masaya & Laguna de Apoyo


Nach dem Frühstück fahren sie per Privattransfer von Granada zum Nationalpark Volcán Masaya. Dort können sie einen Blick in den aktiven Krater werfen (abhängig von der Vulkanaktivität). Im gleichnamigen Ort Masaya besuchen sie den Mercado Artesanías, wo sie zu Mittag essen (nicht inkl.) und Souvenirs kaufen können. Die Gegend rund um Masaya wird auch als die „Wiege der nicaraguanischen Folklore“ bezeichnet und gilt als Herz des nicaraguanischen Kunsthandwerks. Anschließend geht es per Privattransfer weiter nach Catarina, von wo Sie die Aussicht auf die Laguna de Apoyo genießen können, in der sie den Tag bei einem erfrischenden Bad ausklingen lassen können. Rückkehr nach Granada am frühen Abend.

ÜB in Granada (F/-/-)

 

Tag 4: Granada – Isla de Ometepe


Frühstück. Check-out. 10:00 Uhr – privater Transfer zum Hafen von San Jorge (ca. 1h). 12:00 Uhr – Fähre nach Moyogalpa. Nach Ankunft auf der Insel um ca. 13:00 Uhr – privater Transfer zum Hotel). Die Insel Ometepe liegt im großen Nicaraguasee und ist mit ca. 276 km² weltweit die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Die Insel beherbergt eine unglaubliche Artenvielfalt. Im Nahuátl, der Sprache der indigenen Bevölkerung, bedeutet „Ometepe“ so viel wie zwei ügel. Die Insel wurde von den zwei Vulkanen Concepción und Maderas geformt.

ÜB auf der Isla de Ometepe (F/-/-)

 

Tag 5: Kajaktour Isla de Ometepe


Nach dem Frühstück brechen sie zum Río Istián auf. Eine Kajaktour auf dem Río Istián zählt zu den besten Kajak-Erfahrungen in Nicaragua. Der Fluss befindet sich zwischen den Vulkanen Concepción und Maderas. Während der mehrstündigen Tour werden sie sich dank der wunderbaren Landschaft wie in einem kleinen Paradies fühlen, das zum Entspannen und Staunen einlädt, mit etwas Glück können sie Schildkröten, Vögel, Affen und kleine Kaimane beobachten. (Bei zu niedrigem Wasserstand des Flusses wird die Tour auf dem Nicaraguasee durchgeführt.)

ÜB auf der Isla de Ometepe (F/-/-)

 

Tag 6: Isla de Ometepe


Frühstück. Tag zur freien Verfügung.
Mögliche Aktivitäten: Wandern auf einen der zwei Vulkane Maderas oder Concepción (anspruchsvoll), geführte Inseltouren, Schwimmen, Radfahren, Baden im Naturbad “Ojo de Agua”, Ausflug in die Stadt Altagracia etc.

ÜB auf der Isla de Ometepe (F/-/-)

 

Tag 7: Ometepe – León


Am Vormittag geht es zurück aufs Festland. Privater Transfer von San Jorge nach León. (Fahrzeit ca. 3 h). Check-in. León liegt 90 km nordwestlich der Hauptstadt Managua und 18 km vom Pazifik entfernt. León ist mit ca. 180.000 EinwohnerInnen die zweitgrößte Stadt des Landes und pflegt seit den 1980er Jahren Partnerschaften mit europäischen Städten, wie Salzburg, Hamburg, Zaragoza und Utrecht. Die 1524 von den Spaniern gegründete Stadt war bis 1855 Hauptstadt Nicaraguas. León ist ein geistiges, kulturelles und religiöses Zentrum Mittelamerikas. In seiner jüngeren Geschichte versteht sich das traditionell liberale León auch als die „Hauptstadt der Revolution“ gegen die Jahrzehnte währende Diktatur des Somoza-Clans.

ÜB in León (F/-/-)

 

Tag 8: León – Hauptstadt der Revolution


Am Vormittag begeben sie sich zu Fuß auf eine ca. zweistündige Stadtführung, bei der sie unter anderem eine der größten Kathedralen Lateinamerikas besichtigen, die 2011 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Auf dem Mercado Central lernen sie die Vielfalt der lokalen Produkte kennen.

ÜB in León (F/-/-)

 

Tag 9: Wanderung auf den Vulkan Cerro Negro


Nach dem Frühstück machen sie einen Halbtagesausflug zum Vulkan Cerro Negro. Nur 45min. von der Stadt León entfernt liegt der „schwarze Berg“. Er ist mit 726m Höhe der kleinste einer ganzen Reihe von Vulkanen, die zur Cordillera de los Maribios gehören. Der Cerro Negro kann gut zu Fuß erklommen werden und belohnt für den Aufstieg von ca. eineinhalb Stunden mit einer fantastischen Aussicht. Auch ein Blick in den aktiven Krater ist möglich. Besonders interessant macht den Cerro Negro der feine schwarze Vulkansand. Rückkehr nach León. Den Nachmittag können sie z.B. dazu nutzen, um einen Ausflug zum Pazifikstrand Las Peñitas zu unternehmen, welcher gut mit dem öffentlichen Bus oder Taxi erreichbar ist.

ÜB in León (F/-/-).

 

 Tag 10: León – Matagalpa


Nach dem Frühstück geht es weiter in den Norden Nicaraguas nach Matagalpa zum „Hotel de Montaña Aguas del Arenal“ (Fahrtzeit rund 3h). Das familiär geführte Hotel liegt auf einer Höhe von 1.300m inmitten des Naturreservats Cerro Arenal, welches zu den landschaftlich reizvollsten geschützten Zonen Nicaraguas zählt.
Nach dem Mittagessen begeben sie sich auf eine Wanderung in der Reserva Cerro Arenal, welche sie zunächst durch Kaffeeplantagen führt, in denen diverse Sorten nach verschiedenen Methoden angebaut werden. Sie erleben hautnah das Ökosystem Nebelwald, wo sich ca. 80% der Pflanzenvielfalt in den Baumkronen befindet. Sie sehen neben Farnen, Schlingpflanzen und Orchideen verschiedene Schmetterlinge, wie etwa den großen, blauen Morphofalter und mit etwas Glück vielleicht sogar den „Göttervogel“ Quetzal, dessen Brutgebiet sich dort befindet. Rückkehr zum Hotel.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/M/A)

 

Tag 11: Kaffeekooperative La Solidaridad


Nach dem Frühstück spazieren sie gemeinsam mit dem Besitzer des Hotels zu Fuß zur Fairtrade-zertifizierten Kaffeekooperative La Solidaridad in La Banquita. Gespräch zum Leben der Kaffeebauern, der Arbeit der Kooperative und Fair Trade als Alternative. Rückkehr zur Finca. Je nach Jahreszeit können sie selber Kaffee ernten. Im Anschluss wird noch Kaffee geröstet.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/M/A)

 

Tag 12: Kooperative UCA & Workshop


Am Vormittag Besuch der Kooperative UCA San Ramón (Fahrtzeit ab Hotel ca. 45min.). In einem Gespräch erfahren sie einiges über die Geschichte der Kooperative – von der Revolution bis heute – und über deren Arbeit. Ebenso erhalten sie einen Einblick in die Lebensbedingungen nicaraguanischer Kaffeebauern. Mittagessen in der Kooperative und Besuch eines Cafés, das von Mitgliedern der UCA San Ramón betrieben wird. Von San Ramón fahren sie ins Zentrum von Matagalpa zur Esquina del Café, wo sie in einem Workshop (Dauer ca. 4h) mit Alejandro Bolaños den Röstprozess kennenlernen und anschließend Kaffee verkosten. Rückkehr zum Hotel.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/M/A)

 

Tag 13: Kakaotour


Der heutige Tag widmet sich voll und ganz dem Thema Kakao. Auf der Finca La Canalvaria (Mo-Sa möglich; Fahrtzeit ca. 1h) lernen sie alles über den Kakaoanbau. Bei Rittersport Nicaragua (Mo-Fr möglich) wird der Kakao aus der Gegend gesammelt und bis hin zum Export weiterverarbeitet. In der kleinen Manufaktur El Castillo del Cacao können sie anschließend lokal produzierte Schokolade kaufen. Rückkehr zum Hotel.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/-/A)

 

Tag 14: Matagalpa- Managua


Nach dem Mittagessen geht es per Privattransfer zurück nach Managua. (Fahrtzeit ca. 2,5 h). Check-in im Flughafenhotel.

ÜB in Managua (F/M/-).

 

Tag 15: Abreise


Frühstück. Check-out.
Mit dem Hotelshuttle fahren sie in wenigen Minuten zum Flughafen. Rückflug nach Europa mit Ankunft am nächsten Tag.

***Ende der Loro Trips Leistungen***


Flexibel & Fair

Preise
Pro Person im Doppelzimmer: € 1.750,-

Einzelzimmerzuschlag: € 300,-

 

Termin 2018

08. November bis 22. November
(Ankunft in Europa am 23.11)

 

Durchführung: ab 6 Personen
Maximale Gruppengröße: 12 Personen

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Deutschsprachige Reiseleitung
– Organisation und Beratung in Österreich und Nicaragua
– Reiseunterlagen
– Private Transfers laut Programm
– Ausflüge und Besichtigungen laut Programm
– 14 ÜB in guten Mittelklassehotels (3x Granada, 3x Isla de Ometepe, 3x León, 4x Matagalpa, 1x Managua)
– Mahlzeiten laut Programm

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt.

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (10USD pro Person/Stand 2017)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

 

Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, buchen wir gerne eine unserer Verlängerungsoptionen (Atlantikregion, Río San Juan, San Juan del Sur, Big Corn Island) für Sie im Anschluss dazu.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Hochland Nicaragua: Wo Kaffee & Kakao wachsen

Auf den Spuren des Kaffee- und Kakaoanbaus in Nicaragua. Entdecken Sie die Anbaugebiete des berühmten nicaraguanischen Hochland-Kaffees, besuchen Sie Kooperativen und erhalten Sie einen tiefen Einblick in deren Arbeit von der Revolution bis heute. Rösten Sie selber Kaffeebohnen und sprechen Sie bei einer Tasse frischem nicaraguanischen Kaffee mit Kaffeebäurinnen und Bauern über ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie die Rolle des Fairen Handels. Wandern Sie im nicaraguanischen Hochland und erleben Sie die atemberaubende Natur der Nebelwälder mit ihrer einzigartigen Artenvielfalt.

Mit etwas Glück können Sie einen Quetzal erspähen, einem Faultier begegnen, den Rufen der Brüllaffen lauschen oder Wildkatzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten! Sie erhalten außerdem Einblicke in den Kakaoanbau und erfahren interessante Details über die Auswahl und Bestimmung der Qualität der Kakaobohnen. Im Zuge eines Besuches bei Ritter Sport in der Nähe von Matagalpa erfahren Sie alles über die Weiterverarbeitung der Bohnen für den Export.

Tag für Tag echt Nicaragua – wo Kaffee und Kakao wachsen

Tag 1: Matagalpa – Zentrum des Kaffeeanbaus


Das Hotel de Montaña Aguas del Arenal (Gerne organisieren wir für Sie einen Transfer zum Hotel). liegt auf einer Höhe von 1.300m inmitten des Naturreservats Cerro Arenal in Matagalpa. Dieses zählt zu den landschaftlich reizvollsten geschützten Zonen Nicaraguas. Dort werden Sie individuell von den deutsch-nicaraguanischen Eigentümern betreut, alle Touren werden von unserem langjährigen Freund und Partner Jürgen begleitet. Kurze Einführung ins Thema während eines Spaziergangs auf der Finca und Kaffee Rösten am Abend.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (-/M/A)

 

Tag 2: Kaffeetour I


Am Vormittag geht es zu Fuß (ca. 30 min) zur Fairtrade-zertifizierten Kaffeekooperative La Solidaridad in La Banquita. Gespräch zum Leben der Kaffeebauern, der Arbeit der Kooperative und Fair Trade als Alternative, ca. 1h. Rückkehr zum Hotel und Mittagessen. Anschließend Besuch des Beneficio de café von La Solidaridad. Dort wird der Kaffee von verschiedenen Kooperativen und Bauern gesammelt, getrocknet, sortiert, einer Qualitätskontrolle unterzogen und für den Export vorbereitet. Rückkehr zum Hotel.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/M/A)

 

Tag 3: Kaffeetour II


Am Vormittag Besuch der Kooperative UCA San Ramón (Fahrtzeit ab Hotel ca. 45min.)

In einem Gespräch erfahren Sie einiges über die Geschichte der Kooperative – von der Revolution bis heute – und über deren Arbeit (Bildungsarbeit etc.). Ebenso erhalten Sie einen Einblick in die realen Lebensbedingungen nicaraguanischer Kaffeebauern. Mittagessen in der Kooperative und Besuch eines Cafés, das von Mitgliedern der UCA San Ramón betrieben wird. Von San Ramón fahren Sie ins Zentrum von Matagalpa zur Esquina del Café, wo Sie in einem Workshop (Dauer ca. 4h) mit Alejandro Bolaños den Röstprozess kennenlernen und anschließend Kaffee verkosten. Rückkehr zum Hotel.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/M/A)

 

Tag 4: Wandern im Nebelwald


Am Vormittag begeben Sie sich auf eine Wanderung (je nach Interesse und Fitness 3-6h; einfache Wanderung) in der Reserva Cerro Arenal, welche Sie zunächst durch Kaffeeplantagen führt, auf denen diverse Sorten nach verschiedenen Methoden angebaut werden. Sie erleben hautnah das Ökosystem Nebelwald, wo sich ca. 80% der Pflanzenvielfalt in den Baumkronen befindet. Sie sehen neben Farnen, Schlingpflanzen und Orchideen verschiedene Schmetterlinge, wie etwa den großen, blauen Morphofalter und mit etwas Glück vielleicht sogar den “Göttervogel” Quetzal, dessen Brutgebiet sich dort befindet. Rückkehr zum Hotel.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/M/A)

 

Tag 5: Kakaotour 


Der heutige Tag widmet sich voll und ganz dem Thema Kakao. Auf der Finca La Canalvaria (Mo-Sa möglich; Fahrtzeit ca 1h) lernen Sie alles über den Anbau, bei Ritter Sport (Mo-Fr möglich) wird der Kakao aus der Gegend gesammelt und bis hin zum Export weiterverarbeitet. In der kleinen Manufaktur El Castillo del Cacao können Sie anschließend lokal produzierte Schokolade kaufen. Rückkehr zum Hotel.

ÜB im Hotel de Montaña Aguas del Arenal (F/M/A)

 

Tag 6: Ab- oder Weiterreise 


Frühstück im Hotel. Check-out.

(Gerne organisieren wir für Sie einen Transfer zum gewünschten Ort).

*** Ende der Loro Trips Leistungen ***

Flexibel & Fair

Preis

Pro Person im Doppelzimmer: ab € 950,-

Durchführung: ab 2 Personen

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über zu Ihrem Wunschtermin gebucht werden.

Ideale Reisezeit: November – Jänner (Kaffeeernte)

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Alle Ausflüge laut Programm
– Deutschsprachige Führung aller Touren
– 5 Übernachtungen im Hotel de Montaña Aguas del Arenal inkl. Vollpension

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Transfer bis/ab Hotel de Montaña Aguas del Arenal
– Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 15 und 35 USD pro Tag
– Flughafensteuer bei Abflug in Managua (ca. 2 USD)

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

Bitte beachten Sie:
– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis

Costa Rica & Nicaragua

La Ruta de los Conquistadores

Mit unserem Partner avenTOURa – Reise & Begegnung können Sie ab Jänner 2018 auf der “Route der Eroberer” durch Costa Rica und Nicaragua reisen. Die dreiwöchige Rundreise, auch als zweiwöchige Reise möglich, führt Sie zu den schönsten Flecken in Costa Ricas Norden und dem südlichen Nicaragua:

San José – Vulkane Poás & Arenal – Los Chiles – Río San Juan & El Castillo – Nationalpark Indio Maíz – Solentiname & Isla de Ometepe – Kolonialstadt Granada, Masaya und Pueblos Blancos – Nationalpark Rincón de la Vieja – Traumstrände bei Sámara – Schildkröten in Camaronal u.v.m.

Tag für Tag echt Lateinamerika

 

Tag 1: Ankunft in San José


Flug ab Deutschland nach San José (ohne Reiseleitung). In San José angekommen, erwartet Sie ein Fahrer direkt am Ausgang des Flughafens. Er bringt Sie in das Hotel Luz de Luna*, im traditionellen Villenviertel Escalante mit verschiedenen Cafés, Restaurants und Bars unweit des Zentrums gelegen.

ÜB in San José (-/-/-)

 

Tag 2: Hauptstadt San José – Museo de Jade – Tanzsalon 


Nach dem tropischen Frühstück Programmbesprechung. Dann unternehmen Sie eine historischkulturelle Stadtführung in San José u.a. zum Kulturzentrum Alter Zoll, Karibikbahnhof, Parlamentsviertel und zur Plaza de la Cultura mit dem Nationaltheater. Am Nachmittag besuchen Sie das moderne Jade-Museum zur indigenen Kultur und Geschichte der indianischen Urbevölkerung. Für Musik- und Tanzbegeisterte bietet sich heute optional eine ganz besondere Möglichkeit: Besuch eines typischen Tanzsalons, wo Costaricaner und Costaricanerinnen zwischen 16 und 70 nach den Rhythmen von Salsagruppen tanzen. (Gehzeit ca. 3 Std.)

ÜB in San José (F/-/A)

 

Tag 3: Zentralpazifik – Playa Blanca/ Playa Manta  


Nach einer einstündigen Fahrt an den Zentralpazifik kommen Sie an den Tárcoles – Fluss, wo man sehr gut Krokodile aus sicherer Entfernung beobachten kann. Danach fahren Sie zu den Traumstränden Playa Manta & Playa Blanca: Hier können Sie das erste Mal in einer Traumbucht das warme Wasser des Pazifiks genießen und Strandwanderungen unternehmen. (Wanderzeit ca. 1 Std., Fahrtzeit ca.3 Std.)

ÜB in San José (F/M/-)

 

Tag 4: Alajuela – Kaffeeplantagen – Vulkan Poás – San Ramón: Kathedrale – Dorfleben in La Paz – Vulkan Arenal


Frühmorgens fahren wir in die traditionsreiche Stadt ALAJUELA, wo Sie erfahren, wer sich hinter dem Volkshelden Juan Santamaria verbirgt. Weiter geht es in das Zentrum des Kaffeeanbaus auf den fruchtbaren Hängen des Vulkans Poás mit Erläuterungen zur Kaffeeproduktion. Weiterfahrt in den Nationalpark VULKAN POÁS: Führung zum Krater, zur Lagune & durch dichten Nebelwald zum Museum. Über das Hochland von Alajuela – geprägt vom Kaffee- & Zuckeranbau – fahren Sie zunächst nach SAN RAMON, wo Sie die Kathedrale besuchen und weiter in das durch Kleinbauern geprägte Tal LA PAZ, wo Sie ein typisches Mittagessen einnehmen. Danach überqueren Sie die Cordillera, kommen ins karibische Tiefland und fahren durch Obst- und Gemüseplantagen (Bananen, Papaya, Ananas, Maniok und Süßkartoffeln) und Rinderweiden bis zum VULKAN ARENAL, der kegelartig aus der Landschaft ragt. Ihre Ökolodge liegt wunderschön zwischen Vulkan und dem Ort LA FORTUNA. (Wanderzeit ca. 2-3 Std., Fahrtzeit ca. 3,5 Std.)

ÜB in Arenal, La Fortuna (F/M/-)

 

Tag 5: Vulkane, Wasserfälle, Heilpflanzen


Am Vormittag können Sie das vielfältige naturtouristische Angebot rund um den Vulkan Arenal nutzen: Wanderung zu dem in einer Regenwaldschlucht gelegenen Wasserfall La Fortuna oder zum Kratersee des erloschenen Vulkans Cerro Chato (für Anspruchsvolle!), Raften, Reiten oder Fahrradfahren Wir beraten Sie und in unserer Lodge können Sie eines dieser Angebote buchen. Am Nachmittag laufen Sie zum Heilpflanzengarten von Doña Cristina, lernen viel über den Wert dieser Geschenke der Natur und lassen sich auch ihre Hühnerproduktion und Biogasanlage zeigen. Danach wandern Sie durch den Regenwald am Arenalsee entlang und abends empfehlen wir den Besuch der heißen Thermalquellen Arenal Paradise. (Gehzeit ca. 4 Std.)

ÜB in Arenal, La Fortuna (F/-/-)

 

Tag 6: Los Chiles – San Carlos – Rio San Juan – El Castillo


Frühmorgens fahren Sie zur „Leguanbrücke“ in Muelle, wo man aus nächster Nähe diese urzeitlichen Geschöpfe beobachten kann. Weiter geht es durch Ananasplantagen nach LOS CHILES, dem Grenzort auf costa-ricanischer Seite. Von hier aus geht es weiter per Boot den Fluss Río Claro mit vielen Affen, Leguanen und Wasservögeln entlang nach Nicaragua, Sie kommen auf den Nicaraguasee und zur Grenz-station in SAN CARLOS. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten fahren Sie weiter den RIO SAN JUAN entlang nach EL CASTILLO („Die Burg“), gebaut von den spanischen Eroberern zur Kontrolle des Flusses insbesondere gegen englische Piraten. Das gut erhaltene Dorf blickt auf eine lange Geschichte zurück, denn es war Durchgangsstation auf dem Weg zum Nicaraguasee und Granada, der ersten spanischen Stadt Lateinamerikas und Verwaltungszentrum des Kolonialreiches. Am Nachmittag lernen Sie den Ort und die alte Festung „El Castillo“ bei einem Spaziergang kennen. Übernachtung im Hotel Victoria. (Wanderzeit ca. 2-3 Std., Bootsfahrt 2 Std.)

ÜB in El Castillo (F/-/A)

 

Tag 7: Tieflandregenwälder im Nationalpark Indio Maíz


 

Die heutige Attraktion ist eine Einführung in den Tropischen Regenwald. Der Nationalpark Indio Maíz beherbergt Wasservögel, Brüllaffen, Tukane, Papageien, Faultiere und vieles mehr. Der Nationalpark gehört zu den Geheimtipps des Landes. Der Grund liegt auf der Hand: In dem riesigen binationalen Naturschutzgebiet mit seinen unzähligen Lagunen und Flüssen zeigt sich die tropische Fauna und Flora von ihrer schönsten Seite. Sie haben die Chance, leuchtend rote Pfeilgiftfrösche zwischen Urwaldriesen, drei Affenarten, die grüngelben und rotblauen Aras sowie Faultiere, Affen, Krokodile und zahllose Wasservögel zu entdecken. Sie erkunden diese einmalige Flora und Fauna zu Fuß und per Boot auf ausgesuchten Wegen mit unserem erfahrenen Naturguide. (Wanderzeit ca. 2-3 Std., Bootsfahrt 2-3 Std.)

ÜB in El Castillo (F/-/A)

 

Tag 8: Río San Juan – San Carlos – Solentiname Inseln


Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Wanderung am Fluss entlang durch den charmanten Ort und fahren dann den Río San Juan wieder flussaufwärts, passieren San Carlos an der Mündung des Río San Juan in das Binnenmeer des Nicaraguasees, welches ein Verkehrsknotenpunkt für die vielen nicaraguanischen Gastarbeiter in Costa Rica ist. Sie unternehmen einen historischen Stadtrundgang, bevor es per Boot zu den Solentiname Inseln wietergeht. Dieses Archipel ist einst bekannt geworden durch seine Künstlerkolonie und den Dichter Ernesto Cardenal, der auch Kulturminister der ersten Regierung nach der Revolution war. Aufgrund ihrer Artenvielfalt und natürlichen Schönheit inmitten des Cocibolca-Sees, wie ihn die indigene Bevölkerung nennt, stehen die Inseln unter Naturschutz. (Wander-/Gehzeit ca. 3 Std., Bootsfahrt ca. 3-4 Std.)

ÜB auf den Solentiname Inseln (F/-/A)

 

Tag 9: Solentiname Inseln – Kunsthandwerk  


Nach dem Frühstück lernen Sie auf einem historisch-kulturellen Spaziergang die Hauptinsel kennen: das Haus von Ernesto Cardenal, das archäologischen Museum und die beeindruckende “Kirche der Befreiung”, die von Schulkindern dekoriert wurde, und nicht zu vergessen die zahlreichen Künstlerwerkstätten, die Holzfiguren aus Balsa-Holz herstellen. Am Nachmittag nehmen Sie an einem Kunsthandwerkskurs teil, wo Sie selbst einen Vogel aus Balserholz schnitzen und ihn dann in den typischen Farben der Insel bemalen! Danach besteht die Möglichkeit zum Baden im See. (Gehzeit ca. 2 Std.)

ÜB auf den Solentiname Inseln (F/M/A)

 

Tag 10: San Carlos – Granada 


Morgens geht es per Boot zurück nach San Carlos und von dort aus weiter mit dem Bus am Ostufer des Sees entlang bis in die traumhafte Kolonialstadt Granada. Nachdem Sie Ihre Zimmer im charmanten Hotel Patio de Malinche bezogen haben, unternehmen Sie einen Spaziergang und genießen die bezaubernde Atmosphäre des Stadtparks und des Boulevards zum See mit vielen Restaurants und Cafés. Wer möchte, kann auch optional eine historische Kutsche nehmen. (Gehzeit ca. 1 Std., Bootsfahrt ca. 1 Std., Busfahrt ca. 4 Std.)

ÜB in Granada (F/-/-)

 

Tag 11: Kolonialstadt Granada: Stadtführung


Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine historisch-kulturelle Stadtführung mit Besuch des Convento San Francisco, welches für seine eindrucksvollen Steinfiguren bekannt ist, der Kathedrale und der Casa de los 3 Mundos, gegründet u.a. von dem engagierten deutschen Schauspieler Dietmar Schönherr. Dieses Kulturzentrum ist heute eins der wichtigsten Nicaraguas. Danach besuchen Sie die Hängematten-Werkstatt „Tio Antonio“, wo benachteiligte Jugendliche erstklassige Hängematten herstellen und ein Taubstummen-Restaurant betreiben. Der späte Nachmittag und Abend steht zur freien Verfügung, um die bezaubernde Atmosphäre des Stadtparks und des Boulevards zum See mit vielen Restaurants und Cafés auf sich wirken zu lassen. (Gehzeit ca. 2 Std.)

ÜB in Granada (F/-/-)

 

Tag 12: Granada


Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional können Sie eine Bootsfahrt auf dem Nicaraguasee zu den vorgelagerten Isletas unternehmen, Fahrradfahren, den Vulkan Mombacho besteigen, u.v.m.

ÜB in Granada (F/-/-)

 

Tag 13: Masaya & Kunsthandwerkermarkt – ‘‘Weisse Dörfer‘‘ – Vulkaninsel Ometepe


Morgens besuchen Sie den bekannten Kunsthandwerkermarkt von MASAYA und besuchen einen Marimba-Spieler, der Volkslieder auf dem traditionellen indianischen Instrument präsentiert. Anschließend fahren Sie zu den “Pueblos Blancos”, den weißen Dörfern, mit ihrer beeindruckenden traditionellen Möbel- und Kunsthandwerksproduktion. Vom Mirador Catarina schauen Sie auf die Laguna Apoyo, einen ehemaliger Krater und heute beeindruckenden See, und – weiter entfernt – auf Granada und den Nicaraguasee. Danach fahren Sie weiter nach Rivas und nehmen hier die Fähre über den Nicaraguasee nach OMETEPE: Schon während der Fährüberfahrt bietet die aus zwei Vulkanen und dessen Ausläufern bestehende Insel einen imposanten Anblick. Sie kommen in San Ramon an und werden hier vom Kleinbus der Lodge Finca Porvenir abgeholt. Die Lodge ist Teil einer großen Finca, die viele landwirtschaftliche Produkte – wichtig für den Export des Landes – produziert und ist umgeben von tropischer Vegetation. (Gehzeit ca. 3 Std., Fahrtzeit ca. 2 Std., Bootsfahrt ca. 1 Std.)

ÜB auf der Isla de Ometepe (F/-/A)

 

Tag 14: Petroglyphen – Finca Porvenir – Vulkan Maderas 


Nach dem Frühstück lernen Sie die archäologischen Ausgrabungen und präkolumbianischen Steinzeichnungen auf dem Grundstück der Finca kennen. Danach durchwandern Sie Obstplantagen und den Feuchtwald in höheren Lagen im Nationalpark Vulkan Maderas ein Stück weit den Vulkan hinauf bis zum Mirador (Aussichtspunkt), wo Sie einen phantastischen Blick über die Insel, den See und auf den zweiten Vulkan Concepción haben. Am Nachmittag bieten sich verschiedene Optionen an: Strand Playa Blanca, Wasserfall La Posa, Naturschwimmbad Ojo de Agua,… (Gehzeit ca. 3 Std.)

ÜB auf der Isla de Ometepe (F/M/A)

 

Tag 15:  Rückfahrt nach Costa Rica – Finca Cañas Castilla 


Heute geht es mit der Fähre zurück ans Festland und ab Rivas per Bus weiter zur Grenze nach Costa Rica. 15 km hinter der Grenze in Costa Rica besuchen Sie die Finca CAÑAS CASTILLA, ein ganz besonderes agro-touristisches Projekt, das traumhaft schön an einem Fluss liegt. Die Finca ist ein Agrarbetrieb mit einem Waldreservat und pflanzt den Moringabaum, dem eine große Heilwirkung zugesprochen wird. Am Nachmittag Wanderung auf den Waldehrpfaden und zu den Moringaplantagen. (Wander-/Gehzeit: ca. 2 Std. – Fahrzeit: 2 Std. )

Bei 2-wöchiger Reise: Transfer zum Flughafen Managua und Rückflug.

ÜB auf der Finca Cañas Castilla (F/-/A)

 

Tag 16: Nationalpark Rincón de la Vieja


Sie besuchen heute den Nationalpark Rincon de la Vieja. Der aktive Vulkan Rincón de La Vieja ist einer der vielseitigsten des Landes. Nicht nur die unterschiedlichen Vegetationszonen vom feuchten Regenwald bis hin zum Trockenwald sondern vor allem die vulkanischen Erscheinungen wie Fumarolen oder blubbernde Schlammtümpel machen einen Besuch der Region zu einem unvergesslichen Erlebnis. (Gehzeit: 3-4 Std. – Fahrzeit: 1 Std.)

ÜB auf der Finca Cañas Castilla (F/-/A)

 

Tag 17:  Liberia – Santa Cruz – Guaitil – Nicoya – Playa Sámara


Nach dem Frühstück fahren Sie über Liberia, die „weiße Stadt“ des Nordens von Costa Rica, auf die Halbinsel Nicoya und kommen über Santa Cruz nach GUAITIL, wo fast das ganze Dorf die typischen Töpferwaren der CHOROTEGA-Indianar herstellt. Besuch einer Werkstatt. Weiter geht‘s nach NICOYA, wo Sie den Stadtpark und die zweitälteste Kolonialkirche des Landes besichtigen. Von hier aus sind es nur noch 30 Minuten zum Traumstrand Samara, wo Sie die nächsten 4 Nächte verbringen werden. (Gehzeit:1 Std. – Fahrzeit: 3 Std. )

ÜB in  Sámara (F/-/-)

 

Tag 18 – 20: Pazifikstrände Carillo, Sámara und Buena Vista


Was wäre ein Aufenthalt in Costa Rica ohne Entspannung an einem der traumhaften Strände dieses kleinen Landes? In diesen Tagen am Ende der Reise lassen Sie die Seele baumeln am wunderschönen Sandstrand von Playa Sámara, der sicher zu einer der schönsten Ecken Costa Ricas gehört. Am 2. Tag besuchen Sie das Naturreservat Camaronal mit einem interessanten SchildkrötenZucht-Projekt, wo Sie mit etwas Glück Babyschildkröten beim Schlüpfen und auf dem Weg zum Meer beobachten können.

ÜB in Sámara (F/-/-)

Wer es etwas aktiver mag, kann sich für folgende Ausflüge anmelden (optional, Preise ohne Gewähr): – Bootsfahrt zur Delphinbeobachtung (je nach Teilnehmeranzahl 45$-65$ p.P.) – Schildkrötenbeobachtung im Reservat Buena Vista oder Nationalpark Ostional – zweitwichtigster Anlandestrand zur Eiablage der olivfarbenen Bastard-Meeresschildkröte (45-65$ p.P.) – Tauchen (90$ p.P.) – Seekajak oder Schnorcheln (30$-40$ p.P.) – Ultra-Leichtflug (100$ p.P.) – Fahrradfahren (20$ p.P.) – Reiten (30$ p.P.)

 

Tag 21:  Sámara – San José


Heute fahren Sie zurück nach SAN JOSE. (Fahrzeit ca. 4 -5 Std.) Übernachtung im Öko-Hotel EL MARAÑÓN in CIUDAD COLÓN*, wunderschön in einem tropischen Garten mit Blick auf den Vulkan Poás gelegen. Genießen Sie den Abend auf der Terrasse inmitten tropischer Vegetation. Abschiedsessen.
ÜB in San José (F/-/A)

*In Ausnahmefällen übernachten Sie zu Beginn der Reise im Hotel EL MARAÑON in CIUDAD COLÓN anstelle des Stadthotels LUZ DE LUNA und am Ende dann im Stadthotel.

 

Tag 22: Abreise


Ihre Reise endet heute. Für letzte Souvenireinkäufe oder einen nochmaligen Besuch der Hauptstadt können Sie auf eigene Faust nochmals die Innenstadt von San José besuchen (ohne Reiseleitung). Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug oder Verlängerungsprogramm.

 

Tag 23: Ankunft in Europa


Flexibel & Fair

Die 3- wöchige Gruppenreise ist auch als 15-tägige Reise möglich.

Preise:

3 Wochen:

Pro Person im Doppelzimmer: € 3.100,-
Einzelzimmerzuschlag: € 520,-

2 Wochen:

Pro Person im Doppelzimmer: € 2.400,-
Einzelzimmerzuschlag: € 400,-

Termine 2018:

26.10.  – 09.11. oder 16.11.2018
16.11.   – 30.11. oder 07.12.2018

* Die Durchführung der Reise ist ab mind. 4 Teilnehmern garantiert (maximal 15 Personen).

Sollte es bei weniger als 6 Personen bleiben, enthält der Verpflegungsplan nur Frühstück.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Transporte im privaten Kleinbus oder Boot, in öffentlichen Booten auf dem Río San Juan, im öffentlichen Bus von San Carlos nach Granada
– 14 oder 21 Übernachtungen mit Frühstück in Hotels im Doppelzimmer
– 11 oder 14 weitere Mittag- oder Abendessen
– alle im Programm genannten Aktivitäten
– Eintrittsgelder der im Programm genannten Aktivitäten
– Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der kompletten Tour plus lokale Guide

Nicht inkludierte Leistungen

– Linienflug nach Costa Rica
– Die als »Möglichkeit« gekennzeichneten Aktivitäten

– Einreise- und Ausreisegebühren nach Nicaragua & Costa Rica

Profitieren Sie von der Erfahrung unseres Partners avenTOURa

Das besondere Konzept dieser Reise wurde von der Firma avenTOURa GmbH Reise & Begegnung, Freiburg entwickelt.

AvenTOURa ist Veranstalter dieser Reise, somit gelten auch die Reisebedingungen der Firma avenTOURa.

Die Reise kann ausschließlich über avenTOURa gebucht werden.

Eine fachkundige Beratung zu dieser Reise erhalten Sie von Cornelia Fleischhaker:

Tel. +49 (0)761 211 699-4 oder Email: c.fleischhaker@aventoura.de

Nicaragua – Costa Rica – Panama

Diese Erlebnisreise nach Zentralamerika haben wir in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner, dem österreichischen Reiseveranstalter Tierra Incognita, entworfen. Loro Trips ist für die Abwicklung und Organisation der ersten Woche in Nicaragua verantwortlich. Diese Reise führt Sie zu den

Kolonialstätten León und Granada, zu den aktiven Vulkanen Telica und Arenal. Sie staunen über eine unglaubliche Artenvielfalt im Corcovado Nationalpark, bewundern den Panamakanal, erleben die einzigartige Kultur der Kuna-Indianer und entspannen an einem der Traumstrände der San Blas Inseln.

Tag für Tag echt Lateinamerika

Tag 1: Anreise, Managua – León


Individuelle Anreise nach Managua, wo Sie in der Regel am Abend ankommen. Abholung durch die lokale Agentur und Transfer ins Hotel nach León.
ÜB in León (-/-/-)

Tag 2: León & Pazifikstrand Las Peñitas


Individuelle Nach dem Frühstück lernen Sie unser Team vor Ort kennen und begeben sich anschließend auf eine Stadtführung im Zentrum von León sowie im indigenen Stadtteil Sutiaba. Die 1524 von den Spaniern gegründete Stadt war bis 1855 Hauptstadt Nicaraguas. León ist ein geistiges, kulturelles und religiöses Zentrum Mittelamerikas. Seit Juli 2011 zählt die Kathedrale León zum Weltkulturerbe. In seiner jüngeren Geschichte versteht sich das traditionell liberale León auch als die „Hauptstadt der Revolution“ gegen die Jahrzehnte währende Diktatur des Somoza-Clans. Am Nachmittag fahren sie zum Pazifikstrand Las Peñitas (Fahrtzeit ca. 30min). Der erste Tag klingt bei einem gemütlichen Abendessen am Strand aus. Rückkehr nach León.
ÜB in León (F/-/-)

Tag 3: Wanderung auf den Vulkan Telica oder Cerro Negro


Sie brechen zeitig zur Ortschaft Quimera, Ausgangspunkt für die Telica-Besteigung, auf (Fahrtzeit ca. 45min). Von Quimera geht es über einen schmalen, teils schattigen Weg in ca. 3 Std. zum Krater des Vulkans. Das traumhafte Panorama der Maribios Vulkankette und der spektakuläre Blick in den aktiven Krater entschädigen für die Anstrengungen des Aufstiegs. Nach einer kurzen Mittagspause geht es wieder zurück. Der ca. 3-stündige Abstieg führt Sie zu den heißen Quellen von San Jacinto. Dort brodeln kleine Schlammvulkane bei heißen Temperaturen aus dem vulkanischen Untergrund. Von San Jacinto geht es wieder zurück nach León und anschließend weiter nach Granada (Fahrtzeit ca 2h).
Alternative: Für all jene, die eine einfachere Wanderung bevorzugen, gibt es die Option, den aktiven Vulkan Cerro Negro zu besteigen. Nur 45 min. von León entfernt liegt der „schwarze Berg“, der mit 726m kleinste Vulkan der Maribioskette. Der Cerro Negro kann gut zu Fuß bestiegen werden, nach einem ca. 1,5-stündigen Aufstieg werden Sie mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Besonders interessant macht den Cerro Negro der feine schwarze Vulkansand. Der feine Sand und das steile Gelände ermöglichen eine spektakuläre Sportart, das sogenannte „sandboarding“. Rückkehr nach León und Weiterfahrt nach Granada.
ÜB in Granada (F/-/-)

Tag 4: Granada & Kajaktour zu den Isletas


Nach dem Frühstück lernen Sie während einer Stadtführung Granada kennen. Granada ist die touristischste Stadt Nicaraguas und fehlt in keinem Besuchsprogramm. Granada gilt als „Perle Nicaraguas“ und ist eine der ältesten Städte Mittelamerikas. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte „Casa de Los Tres Mundos“ umgewandelt. Das Haus zieht Kulturschaffende aus der ganzen Welt an und ist eine viel besuchte Attraktion. Die 1529 erbaute Kirche San Francisco beherbergt heute ein Museum, unter anderem mit präkolumbianischen Monumentalskulpturen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug mit Seekajaks zu den Isletas, den zahlreichen kleinen Inseln vor der Stadt Granada im Nicaraguasee. Die Tour ist ein einmaliges Erlebnis und bietet die Möglichkeit, einen Teil der 365 Inseln sowie das gigantische Ausmaß des Nicaraguasees kennenzulernen.
ÜB in Granada (F/-/-)

Tag 5: Kunsthandwerksmarkt, Vulkan Masaya & Laguna de Apoyo


Nach dem Frühstück fahren Sie per Privattransfer von Granada nach Masaya (ca. 30min). Am Weg liegen die „pueblos blancos“. Die Gegend rund um Masaya wird auch als die „Wiege der nicaraguanischen Folklore“ bezeichnet und gilt als Herz des nicaraguanischen Kunsthandwerks. In Masaya besuchen Sie den Mercado Artesanías, ein Markt innerhalb alter Steinmauern, der zum Souvenir kaufen einlädt. Weiterfahrt zum Nationalpark Vulkan Masaya. Dort können Sie einen Blick in den aktiven Krater werfen und die wunderbare Landschaft genießen (abhängig von der Vulkanaktivität). Anschließend Weiterfahrt zur Laguna de Apoyo, wo Sie den Tag bei einem erfrischenden Bad gemütlich ausklingen lassen können. Rückkehr nach Granada am Abend.
ÜB in Granada (F/-/-)

Tag 6: Granada – Isla de Ometepe


Nach dem Frühstück fahren Sie per Privattransfer von Granada  zum Hafen von San Jorge, Rivas (Fahrtzeit ca. 1,5h). Von San Jorge fährt man mit der Fähre 1 Stunde lang auf die Insel Ometepe. Im Hafen von Moyogalpa angekommen, geht es per Privattransfer weiter zum Hotel. Die Isla de Ometepe liegt im Nicaraguasee und ist mit ca. 270km² weltweit die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Die Insel beherbergt eine unglaubliche Artenvielfalt. Im Nahuátl, der Sprache der Ureinwohner, bedeutet „Ometepe“ so viel wie zwei Hügel. Ometepe wird von den Vulkanen Concepción und Maderas geformt. Auf Ometepe gibt es zahlreiche Strände, die zum Entspannen oder Baden im See einladen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
ÜB auf der Isla de Ometepe (F/-/-)

Tag 7: Wanderung auf den Vulkan Maderas oder Naturbad Ojo de Agua


Zeitiger Aufbruch. Heute erklimmen Sie den 1.394m hohen Vulkan Maderas. Der Aufstieg dauert rund 3-4 Stunden. Auf halbem Weg gibt es einen Aussichtspunkt, von dem man die herrliche Aussicht auf den Volcán Concepción und den Lago de Nicaragua genießen kann, bevor die Wanderung weitergeht. Im inaktiven Krater befindet sich eine Lagune. Die gesamte Wanderung beansprucht insgesamt ca. 8 Stunden. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und der Vegetation, der Volcán Maderas ist von dichtem Nebelwald bewachsen, sind die Wege oft schlammig und rutschig, weshalb gutes Schuhwerk und Wanderstöcke empfehlenswert sind. Vorsicht ist vor allem beim Abstieg gefragt.
Als Alternative bietet sich ein Ausflug zum Naturbad Ojo de Agua an. Das Bad bietet eine wohltuende Ruhe und lädt zum Entspannen ein.
ÜB auf der Isla de Ometepe (F/-/-)

Tag 8: Isla de Ometepe – Peñas Blancas – La Fortuna


Nach dem Frühstück fahren Sie von Ihrem Hotel per Privattransfer zurück zum Hafen von Moyogalpa und mit der Fähre zurück nach San Jorge. Von hier werden Sie in ca. 1 Stunde nach Peñas Blancas, dem Grenzübergang nach Costa Rica gebracht. Nach Erledigung der Grenzformalitäten werden Sie von der Reiseleitung aus Costa Rica herzlich empfangen. Von hier fahren Sie weiter nach La Fortuna, das Sie nach ca. 3,5 Std. Fahrtzeit erreichen werden. Am Abend besuchen Sie die sehenswerten Baldi Hot Springs. Hier finden Sie 25 unterschiedlich temperierte Thermalbecken, die von kristallklaren Wasserfällen gespeist werden. Das Abendessen nehmen Sie im lokalen Restaurant der Anlage ein.
ÜB in La Fortuna (F/-/A)

Tag 9: Tagestour im Arenal Volcano National Park und „Arenal Hanging Bridges“


Nach einem ausgiebigen Frühstück werden Sie mit einem lokalen Guide den Arenal Volcano National Park erkunden. Hier werden Sie auf gut angelegten Wegen die Attraktionen, wie z.B. die alten Lavaströme früherer Ausbrüche erkunden. Der Arenal wird von Wissenschaftlern als „ruhend“ eingestuft, die letzte Ausbruchserie liegt mittlerweile 30 Jahre zurück, seit 6 Jahren sind seine Aktivitäten eher gering, Ausbrüche aber jederzeit möglich. Der Gipfelbereich ist sehr instabil und daher für Besucher und Touristen nicht zugänglich.
Am Nachmittag besuchen Sie die imposanten „Arenal Hanging Bridges“. Sie erkunden die Fauna und Flora des tropischen Regenwaldes aus der Vogelperspektive und wandern über ein spektakuläres Netzwerk an 15 unterschiedlich langen Hängebrücken, von denen die Längste knapp 100 m misst. Auf diesem Rundweg erhalten Sie wichtige Informationen über den Regenwald und seine Bewohner.
ÜB in La Fortuna (F/-/A)

Tag 10: Monteverde National Park & Besuch einer lokalen Farm


Heute fahren Sie vom Arenal See zum Monte Verde National Park, die Fahrtzeit dorthin beträgt in etwa 4 Stunden. Nach Ihrer Ankunft besuchen Sie die beiden Städte Monteverde und Santa Elena.Am Nachmittag machen Sie eine Tour, die als El Trapiche bezeichnet wird. Diese Tour gibt Ihnen die einmalige Gelegenheit, einen lokalen, landwirtschaftlichen Familienbetrieb näher kennenzulernen. Zuerst gibt Ihnen der Eigentümer einen Überblick über das Gelände der Farm, bei der Wanderung durch Zuckerrohr-, Kaffee- und Bananenplantagen genießen Sie spektakuläre Blicke auf die umliegenden Berge und Wälder. Sie bekommen einen Einblick in die Erzeugung hochwertigen Kaffees, von der Ernte über das Trocknen, Rösten und Veredeln. Costa Rica ist einer der Weltmarktführer für qualitativ hochwertigen Kaffee (=arabica). Mit einem traditionellen Ochsenkarren fahren Sie zu einer Zuckermühle (=Trapiche auf Spanisch) und lernen wie Zuckerrohr verarbeitet wird und welche Produkte daraus gewonnen werden. Am Ende der Tour können Sie die aus biologischem Anbau gewonnen Kaffee- und Zuckerprodukte probieren und natürlich auch erwerben.
ÜB im Monteverde National Park (F/-/A)

Tag 11: Wanderung im Nebelwald von Monteverde


Heute steht eine Tagestour in den Monteverde Cloud Forest Reserve auf dem Programm. Mit Sicherheit ist der Nebelwald von Monteverde eine der artenreichsten Regionen weltweit, knapp über 3.000 verschiedene Pflanzen wurden hier gezählt, davon etwa 750 Baumarten. Das Untersuchungsgebiet erstreckt sich von den knapp 1.850 m hohen Gipfeln des Parks, die kontinentale Wasserscheide zwischen Pazifik und Atlantik darstellen, bis hinunter auf eine Meereshöhe von knapp 700 m. Monteverde ist ebenfalls Heimat des sehr seltenen Quetzals sowie einer Vielzahl anderer Vögel und Säugetieren, die endemisch sind, also nur hier vorkommen. Die sehr informative Wanderung durch den faszinierenden Nebelwald erfolgt auf guten Wegen und dauert in etwa 3 – 4 Stunden. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
ÜB im Monteverde National Park (F/-/A)

Tag 12: Monteverde – Sierpe/Osa-Halbinsel – Drake Bay


Heute müssen Sie etwas zeitiger aufstehen, da Sie einen langen „Fahrtag“ vor sich haben. Die Fahrzeit von Monteverde nach Sierpe auf der Osa-Halbinsel beträgt 5 – 6 Stunden. In Sierpe angekommen, bringt Sie ein privater Bootstransfer zu Ihrer Lodge in der Drake Bay, am Rande des Corcovado National Parks.
ÜB in der Drake Bay (F/-/A)

Tag 13-14: Tagestouren im Corcovado Nationalpark


Ein Besuch des Corcovado National Parks ist ein einmaliges Erlebnis: Der Nationalpark steht seit 1975 unter Naturschutz und beherbergt den einzigen ursprünglichen Tiefland-Regenwald des Landes. Dieser artenreichste Nationalpark Costa Ricas mit seinem immergrünen Regenwald, der menschenleeren und wilden Pazifikküste sowie den Mangroven ist ein Juwel für Natur- und Tierliebhaber und wurde einst von National Geographic als einer der „biologisch intensivsten Orte der Erde“ bezeichnet. Der Regenwald hier gilt als einer der ursprünglichsten der ganzen Welt. Der Park beherbergt nicht weniger als 13 verschiedene Ökosysteme. Man findet hier ca. 500 Baumarten (z.B. bis zu 70m hohe Ceibas), ca. 370 Vogelarten (darunter die größte Population an Roten Aras in Costa Rica), 140 Säugetierarten (z.B. Jaguare, Pumas, Tapire oder Ameisenbären), alle in Costa Rica bekannten Affenarten, knapp 200 verschiedene Amphibien und Reptilienarten und ca. 6.000 Insektenarten. Sie erkunden diese Wunderwelt an Fauna und Flora auf 2 unterschiedlich langen Wanderwegen, die Längere dauert ca. 3 Stunden, der kürzere Weg ist ca. 30 min. lang. Ein weiteres Highlight der Osa-Halbinsel ist ein Besuch von Caño Island, dem wohl besten Tauch- und Schnorchelrevier Costa Ricas. Caño Island ist Migrationsgebiet zahlreicher Wal- und Haiarten sowie einer der besten Plätze, riesige Delphinschulen zu sehen. Die beste Zeit hierzu ist von Juli bis Oktober. Weitere Attraktionen sind die farbenprächtigen und völlig intakten Korallenriffe sowie die unberührten Strände und traumhaften Buchten.
ÜB in der Drake Bay (F/-/A)

Tag 15: Drake Bay – Río Sereno – Volcán


Heute nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von diesem traumhaften Fleckchen Erde. Zuerst geht es mit dem Boot wieder zurück nach Sierpe. Von hier werden Sie mit einem Minibus nach Río Sereno, dem Grenzübergang nach Panama, gebracht. Nach Verabschiedung von Ihrer lokalen Reiseleitung und der raschen Erledigung der Grenzformalitäten werden Sie Ihren neuen Guide, einem Österreicher empfangen. Von hier sind es noch 1,5 Stunden Fahrzeit nach Volcán, Ihrem heutigen Etappenziel.
ÜB in Volcán (F/-/-)

Tag 16: Wanderung entlang des Quetzal Trails – Boquete


Heute unternehmen sie eine der schönsten Tageswanderungen, die man in Panama unternehmen kann, nämlich die Wanderung von Cerra Punta über den wunderschönen Quetzal Trail hinunter nach Boquete. Diese 5-6 stündige Wanderung führt Sie durch die herrlichen und mystischen Bergnebelwälder des Volcán Barú National Parks Die Wanderung selbst ist nicht allzu schwierig, da sie größtenteils bergab geht. Die Geräusche des Urwaldes verleihen zusätzlich eine besondere Stimmung. Mit etwas Glück haben Sie sogar die Möglichkeit, den Quetzal, den legendären Göttervogel der Azteken und Mayas zu Gesicht zu bekommen. Am Ende der Wanderung werden Sie abgeholt und direkt zu Ihrem Hotel in Boquete gebracht.
ÜB in Boquete (F/-/-)

Tag 17:  Wanderung zu den „lost waterfalls“ – Kaffeefinca – Flug nach Panama City


Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine kurze Wanderung zu den „lost waterfalls“, den wohl schönsten Wasserfällen in der Umgebung von Boquete. Anschließend besuchen Sie eine Kaffeeplantage. Bei der Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über den Kaffee und dessen Anbau und Erzeugung. Aufgrund der vorherrschenden idealen klimatischen Bedingungen zählt der hier angebaute Kaffee zu den Besten weltweit. Am Ende der Führung können Sie sich bei einer Verkostung selbst davon überzeugen. Am späten Nachmittag werden Sie nach David gebracht, von wo aus Sie gegen 19:30 nach Panama City fliegen werden. Nach Ihrer Ankunft in Panama City werden Sie sofort in Ihr Hotel gebracht.
ÜB in Panama City (F/-/-)

Tag 18: Tagesausflug zum Camino Real


In der Früh verlassen Sie Panama City und gelangen nach ca. 1 Stunde zum Alajuela See. Sie halten an einem kleinen Hafen, wo Sie in traditionellen Kanus abgeholt werden. Die grüne, tropische Landschaft entlang des Sees ist atemberaubend. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, zumindest ein Stück entlang des berühmten Camino Reals, dem Verbindungsweg aus der Kolonialzeit zwischen Pazifik- und Atlantikküste, entlangzugehen. Hier wird ein wichtiger Teil der Geschichte Panamas spürbar und begreifbar.
Nach einer kurzen Erfrischung besuchen Sie das kleine Dorf Quebrada Acha, um die Lebensweise sowie die Kultur der dort lebenden lokalen Bevölkerung kennenzulernen. Mit dem Besuch unterstützen Sie ein Projekt des Dorfes zum Aufbau eines nachhaltigen Tourismus. Am späten Nachmittag fahren Sie wieder zurück nach Panama City.
ÜB in Panama City (F/-/-)

Tag 19: Eisenbahnfahrt nach Colón – Gatúnschleusen – Forts von San Lorenzo und Portobelo


Zeitig in der Früh fahren Sie mit dem Kanalzug von Panama City zur geschäftigen Hafenstadt Colón an der Karibikküste. Während der sehr angenehmen Zugsfahrt haben Sie die wohl beste Gelegenheit, die außerordentlich schöne Landschaft der ca. 80 km langen Kanalzone zu bewundern. In Colón angekommen, werden Sie von Ihrem Bus abgeholt, anschließend fahren Sie weiter zu den Gatúnschleusen am Gatún-Damm. Auch hier können Sie die Betriebsamkeit des Kanals aus nächster Nähe beobachten. Danach fahren Sie weiter zur Festung San Lorenzo, die wunderschön auf einem weit ins Meer hinausragenden Felsen liegt. Die als UNESCO-Weltkulturerbe geschützte Festungsanlage war eine der zahlreichen Bollwerke der Spanier zum Schutze gegen die Engländer oder andere Piraten.
Am Nachmittag erkunden Sie die wunderschön an einem natürlichen Hafen gelegene Ortschaft Portobelo (=schöner Hafen). Dieser Ort war zur Zeit der spanischen Kolonialherrschaft einer der beiden Endpunkte des Camino Real, der – an der Pazifikküste beginnend – der wichtigste Handelsweg seiner Zeit war. Auch heute noch zeugt dieser unter UNESCO-Schutz gelegene Ort aufgrund seiner zahlreichen Verteidigungsanlagen, dem königlichen Zollhaus und einem Museum von seiner einstmaligen Bedeutung. Am späten Nachmittag fahren Sie wieder zurück nach Panama City.
ÜB in Panama City (F/-/-)
Tag 20: Cartí – Bootsfahrt zu den San Blas Inseln & Kultur der Kuna-Indianer


Heute werden Sie mit einem Minibus nach Cartí gebracht. Von hier werden Sie mit einem Boot abgeholt und auf die San Blas Inseln gebracht. Die San Blas Inseln sind 365 einzigartige Koralleninseln, die vor der unberührten Karibikküste Panamas liegen. Die San Blas Inseln gehören zur „Comarca“ Kuna Yala, einem autonomen Gebiet der Kuna-Indianer. Am 1. Tag Ihres Aufenthaltes auf den San-Blas Inseln werden Sie die Kultur und das Leben der Kuna-Indianer kennen lernen. Die Kunas leben auf nur wenigen Inseln des Archipels, die Bambushütten stehen dicht gedrängt nebeneinander. Bei einem Besuch eines der Dörfer der Kunas tauchen Sie in eine andere Welt ein, fernab von Hektik und Moderne.
Mit dem Aufenthalt auf den San Blas Inseln unterstützen Sie wieder die indigene Bevölkerung. Den Kunas gehören alle Unterkünfte und Restaurants und werden auch von ihnen selbst geführt.
ÜB auf den San Blas Inseln (F/M/A)

Tag 21: Schwimmen, schnorcheln auf den San Blas Inseln, Rückfahrt nach Panama City


Heute können Sie sich an einem der weißen traumhaften Strände im türkisblauen Wasser entspannen, beim Schnorcheln die ungemein vielfältige Unterwasserwelt genießen. Am späten Nachmittag werden Sie mit einem Boot wieder zurück ans Festland gebracht. Hier wartet bereits der Minibus und Sie fahren zurück nach Panama City.
ÜB in Panama City (F/M/-)

Tag 22: Miraflores-Schleusen, Altstadt von Panama City & Abreise


Am Vormittag fahren Sie zu den Miraflores-Schleusen, den bekanntesten Schleusen des Panamakanals. Hier besuchen Sie zuerst das Besucherzentrum, wo Sie eine Videovorführung sowie das Museum sehen. Anschließend können Sie von einer Plattform den Betrieb der Miraflores-Schleusen beobachten. Danach steht die Besichtigung der Altstadt von Panama City auf dem Programm. Die Stadt Panama wurde im Jahre 1519 gegründet und befand sich etwa 10 km östlich des heutigen Panama City. Heute zeugen noch einige Ruinen sowie der gut erhaltene Kirchturm von der einstmaligen Bedeutung dieser Siedlung. Im Jahre 1671 wurde die Stadt bei einem Angriff durch den englischen Piraten Sir Henry Morgan vollkommen zerstört. Die Stadt wurde anschließend aus strategischen Gründen an anderer Stelle wiederaufgebaut. Das Zentrum bildete die heutige Altstadt, auch Casco Antiguo genannt. Dieser Stadtteil steht unter dem Schutz der UNESCO und zeichnet sich durch koloniale Kirchen, ruhige Plätze und Parkanlagen und Gebäuden aus der Kolonialzeit und dem 19. Jahrhundert aus, die mit ihrem Charme an die Altstadt von Habana erinnern. Von der Plaza de Francia ganz am Ende der Altstadt kann man spektakuläre Blicke auf die Skyline des modernen Bank- und Finanzzentrum von Panama City auf der einen und auf die Kanaleinfahrt sowie die Puente de las Américas auf der anderen Seite genießen. Im Casco Antiguo lernen Sie auch die Geschichte und das Leben der Bewohner genauer kennen.
Je nach gebuchtem Flug werden Sie am späten Nachmittag/frühen Abend von unserer lokalen Agentur zum Flughafen gebracht. Nach der Verabschiedung von Ihrem lokalen Reiseleiter checken Sie für Ihre Flüge nach Europa ein. (F/-/-)

Tag 23: Ankunft in Europa


Flexibel & Fair

Preise
Pro Person im Doppelzimmer: € 4.590,-
Einzelzimmerzuschlag: € 790,-

Termine

Auf Anfrage

Durchführung: ab 6 Personen

Kleingruppe (4-5 Personen) auf Anfrage

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Übernachtung in Hotels, Lodges oder Resorts der 3/4* Kategorie
– Übernachtung auf den San Blas Inseln in einfachen Unterkünften
– Verpflegung in Nicaragua/Panama auf Basis ÜF (Ausnahme VP auf den San Blas Inseln)
– Verpflegung in Costa Rica auf Basis HP
– Alle Transfers und Transporte
– Alle Eintritte und Nationalparkgebühren lt. Detailprogramm
– Deutschsprachige Reiseleitung in Nicaragua und Costa Rica
– Österreichische Reiseleitung in Panama

Nicht inkludierte Leistungen

– Internationaler Flug
– Zusätzliche Mahlzeiten
– Persönliche Ausgaben und Getränke
– Touristenkarte bei Einreise (ca. USD 10)
– Departure Tax für Costa Rica (ca. USD 30)
– Optionale Ausflüge
– Reiseversicherung

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

– Die Reise kann ausschließlich über unseren Partner Tierra Incognita gebucht werden.
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.

Bitte nehmen Sie für den Nicaraguateil unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Folgende 2-wöchige Länderkombinationen sind ebenfalls möglich (Preis auf Anfrage/Tierra Incognita):
Nicaragua/Costa Rica
Costa Rica/Panama

Nachhaltig Nicaragua entdecken

Bei Loro Trips können Sie Ihren ganz persönlichen Nicaragua Aufenthalt buchen. Wir organisieren Nicaragua Rundreisen für Gruppen und Individualreisende. Zusätzlich sind wir auf Sprachaufenthalte in Nicaragua spezialisiert. Ob León, Madagalpa, Granade oder San Juan del Sur, alle vier Städte haben ihren besonderen Reiz. Zum Angebot gehören auch Nicaragua Exkursionen für Studierende unterschiedlicher Fachbereiche. Eine Rundreise auf den Spuren des Fairen Handels in Kooperation mit der „EZA Fairer Handel“ erweitert seit 2016 unser Angebot an Bildungsreisen.

Wer als Volunteer Nicaragua erleben möchte, ist bei Loro Trips ebenfalls in guten Händen. Unsere Volunteers werden professionell vor, während und nach ihrem Aufenthalt betreut. Soziales Reisen ist uns ein Anliegen. Wir achten auf lokale Führung sowie eine nachhaltige und soziale Orientierung unserer Partnerbetriebe. Das Loro Trips Büro in León steht unseren KundInnen für Auskünfte, Service und Buchungen vor Ort zur Verfügung.

Newsletter – immer top-informiert!

Gewinnspiele, top-aktuelle Angebote und vieles mehr von Ihrem Nicaragua Experten – Loro Trips … für Sie oder auch Ihre Familie, Freunde und Bekannte!

Wir würden uns freuen, wenn Sie den Loro Trips E-Mail-Newsletter abonnieren oder weiterempfehlen.

* Pflichtfeld

Nicaragua – Das Herz Zentralamerikas

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über topaktuelle Angebote, inspirierende Reiseerlebnisse, Veranstaltungen sowie interessante Neuigkeiten rund um Nicaragua und Loro Trips informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

* Pflichtfeld

Wenn Sie auf ‘Newsletter abonnieren’ klicken, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Sie erhalten zuerst eine Bestätigung für die Anmeldung der Sie zustimmen müssen. Sie können Sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

Faszinierendes Nicaragua

Unsere zweiwöchige Nicaragua Rundreise führt Sie zu den natürlichen und kulturellen Highlights des Landes. Lernen Sie die zahlreichen Facetten Nicaraguas kennen: die weltweit größte vulkanische Insel in

einem Süßwassersee, einen der jüngsten Vulkane der Erde, die Kolonialstädte León und Granada, die Laguna de Apoyo sowie das Zentrum des Kaffeeanbaus im Norden des Landes.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Individuelle Anreise. Ankunft in Managua


Transfer zum Hotel.

ÜB in Managua.

 

Tag 2: Die einzigartige vulkanische Insel Ometepe


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer zum Hafen von San Jorge, Rivas (Fahrtzeit ca. 1,5h). Von San Jorge fährt man mit der Fähre ca. 1 Stunde lang auf die Insel Ometepe. Im Hafen von Moyogalpa angekommen, geht es per Privattransfer weiter zum Hotel. Die Insel Ometepe liegt im Nicaraguasee und ist mit ca. 270 km² weltweit die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Ometepe beherbergt eine unglaubliche Artenvielfalt. Auf Nahuátl, der Sprache der Ureinwohner, bedeutet „Ometepe“ so viel wie zwei Hügel. Die Insel wurde von den zwei Vulkanen Concepción und Maderas geformt. Auf Ometepe gibt es zahlreiche schöne Strände, die zum Entspannen oder Baden im See einladen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 3: Beeindruckendes Naturerlebnis – Kajaktour auf dem Río Istián


Nach dem Frühstück brechen Sie zum Río Istián auf. Eine Kajaktour auf dem Río Istián zählt zu den besten Kajak-Erfahrungen in Nicaragua. Der Fluss befindet sich zwischen den Vulkanen Concepción und Maderas. Während der mehrstündigen Tour werden Sie sich wie in einem kleinen Paradies fühlen, das zum Entspannen und Staunen einlädt, dank der wunderbaren Landschaft, der Flora und Fauna, der Schildkröten, Vögel, Affen und der kleinen Kaimane, die mit etwas Glück beobachtet werden können. (Bei zu niedrigem Wasserstand des Flusses wird die Tour auf dem Nicaraguasee durchgeführt.)

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 4: Wanderung zum Vulkan Maderas oder das Naturbad „Ojo de Agua“ genießen


Heute erklimmen Sie den 1.394m hohen Vulkan Maderas. Der Aufstieg dauert rund 4h. Auf halbem Weg gibt es einen Aussichtspunkt, von dem man die Aussicht auf den Vulkan Concepción und den Lago de Nicaragua genießen kann, bevor die Wanderung weitergeht. Im inaktiven Krater befindet sich eine Lagune. Die gesamte Wanderung beansprucht insgesamt ca. 8 Stunden. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit und der Vegetation – der Vulkan Maderas ist von dichtem Nebelwald bewachsen – sind die Wege oft schlammig und rutschig, weshalb gutes Schuhwerk und Wanderstöcke empfehlenswert sind. Vorsicht ist deshalb vor allem beim Abstieg gefragt. Gute Kondition und Trittsicherheit werden vorausgesetzt.
Alternativ bietet sich ein Ausflug zum Naturbad Ojo de Agua an, welches eine wohltuende Ruhe bietet und zum Entspannen einlädt.

ÜB auf der Isla de Ometepe.

 

Tag 5: Bootstour zu den „Isletas“ im Nicaraguasee


Vom Hotel auf der Isla de Ometepe geht es nach dem Frühstück per Privattransfer zurück zum Hafen von Moyogalpa und mit der Fähre nach San Jorge. Von San Jorge fahren Sie per Privattransfer weiter nach Granada. Die Anreise beträgt ca. 2,5 Stunden. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. zweistündige Bootstour zu den Isletas, den zahlreichen kleinen Inseln vor der Stadt Granada im Nicaraguasee. Die Tour ist ein einmaliges Erlebnis und bietet die Möglichkeit, einen Teil der 365 Inseln sowie das gigantische Ausmaß des Nicaraguasees kennenzulernen.

ÜB in Granada.

 

Tag 6: Granada – „die Perle Nicaraguas“


Nach dem Frühstück lernen Sie während einer Stadtführung Granada kennen. Granada ist die touristischste Stadt Nicaraguas und fehlt bei keiner Reise nach Nicaragua. Granada gilt als „Perle Nicaraguas“ und ist eine der ältesten Städte Mittelamerikas. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte „Casa de los Tres Mundos“ umgewandelt. Das Haus zieht Kulturschaffende aus der ganzen Welt an und ist eine viel besuchte Attraktion. Die 1529 gebaute Kirche San Francisco beherbergt heute ein Museum, unter anderem mit präkolumbischen Monumentalskulpturen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

ÜB in Granada.

 

Tag 7: Masaya – Zentrum des nicaraguanischen Kunsthandwerks, Vulkan Masaya & Laguna de Apoyo


Nach dem Frühstück fahren Sie per Privattransfer von Granada nach Masaya. (Fahrtzeit ca. 30min.) Die Gegend rund um Masaya wird auch als die „Wiege der nicaraguanischen Folklore“ bezeichnet und gilt als Herz des nicaraguanischen Kunsthandwerks. In Masaya besuchen Sie den „Mercado Artesanías“, ein Markt innerhalb alter Steinmauern, der zum Souvenir kaufen einlädt sowie das Stadtviertel Malecón, wo in Familienarbeit farbenprächtige Hängematten hergestellt werden. Im Anschluss geht es per Privattransfer zum Nationalpark Vulkan Masaya. Dort können Sie einen Blick in den aktiven Krater werfen und die wunderbare Landschaft genießen (abhängig von der Vulkanaktivität). Anschließend Weiterfahrt zur Laguna de Apoyo, wo Sie den Tag bei einem erfrischenden Bad gemütlich ausklingen lassen können. Am Abend Rückkehr nach Granada.

ÜB in Granada.

 

Tag 8: Matagalpa eine der landschaftlich reizvollsten Zonen Nicaraguas


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in den Norden Nicaraguas nach Matagalpa zum „Hotel de Montaña Aguas del Arenal“. (Fahrtzeit ca. 3h). Das familiär geführte Hotel liegt auf einer Höhe von 1.300m inmitten des Naturreservats Cerro Arenal, welches zu den landschaftlich reizvollsten geschützten Zonen Nicaraguas zählt. Am Nachmittag erklärt Ihnen der Eigentümer des Hotels während einer ca. einstündigen Wanderung rund um die Finca alles zum Thema Kaffee und zeigt Ihnen anschließend, wie Kaffee geröstet wird.

ÜB auf der Finca in Matagalpa. Mittag- und Abendessen inkludiert.

 

Tag 9: Matagalpa Stadtführung


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in die Stadt Matagalpa (Fahrzeit ca. 40min.). Matagalpa ist nach den Kolonialstädten León und Granada die attraktivste Stadt Nicaraguas. Eine Stadtführung durch Matagalpa führt ins Kaffee-Museum, zur Kathedrale, zum Geburtshaus des Gründers der Sandinistischen Befreiungsfront FSLN, Carlos Fonseca sowie bei Interesse zu einer Kakaofabrik (“Castillo del Cacao“ nicht inkl.). Rückkehr zur Finca.

ÜB auf der Finca in Matagalpa. Abendessen inkludiert.

 

Tag 10: León – Hauptstadt der Revolution


Nach dem Frühstück brechen Sie per Privattransfer nach León auf. (Fahrtzeit ca. 3h). Ankunft und Check-in im Hotel. Am Nachmittag lernen Sie das Loro Trips Team vor Ort kennen und begeben sich auf eine Stadtführung im Zentrum von León. Die 1524 von den Spaniern gegründete Stadt León war bis 1855 die Hauptstadt Nicaraguas. León ist ein geistiges, kulturelles und religiöses Zentrum Mittelamerikas. In seiner jüngeren Geschichte versteht sich das traditionell liberale León auch als die „Hauptstadt der Revolution“, gegen die Jahrzehnte währende Diktatur des Somoza Clans. Um Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit der seit 1984 bestehenden Städtepartnerschaft Salzburg-León zu gewähren, besuchen Sie die Grundschule “Hermanos de Salzburgo” (abhängig von den Schulferien). Der gesamte Bau wurde von der Städtepartnerschaft finanziert und ermöglicht heute ca. 700 Kindern jährlich den Schulbesuch.

ÜB in León.

 

Tag 11: Wanderung zum Vulkan Cerro Negro


Nach dem Frühstück machen Sie einen Halbtagesausflug zum Vulkan Cerro Negro. Nur 45min. von der Stadt León entfernt liegt der schwarze Berg. Er ist mit 726m Höhe der kleinste einer ganzen Reihe von Vulkanen, die zur Cordillera de los Maribios gehören. Der Cerro Negro kann gut zu Fuß erklommen werden und belohnt für den Aufstieg von ca. eineinhalb Stunden mit einer fantastischen Aussicht. Auch ein Blick in den aktiven Krater ist möglich. Besonders interessant macht den Cerro Negro der feine schwarze Vulkansand. Der feine Sand und das steile Gelände ermöglichen eine spektakuläre Sportart, das so genannte Sandboarding. Rückkehr nach León. Nachmittag zur freien Verfügung.

ÜB in León.

 

Tag 12: Las Peñitas – Badetag am Pazifik


Nach dem Frühstück fahren Sie an den Pazifischen Ozean (Fahrtzeit ca. 30min.). Am schwarzsandigen Strand von Las Peñitas können Sie den Tag ganz nach Ihrem Belieben verbringen: baden, surfen, Fisch essen oder einfach nur entspannen. Rückkehr nach León am Nachmittag.

ÜB in León.

 

Tag 13: Abreise


Privater Transfer von León zum Flughafen nach Managua (Fahrtzeit ca. 1 ½h).
Ende der Loro Trips Leistungen.

 

Tag 14: Ankunft in Europa


Flexibel & Fair

Preise
Pro Person im Doppelzimmer

Preis auf Anfrage

Termine

Gerne organisieren wir diese Reise zu Ihrem Wunschtermin!

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer Flughafen Managua – Hotel Managua
– Privater Transfer Managua – Puerto San Jorge
– Fähre San Jorge – Moyogalpa – San Jorge
– Privater Transfer Moyogalpa – Hotel – Moyogalpa
– Kajaktour Río Istián oder Nicaraguasee
– Geführte Wanderung Vulkan Maderas oder Naturbad Ojo de Agua
– Privater Transfer Puerto San Jorge – Granada
– Bootstour Las Isletas
– Stadtführung Granada
– Tagesausflug Ausflug Masaya Stadt & Vulkan – Laguna de Apoyo
– Privater Transfer Granada – Finca Matagalpa
– Geführte Wanderung Finca Umgebung & Kaffeerösten
– Stadtführung Matagalpa
– Privater Transfer Finca Matagalpa – León
– Stadtführung León & Schulbesuch
– Geführte Wanderung zum Cerro Negro + Sandboarding
– Badetag am Pazifikstrand Las Peñitas
– Privater Transfer León – Flughafen
– 12 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (1x Flughafenhotel Managua, 3x Isla de Ometepe, 3x Granada, 2x Matagalpa inkl. 1x Mittagessen und 2x Abendessen, 3x León)

*Auf Anfrage auch mit deutschsprachiger Reiseleitung möglich!

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD pro Person)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD pro Person, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß 15-35 USD pro Tag.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. Alle privaten Transfers werden mit guten Fahrern und sicheren Fahrzeugen durchgeführt. Alle Touren werden von lokalen, spanisch-englisch-sprachigen Guides begleitet.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

Deutschsprachige Reiseleitung nur bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) inkludiert. Bei Individualreisen werden die Touren jeweils von guten, lokalen, spanisch-englischsprachigen Guides begleitet (deutschsprachige Reiseleitung auf Anfrage möglich.)

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

Diese Nicaragua Rundreise kann auch privat für Sie und Ihre FreundInnen (mind. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin durchgeführt werden.

Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, buchen wir gerne eine unserer Verlängerungsoptionen (Atlantikregion, Río San Juan, San Juan del Sur, Big Corn Island) für Sie im Anschluss dazu.

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Warum Reisen in Lateinamerika mit Loro Trips?

Das sagen unsere KundInnen

“Super!!! Endlich mal richtig Spanisch gelernt… Hat alles gut geklappt…”
Carmen Troch, 38, Deutschland (Jänner 2015)
“Auch kurzfristige Wünsche wurden schnell organisiert, immer erreichbar, alle untereinander gut abgesprochen, falls etwas schief geht, wird schnell reagiert und sich erkundigt und vergewissert.”
Dorothea Michaelis, 54, Österreich (Jänner 2015)
“Wünsche und Anregungen wurden immer berücksichtigt, noch nie so gut beraten und betreut worden…”
Renate Färber-Birkmeir, 53, Deutschland (März 2015)
“Ich habe nur die besten Erinnerungen an den Aufenthalt. Ein wesentlicher Teil war natürlich die Möglichkeit, dass ich mich kurzfristig ihrer Reisegruppe anschließen konnte. Ich habe es sehr geschätzt dass dies so unkompliziert möglich war. Speziell danken möchte ich dem Loro Trips Team für die freundliche und kompetente Beratung und Organisation.”
Rolf Beglinger, 59, Schweiz (November 2015)
“Wunderbares Land, abwechslungsreiche Landschaften, freundliche Menschen. Alles perfekt :)”
Marcus Budday, 29, Deutschland (September 2014)
“Die privaten Transfers funktionierten alle super, pünktlich und sehr bequem konnten wir von A nach B reisen”
Gabi Schwaighofer, 42, Österreich (September 2015)
„Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Nicaragua. Es war eine außergewöhnliche Reise für uns. Wir haben sehr viel gesehen, es hat alles gut geklappt! Herzlichen Dank für alles, wir haben uns sehr gut betreut gefühlt!“
Dorothea Michaelis, 54, Österreich (Jänner 2015)
“Danke, für die tolle Organisation von Loro Trips. Ich kann Sie nur weiterempfehlen, was ich bis jetzt schon immer tat als ich von der Reise erzählt habe….nur weiter so!!! Wir waren vorher noch nie in Nicaragua und wir waren schwer beeindruckt. Land, Leute, Städte, alles war interessant. Durch die tolle Mithilfe Ihrerseits, konnten wie so viel sehen.”
Gabi Schwaighofer, 42, Österreich (September 2015)
“Meine Tochter und ich sind wohlbehalten von unserer Nicaraguareise zurück und voller positiven Erfahrungen – dank Ihnen und Ihrem Team – es war eine durchweg tolle Erfahrung.”
Renate Färber-Birkmeir, 53, Deutschland (März 2015)
“Ich habe von dem Spanischlehrer sehr viel über Land und Leute erfahren.”
Thomas Wälde, 63, Deutschland (November 2014)
“Die Reise war interessant, kurzweilig und sehr gut organisiert. Jürgen als Reiseführer war natürlich ebenfalls ein Glücksfall. Gerne empfehle ich Loro Trips weiter.”
Rolf Beglinger, 59, Schweiz (November 2015)
“Es war eine supertolle Reise mit nahezu täglich einem speziellen Highlight. Alle waren begeistert. Besonderen Dank an Sie persönlich hierfür.”
Heinz Pött & Mitreisende, 36-64, Deutschland (März 2016)
“Insgesamt war das Surfen ein tolles Erlebnis, das auf jeden Fall viel Ausdauer, Kraft und Motivation benötigt hat, aber auch jede Menge Spaß machte 😉 Wir sind begeistert und werden ganz sicher wieder mal surfen gehen falls sich die Möglichkeit ergibt. Dieser Surfkurs war hierbei eine sehr gute Grundlage. Wir erinnern uns immer wieder gerne daran zurück. Auf jeden Fall weiterzuempfehlen!”
Iris Guggenberger & Matthias Wilhelmy, 26+27, Österreich (Jänner 2016)
“Die Reise war sehr angenehm und informativ zusammengestellt. Fast täglich gab es ein Highlight, sehr gut organisierte Reise, freundliche und sachkundige Betreuung, sehr ausgewogene Gestaltung der Reiseziele und Aktivitäten.”
Heinz Pött & Mitreisende, 36-64, Deutschland (März 2016)
“Die Reisevorbereitung hat einen sehr guten Eindruck gemacht, der sich in der Reise bestätigt hat. Großer Dank und großes Kompliment an das Team in Salzburg. Besser geht es wohl nicht! Ebenso herzlicher Dank an Wilbert, der uns auf der karibischen Seite begleitet und perfekt betreut hat.”
Heinz Pött & Mitreisende, 36-64, Deutschland (März 2016)
“Hat alles gut funktioniert wie es via Emails besprochen wurde – keine unangenehmen Überraschungen! Auf Fragen wurde immer schnell geantwortet. Wir hätten das alles alleine wahrscheinlich nicht so gut organisieren können. Vielen Dank dafür!”
Iris Guggenberger & Matthias Wilhelmy, 26+27, Österreich (Jänner 2016)
“Die Familie ist sehr gastfreundlich, hilfsbereit und kommunikativ. Es ist immer etwas los und man findet zu jeder Tageszeit einen Ansprechpartner für seine Anliegen. Die Familie ist sehr bemüht, Kultur, Brauchtum und Kulinarik einem nahe zu bringen. Sie lädt ein, einheimisches Essen zu kosten oder bei einem Ausflug mitzufahren.”
Alexandra Greisberger, 22, Salzburg (September 2014)
“Macht weiter so! Ich bin sehr dankbar über eure Betreuung und Hilfe. Dadurch habt ihr mir sehr viele Ängste und Zweifel genommen, mein Auslandssemester in Nicaragua zu wagen. (…) Ich hoffe sehr, dass das Band zwischen Salzburg und León mehr und mehr stärker wird. Euer Reisebüro leistet einen wesentlichen Beitrag dazu.”
Alexandra Greisberger, 22, Salzburg (September 2014)
“… sehr gute und freundliche Betreuung und Information in Salzburg. In León sind Wil und Fran sehr offen und hilfsbereit. Die zwei sehr netten Mitarbeiter bemühten sich immer meinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen…”
Sabine Rasim, 25, Österreich (November 2014)
“Ich habe gelesen, dass Léon und Salzburg Partnerstädte sind, was mich als Salzburgerin und meinen Mann als begeisterten Wahl-Salzburger äußerst fasziniert.”
Veronica Blaser, 60, Schweiz (Jänner 2015)
“…wir waren sehr beeindruckt von der prompten und guten Organisation und Beratung. Vielen Dank!!!”
Veronica Blaser, 60, Schweiz (Jänner 2015)
“Bestens! Sehr freundlich, sehr hilfsbereit, klasse Essen (…) Stehe weiterhin in herzlichem Kontakt mit Familie Castillo.”
Thomas Wälde, 63, Deutschland (November 2014)
“Wünsche und Anregungen wurden immer berücksichtigt, noch nie so gut beraten und betreut worden…”
Renate Färber-Birkmeir, 53, Deutschland (März 2015)
“Auch unser Reiseleiter Jürgen hat seine Sache sehr gut gemacht und uns gut begleitet und unterstützt. Wir haben durch seine Erzählungen viel über das Land gelernt und in Erinnerung behalten.”
Andreas Kaser, 41, Österreich (November 2015)
“Die Organisation klappte großartig! Überall warteten und halfen Menschen, ich habe mich immer wohl und sicher gefühlt (…) Ich lasse viele mir lieb gewordene Frauen und Männer in diesem Lande zurück, deren Lebenskampf und Lebensmut zu bewundern sind!”
Monika Kalista, 67, Österreich (Mai 2016)
“Die vielen Anregungen und personalisierten Vorschläge vor Reiseantritt, als auch die Tatsache, dass es vor Ort in Léon mit Wilberth immer einen Ansprechpartner gibt, haben bei mir keinerlei Zweifel mehr offengelassen, dass ich mit Loro Trips die richtige Entscheidung getroffen habe.”
Elisabeth Kleinlercher, 28, Österreich (März 2017)
“So viel hätte ich als Individual- oder Pauschalreisende niemals von Nicaragua mitbekommen: Durch die Besuche bei den Projekten und den Bauern bzw. Handwerkern bekommt man Einblick in sehr viele Lebensrealitäten.”
Bettina Kasper, 52, Deutschland (Auf den Spuren des Fairen Handels, Jänner 2017)
“Sehr nette Betreuung bei der Vorbereitung, gute Vorschläge, die ganze Reise war sehr gut organisiert und auch in León fühlten wir uns gut betreut.”
Fr. Dembny, 50, Deutschland (März 2017)
“Meine 3 Kolleginnen und ich hatten ein paar sehr tolle Tage auf Corn Island. Unsere beiden Unterkünfte auf Little Corn und Big Corn waren echt super! Auch das Frühstück das inkludiert war, war echt klasse! Die gebuchten Transfers vom Flughafen nach Leon und von Granada zum Flughafen haben super funktioniert und wir mussten auch nicht warten. Allgemein kann ich sagen dass es eine super Reise war und ich würde sie sofort wieder machen mit denselben Hotels.Vielen Dank bei der Hilfe mit den Zusatzbuchungen und den Transfers. Es hat uns echt sehr geholfen und wir waren sehr zufrieden.”
Lisa Streibl. Februar 2018.
“Der Transfer vom Flughafen zur Gastfamilie hat super geklappt. Ich hab den Fahrer gleich am Flughafen Ausgang gefunden und er hat mich sicher nach Leon gebracht. Auf dem Weg hat er mir sogar ein Wasser organisiert bei der Tankstelle. Die Gastfamilie war auch super. Brenda und ihre Nichte Sofia haben mich ganz herzlich aufgenommen auch wenn die Verständigung anfangs etwas schwer war 🙂 Die kurze Stadtführung am ersten Tag war sehr hilfreich, um eine erste Orientierung zu bekommen. Will war dabei auch sehr freundlich und hat auch seine Unterstützung während des Aufenthalts angeboten. Die Sprachschule war an sich top, Alex mein Lehrer war sehr nett und ist auch auf alle Fragen immer eingegangen. Gut, dass er auch Englisch gesprochen hat, so konnten manche sprachliche Missverständnisse gleich aufgeklärt werden. Deine Beratung im Vorfeld fand ich super und über E-Mail auch total unkompliziert. Danke, dass das alles so gut geklappt hat ;)”
Katharina U. März 2018
” … ja leider ist schon alles wieder vorbei. Es ging viel zu schnell. Wir hatten tolle drei Wochen. Wir waren froh, die Reise so gebucht zu haben denn selbst zu fahren wäre vor allem in den Städten ohne richtige Adressen doch sehr spannend geworden. Die Guides waren ausnahmslos sehr nett und bemüht, auf uns einzugehen. Wilberth hat sehr gut organisiert. Wir alle haben die Reise sehr genossen und können Sie nur weiter empfehlen. Vielen Dank nochmal für alles. Das gilt natürlich besonders für Hanna, die ja die Vorplanung gemacht hat.”
Ilse Wiborg-Rietzler. Deutschland. April 2018

Erleben Sie einzigartige Reisen in Lateinamerika (aktuell Nicaragua, Panama, Costa Rica & Ecuador) mit dem Experten für nachhaltige Tourismusangebote! Die Länder Lateinamerikas  erstrecken sich auf einer Fläche von 20 Millionen km² von Mexiko bis Chile. Eingebettet zwischen Pazifik und Atlantik sind die 26 Länder Heimat von insgesamt mehr als 500 Millionen Menschen.

Zwischen den schneebedeckten Gipfeln der Anden und den schneeweißen Sandstränden der Karibik erwarten die BesucherInnen spektakuläre Naturerlebnisse und unzählige kulturelle Highlights. Entdecken Sie auf einer Rundreise die mystischen Tempelanlagen der Maya und Inka oder lernen Sie die Kultur der indigenen Kuna in Panama kennen, deren Gesellschaftsordnung bis heute vom Materiachat geprägt ist.

Das Spanische ist die vorherrschende Sprache in den Ländern Lateinamerikas. Egal ob Sie noch ganz am Anfang stehen oder Ihre vorhandenen Spanischkenntnisse erweitern wollen, die professionellen Sprachschulen in Verbindung mit einer Unterbringung bei einer Gastfamilie sind die idealen Voraussetzungen für einen unvergesslichen Sprachaufenthalt.

Wenn Sie noch tiefer in die Kultur Lateinamerikas eintauchen oder ausgewählte Orte intensiv erleben möchten, dann sind spezifische Themenreisen genau das Richtige für Sie. Dabei lernen Sie beispielsweise alles Wissenswertes über den Kaffee- und Kakaoanbau, erkunden den Regenwald, besteigen aktive Vulkane oder fahren mit einem Mountainbike von der Gletscherregion hinter bis an die Küste.

Soziales Engagement lässt sich in Lateinamerika auch sehr gut mit einer Reise verknüpfen. Als Volunteer bei einem unserer Projektpartner können Sie als Teil des lokalen Teams einen nützlichen Beitrag leisten. Ein Volunteer-Aufenthalt ist die ideale Gelegenheit, wenn Sie ein Land nicht nur bereisen, sondern kennenlernen möchten.

Die Traumstrände der Karibikküste mit glasklarem, türkisem Wasser, die warmen Wellen des Pazifiks sowie unzählige Seen, Flüsse und Wasserfälle laden zum Entspannen und die Seele baumeln lassen ebenso ein, wie zu unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten. Farbenprächtige Umterwasserwelten, wilde Wellen oder entspannte Tage unter Palmen – Lateinamerika lässt keine Wünsche offen.

Reisen in Lateinamerika mit dem Experten Loro Trips

Loro Trips geht auf eine Initiative der Städtepartnerschaft Salzburg-León aus dem Jahr 2010 zurück und wurde in der Anfangsphase von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (ADA) unterstützt. Ziel des Projekts war eine nachhaltige Förderung touristischer Kleinbetriebe in Nicaragua. Nach dem Auslaufen der Föderungen wurde Loro Trips 2016 in ein privates Unternehmen umgewandelt. Seitdem haben wir unser Angebot auf andere Länder Lateinamerikas ausgeweitet und bieten aktuell unterschiedliche Rundreisen, Themenreisen, Sprachreisen und Volunteer Reisen in Nicaragua, Costa Rica, Panama und Ecuador an. An der Gründungsidee hat sich dabei selbstverständlich nichts geändert: Wir stehen für nachhaltige und verantwortungsvolle Reiseangebote, die den Erwartungen und Bedürfnissen der BesucherInnen sowie der lokalen Bevölkerung in gleichen Maßen Rechnung tragen.

Starten Sie Ihr persönliches Abenteuer mit dem deutschsprachigen Lateinamerika-Spezialisten gleich hier – wir freuen uns auf Sie!

Buchungsanfrage – Ihren Zentralamerika Urlaub buchen

Hier können Sie eine unverbindliche Anfrage stellen – und bald Ihren Nicaragua Urlaub bei uns buchen.

 




Allgemeine Daten














Reiseinformationen


Gewünschtes Reiseland: NicaraguaPanama







* Pflichtfelder

Ich erkläre mich mit der Weiterverarbeitung meiner Daten einverstanden.
Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur, um auf Ihre Anfrage zu antworten, übertragen und speichern Ihre Daten verschlüsselt und geben Sie nicht an Dritte weiter. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Danke für Ihre Angaben!

Bitte kontrollieren Sie alle Angaben, bevor Sie auf "Senden" klicken, um uns Ihre unverbindliche Buchungsanfrage zu übermitteln.

Kontakt

Loro Trips Salzburg

Barbara Breidenbach
Ulrike-Gschwandtner-Straße 5
A-5020 Salzburg
Tel.: +43 662 827 813 4
E-Mail: salzburg@lorotrips.com

Loro Trips Salzburg

Barbara Breidenbach
Ulrike-Gschwandtner-Straße 5
A-5020 Salzburg
Tel.: +43 662 827 813 4
E-Mail: salzburg@lorotrips.com

Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht












* Pflichtfelder

Ich erkläre mich mit der Weiterverarbeitung meiner Daten einverstanden.
Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur, um auf Ihre Anfrage zu antworten, übertragen und speichern Ihre Daten verschlüsselt und geben Sie nicht an Dritte weiter. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rundreisen in Zentralamerika: Nicaragua oder Panama

Loro Trips organisiert Ihre Rundreise nach Panama oder Nicaragua. Beide Länder bieten eine einzigartige Kombination: noch nicht vom Massentourismus überlaufen, aber eine gute touristische Infrastruktur.

Nicaragua Reisen – Themenreisen

Sie möchten nach Nicaragua reisen und interessieren sich dafür, wo und wie Kaffee, Kakao und Sesam angebaut werden? Sie möchten den Regenwald erkunden, aktive Vulkane besteigen und in Kraterseen baden? Oder möchten Sie Ihre nicaraguanische Partnerstadt bzw. -universität besuchen?

Dann sind Sie hier genau richtig. Unsere Themenreisen widmen sich spezifischen Themen, fokussieren auf spezielle Aktivitäten oder führen Sie an ausgewählte Orte in Nicaragua.

Fair gehandelte Produkte aus Nicaragua wie Kaffee, Kakao, Honig, Sesam und Hängematten sind Schwerpunkt unserer geführten Nicaragua Rundreise “Auf den Spuren des Fairen Handels”. In Zusammenarbeit mit der EZA Fairer Handel GmbH haben wir eine ganz besondere Reiseroute für Sie ausgearbeitet: In den zwei Wochen lernen Sie HandelspartnerInnen der EZA kennen, erleben …mehr

ZUM ANGEBOT

Aktive Vulkane besteigen, durch dichte Nebelwälder wandern, in tiefblauen Kraterseen baden… das alles und noch viel mehr erleben Sie auf dieser zehntägigen Rundreise durch Nicaragua. Der österreichische Wanderführer Oliver Wiesnegger, der seit 1986 in Nicaragua lebt, begleitet Sie in der Kleingruppe zu den schönsten Flecken des Landes …mehr

ZUM ANGEBOT

1990 wurde zwischen der Paris-Lodron-Universität Salzburg und der Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua UNAN-León eine Partnerschaft beschlossen, um einen beidseitigen Austausch von StudentInnen und DozentInnen zu ermöglichen und gemeinsame Projekte zu fördern.In Kooperation mit der Universität Salzburg hat Loro Trips in den letzten Jahren für verschiedene …mehr

ZUM ANGEBOT

Seit den 1980ern verbinden zahlreiche Städte- und Bezirkspartnerschaften Europa – insbesondere Österreich, Deutschland und Holland – mit Nicaragua. Diese Partnerschaften haben dank zahlreicher Projekte einen wichtigen Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit geleistet. Neben Salzburg pflegen aktuell Hamburg, Zaragoza, Utrecht, Oxford und Lund eine Städtepartnerschaft zu León …mehr

ZUM ANGEBOT

Auf den Spuren des Kaffee und Kakaoanbaus in Nicaragua. Entdecken Sie die Anbaugebiete des berühmten nicaraguanischen Hochland-Kaffees, besuchen Sie Kooperativen und erhalten Sie einen tiefen Einblick in deren Arbeit von der Revolution bis heute. Rösten Sie selber Kaffeebohnen und sprechen Sie bei einer Tasse frischem nicaraguanischen Kaffee mit Kaffeebäurinnen und Bauern über ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie die Rolle des Fairen Handels …mehr

ZUM ANGEBOT

Volunteer Reisen nach Panama oder Nicaragua

Volunteer in Nicaragua? Soziales Engagement lässt sich auch mit einer Reise verknüpfen! Als Volunteer bei einem unserer Projektpartner bist Du ein wichtiger Bestandteil des lokalen Teams und kannst, je nach Deinen Qualifikationen und Erfahrungen, mit DEINER ehrenamtlichen Arbeit einen nützlichen Beitrag leisten. Wenn Du ein Land nicht nur bereisen, sondern kennenlernen willst, ist ein Volunteer Aufenthalt in Nicaragua genau das Richtige für Dich. Hier kannst Du Land und Leute sowie Sprache und Kultur im Alltag erleben.

Durch die Städtepartnerschaft Salzburg-León bestehen langjährige und intensive Kontakte zu unterschiedlichen Sozial-, Bildungs- und Umweltprojekten in Nicaragua. Vom einjährigen Forschungspraktikum im botanischen Garten, der Mitarbeit in einem Frauenverein, der Betreuung von Kindergartenkindern bis zur administrativen Unterstützung in den unterschiedlichsten Bereichen ist alles möglich. In Panama haben wir einen Projektpartner im Bereich nachhaltiger Tourismus und weitere Partnerschaften sind im Aufbau begriffen.

Mit DeeperTravel als Partner stellt Loro Trips die optimale Auswahl und Platzierung sicher. Du erhältst eine auf Dich zugeschnittene Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung Deines Volunteer Aufenthalts. Knüpfe weltweite Freundschaften, engagiere Dich sinnvoll, reise tiefer, länger und nachhaltiger, lerne etwas über Dich und die Welt und verbringe eine unvergessliche Zeit in Nicaragua!

Schreibe uns jetzt – wir freuen uns auf Dich!

Spanisch lernen in Matagalpa

Wenn Sie Kaffee, die Berge, Ruhe und etwas kühlere Temperaturen schätzen, sind Sie in Matagalpa bestens aufgehoben. Die Perle des Nordens liegt auf über 700m ü.d.M. und ist weniger touristisch wie Granada oder San Juan del Sur.

Nichtsdestotrotz haben Matagalpa und seine Umgebung viel zu bieten: zahlreiche Naturreservate, Wasserfälle, Berge, Kaffee- und Kakaogärten und vieles mehr.

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer vom Flughafen Managua nach Matagalpa
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Vollpension
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche (MO-FR, 08:00-12:00 Uhr) inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten* an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 520,-
2 Wochen: € 860,-
3 Wochen: € 1.200,-
4 Wochen: € 1.500,-
Jede weitere Woche: € 300,-

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Freizeitprogramm, Praktika, Sozialarbeit oder Reisen in Nicaragua können über unser Büro in Salzburg oder direkt vor Ort  gebucht werden.

* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Strandbesuch, Kino, Besuch eines Sozialprojektes, Wanderungen, lateinamerikanische Tänze, Yoga, Kochkurs, Museumsbesuch, Marktbesuch etc.)

Spanisch lernen in San Juan del Sur

Wer den Ozean, die Wellen, die Sonne und das Feiern liebt, sollte eine Sprachschule in San Juan del Sur in Betracht ziehen. Das Fischerdorf liegt in einer hufeisenförmigen Bucht im Südwesten Nicaraguas und zieht sowohl einheimische als auch ausländische TouristInnen an. Das Zentrum verfügt über ein vielseitiges touristisches Angebot. An der Strandpromenade gibt es

zahlreiche Bars und Restaurants, die auf Meeresfrüchte spezialisiert sind. Wenige Kilometer nördlich und südlich von San Juan del Sur liegen zahlreiche schöne Strände, die zu den besten Surfspots Nicaraguas zählen. Der kurze, aber steile Aufstieg zur Statue Jesús de la Misericordia wird durch ein atemberaubendes Panorama auf die Bucht von San Juan del Sur belohnt.

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer vom Flughafen Managua nach San Juan del Sur
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Vollpension
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche (MO-FR, 08:00-12:00 Uhr) inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten* an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 520,-
2 Wochen: € 820,-
3 Wochen: € 1.120,-
4 Wochen: € 1.420,-
Jede weitere Woche: € 300,-

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Freizeitprogramm, Praktika, Sozialarbeit oder Reisen in Nicaragua können über unser Büro in Salzburg oder direkt vor Ort  gebucht werden.

* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Strandbesuch, Kino, Besuch eines Sozialprojektes, Wanderungen, lateinamerikanische Tänze, Yoga, Kochkurs, Museumsbesuch, Marktbesuch etc.)

Spanisch lernen in Granada

Spanisch Lernen in Granada, Nicaragua ist möglich! Neben León bietet sich die Kolonialstadt Granada, die am nordwestlichen Ufer des Lago de Nicaragua liegt, hervorragend zum Spanisch lernen an. Granada ist die touristischste Stadt Nicaraguas und fehlt in keinem Besucherprogramm. Die Stadt besticht durch prächtige koloniale Architektur und verfügt über ein reiches

Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Neben einem vielseitigen kulturellen Angebot im Zentrum, ist die Stadt idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Isletas im Nicaraguasee, den Vulkanen Mombacho oder Masaya sowie den Pueblos Blancos.

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer vom Flughafen Managua nach Granada
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Vollpension
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche (MO-FR, 08:00-12:00 Uhr) inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten* an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 450,-
2 Wochen: € 790,-
3 Wochen: € 1.090,-
4 Wochen: € 1.350,-
Jede weitere Woche: € 260,-

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Freizeitprogramm, Praktika, Sozialarbeit oder Reisen in Nicaragua können über unser Büro in Salzburg oder direkt vor Ort  gebucht werden.

* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Strandbesuch, Kino, Besuch eines Sozialprojektes, Wanderungen, lateinamerikanische Tänze, Yoga, Kochkurs, Museumsbesuch, Marktbesuch etc.)

Spanisch lernen in León

Aufgrund unserer Entstehungsgeschichte ist und bleibt León unsere Hauptdestination in Sachen Spanisch lernen. Das Ambiente der alten Universitätsstadt mit ihren geschichtsträchtigen Murales, die an Zeiten der Sandinistischen Revolution erinnern, macht León zu einem idealen Ort um Spanisch zu lernen.

Das kulturelle Angebot der Stadt, ein aktives Nachtleben, die Nähe zum Pazifik und zu den schönsten Vulkanen der Maribioskette machen einen Aufenthalt in León besonders attraktiv.

Wir haben für Sie 3 Pakete mit verschiedenen Schwerpunkten ausgearbeitet.

Spanisch lernen in der Revolutionshauptstadt

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung)
– Privater Transfer vom Flughafen Managua nach León
– Kennenlern-Stadtführung in León
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche (Mo-Fr 08:00-12:00 Uhr) inklusive Lehrmaterial
– Soziokulturelle Aktivitäten* an den Nachmittagen.

Preise
1 Woche: € 420,-
2 Wochen: € 720,-
3 Wochen: € 990,-
4 Wochen: € 1.250,-
Jede weitere Woche: € 260,-

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Freizeitprogramm, Praktika, Sozialarbeit oder Reisen in Nicaragua können über unser Büro in Salzburg oder direkt vor Ort im Loro Trips Büro in León gebucht werden.

* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Strandbesuch, Kino, Besuch eines Sozialprojektes, Wanderungen, lateinamerikanische Tänze, Yoga, Kochkurs, Museumsbesuch, Marktbesuch etc.).

Spanisch lernen & die Kultur des Landes Kennenlernen

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung)
– Privater Transfer vom Flughafen Managua nach León
– Kennenlern-Stadtführung in León
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche (Mo-Fr 08:00-12:00 Uhr) inklusive Lehrmaterial
– Eintritte in folgende 6 Museen der Stadt: Centro de Arte Fundación Ortiz Gurdián, Museo Rubén Darío, Catedral, Museo de Leyendas y Tradiciones, Galería de Héroes y Mártires, Museo de la Revolución
– 3 Kursstunden/Woche im Kulturzentrum Casa de Cultura: Tanz- (Salsa, Merengue oder Bachata), Mal- oder Kochkurs.

Preise
1 Woche: € 490,-
2 Wochen: € 850,-
3 Wochen: € 1.150,-
4 Wochen: € 1.450,-
Jede weitere Woche: € 300,-

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Freizeitprogramm, Praktika, Sozialarbeit oder Reisen in Nicaragua können über unser Büro in Salzburg oder direkt vor Ort im Loro Trips Büro in León gebucht werden.

* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Strandbesuch, Kino, Besuch eines Sozialprojektes, Wanderungen, lateinamerikanische Tänze, Yoga, Kochkurs, Museumsbesuch, Marktbesuch etc.).

Spanisch lernen & León und Umgebung aktiv erleben

Leistungen
– Beratung in Europa
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung)
– Privater Transfer vom Flughafen Managua nach León
– Kennenlern-Stadtführung in León
– Familienunterkunft 7 Nächte/Woche mit Frühstück
– 20 Stunden Einzelunterricht/Woche (Mo-Fr 08:00-12:00 Uhr) inklusive Lehrmaterial
– 1 Freizeitaktivität/Woche nach Wahl (Wanderung zum Vulkan Cerro Negro, Wanderung zum Vulkan Telica oder Pilas El Hoyo, Ruinen von León Viejo, Naturreservat Isla Juan Venado etc.).

Preise
1 Woche: € 490,-
2 Wochen: € 890,-
3 Wochen: € 1.250,-
4 Wochen: € 1.550,-
Jede weitere Woche: € 300,-

Darüber hinausgehende Leistungen wie mehr/weniger Unterrichtseinheiten, Freizeitprogramm, Praktika, Sozialarbeit oder Reisen in Nicaragua können über unser Büro in Salzburg oder direkt vor Ort im Loro Trips Büro in León gebucht werden.

* Die soziokulturellen Aktivitäten variieren je nach Sprachschule und Standort (z.B. Strandbesuch, Kino, Besuch eines Sozialprojektes, Wanderungen, lateinamerikanische Tänze, Yoga, Kochkurs, Museumsbesuch, Marktbesuch etc.).

Solidaritätsreisen oder Soli Reisen

Soli Reisen mit Loro Trips? Seit den 1980ern verbinden zahlreiche Städte- und Bezirkspartnerschaften Europa – insbesondere Österreich, Deutschland und Holland – mit Nicaragua. Diese Partnerschaften haben dank zahlreicher Projekte einen wichtigen Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit geleistet.

Neben Salzburg pflegen aktuell Hamburg, Zaragoza, Utrecht, Oxford und Lund eine Städtepartnerschaft zu León. Loro Trips hat in den letzten Jahren u.a. für Salzburg, Berlin/Kreuzberg, Wien/Ottakring, Pilsbach, Ansfelden und Wels Bürgerreisen nach Nicaragua organisiert.

Wenn auch Sie im Rahmen einer Soli Reise Ihre Partnerstadt in Nicaragua besuchen möchten und Unterstützung bei der Organisation brauchen, sind Sie bei uns genau richtig. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit den VertreterInnen der Partnerschaften erarbeitet, um es bestmöglich an Ihre Wünsche anzupassen.

Wir würden uns freuen, eine Reise zu Ihrer Partnerstadt bzw. Ihrem Partnerbezirk oder einem Partnerprojekt in Nicaragua organisieren zu dürfen.

Universitätsexkursionen

1990 wurde zwischen der Paris-Lodron-Universität Salzburg und der Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua UNAN-León eine Partnerschaft geschlossen, um einen beidseitigen Austausch von StudentInnen und DozentInnen zu ermöglichen und gemeinsame Projekte zu fördern. In Kooperation mit der Universität Salzburg hat Loro Trips in den letzten Jahren für verschiedene Fachbereiche – Romanistik, Kommunikationswissenschaft,

Geografie, Geschichte und Politik – Exkursionen nach Nicaragua organisiert. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit den ExkursionsleiterInnen erarbeitet und für den jeweiligen Fachbereich maßgeschneidert. Dabei werden die Programmpunkte den Lehrinhalten angepasst, um dem wissenschaftlichen Charakter einer Exkursion gerecht zu werden.

Als Auflockerung sind soziokulturelle Aktivitäten und ein breit gefächertes Freizeitprogramm fixer Bestandteil jedes Exkursionsprogramms. Wir stehen den TeilnehmerInnen bei den Vorbereitungen zur Seite und sind gerne auch persönlich bei Vorbereitungsgesprächen an den Instituten anwesend. Um einen Eindruck von einer Nicaraguaexkursion zu erlangen, empfehlen wir den Blog von StudentInnen des FB Kommunikationswissenschaft (2014 – 2016): http://kowifieldtrip.wordpress.com

Wir würden uns freuen, für Ihren Fachbereich eine spannende und lehrreiche Exkursion nach Nicaragua organisieren zu dürfen.

Wandern in Nicaragua

Aktive Vulkane besteigen, durch dichte Nebelwälder wandern, in tiefblauen Kraterseen baden… das alles und noch viel mehr erleben Sie auf dieser zehntägigen Rundreise durch Nicaragua.

Der österreichische Wanderführer Oliver Wiesnegger, der seit 1986 in Nicaragua lebt, begleitet Sie in der Kleingruppe zu den schönsten Flecken des Landes.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Managua – Granada


Nach Ankunft am Flughafen Augusto C. Sandino in Managua lernen Sie Ihren Reiseleiter Oliver Wiesnegger kennen und fahren per Privattransfer gemeinsam nach Granada (Fahrtzeit ca. 1h).

ÜB in Granada

 

Tag 2: Kolonialstadt Granada & Las Isletas


Nach dem Frühstück und der Besprechung des Reiseprogramms lernen Sie während einer Stadtführung eine der ältesten Städte Mittelamerikas, Granada, die „Perle  Nicaraguas“ kennen. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte Casa de los Tres Mundos umgewandelt.

ÜB in Granada.

 

Tag 3: Nationalpark Vulkan Masaya (635m)


Nach dem Frühstück wird ausgecheckt. Per Privattransfer geht es ca. 30km Richtung Nordwesten in den Nationalpark Vulkan Masaya*. Der Masaya ist der einzige Vulkan in Lateinamerika, wo man direkt an den Kraterrand fahren kann. Außerdem ist er der aktivste Vulkan Nicaraguas. Bei einer einstündigen Wanderung umrunden Sie den Nachbarkrater San Fernando. Im Anschluss erfahren Sie im Besucherzentrum Einiges über die Entstehung unseres Planeten, sowie der Vulkane und über Flora und Fauna Nicaraguas. Anschließend geht die Reise per Privattransfer weiter in den Norden, in den Verwaltungsbezirk Matagalpa (Fahrtzeit ca. 4h).

ÜB auf einer Ökolodge in El Tuma-La Dalia.

*Falls der Vulkan Masaya gesperrt ist, besuchen Sie alternativ das Naturreservat Vulkan Mombacho (Fahrt bis zum Krater, ca. zweistündige Wanderung).

 

Tag 4: Wandern im Naturreservat Macizos de Peñas Blancas


Nach dem Frühstück besuchen Sie den großen Wasserfall im Naturreservat Macizos de Peñas Blancas (Fahrtzeit ca. 1h). Im Schatten des tropischen Nebelwaldes wandern Sie ca. eine Stunde hinauf zum Wasserfall. Bei der Wanderung im tropischen Klima kann man ganz schön ins Schwitzen geraten, doch der Aufstieg lohnt sich. Zurück in der Rangerstation genießen Sie ein herrliches Mittagessen mit Säften aus frischen Früchten der Region. Rückkehr zum Hotel.

ÜB auf einer Ökolodge in El Tuma-La Dalia.

 

Tag 5: Matagalpa- Ocotal


Nach dem Frühstück und dem check-out geht es per Privattransfer weiter in den Nordwesten nach Ocotal. Ocotal ist die Hauptstadt von Nueva Segovia und liegt an der Grenze zu Honduras (Fahrtzeit ca. 4 h). Check-in im Hotel und Abendessen in der Casa Vieja.

ÜB in Ocotal.

 

Tag 6: Pico Mogotón (2.107m) – Der höchste Punkt Nicaraguas


Nach dem Frühstück brechen Sie zum Pico oder Cerro Mogotón auf (Fahrtzeit bis zum Ausgangspunkt ca. 1,5h). Der Mogotón ist die höchste Erhebung Nicaraguas und Grenzberg zum Nachbarstaat Honduras. Während der Gipfel umhangen ist von romantischen Nebelwäldern, schmücken in den unteren Regionen Kiefernwälder und Kaffeeplantagen die Landschaft. Der Aufstieg dauert ca. drei Stunden (800 Höhenmeter). Abstieg und Rückkehr zum Hotel.

ÜB in Ocotal.

 

Tag 7: Don Albertos Steinskulpturen


Nach dem Frühstück und dem check-out geht es per Privattransfer weiter nach León (Fahrtzeit ca. 3,5 h). Am Weg machen Sie einen Zwischenstopp im Naturreservat Tisey – Estanzuela südlich von Estelí, wo Sie die Steinskulpturen von Alberto bestaunen können. Dann geht es weiter zu den heißen Quellen von San Jacinto. Am späten Nachmittag erreichen Sie León.

ÜB in León.

 

Tag 8: Vulkan Telica (1.061m)


Nach dem Frühstück brechen Sie per Privattransfer auf nach San Jacinto (Fahrtzeit ca. 45min.), Ausgangspunkt der Wanderung zum Vulkan Telica. Der Aufstieg zum eindrucksvollen Krater dieses prächtigen Vulkans führt Sie über Mais- und Bohnenfelder und dauert in etwa 4 Stunden. Dort angekommen können Sie die Aussicht auf León und den Pazifik sowie auf die umliegenden Vulkane, wie etwa den imposanten San Cristóbal genießen. Der Abstieg erfolgt zur Finca Las Portas, von wo Sie zurück nach León gefahren werden. (Gesamtgehzeit mit Pausen ca. 8h)

ÜB in León.

 

Tag 9: Vulkan Cerro Negro (728m) & El Hoyo (1.089m)


Schon früh am Morgen brechen Sie zum Cerro Negro auf, dem jüngsten Vulkan Nicaraguas. Der Aufstieg dauert ca. 1,5 Stunden. Das Besichtigen der Innenseite und des aktiven Kraters gehören zu einer der spektakulärsten Attraktionen des Landes. Der Abstieg des 300m langen Vulkankonus im feinen schwarzen Vulkansand ist ein ganz besonderes Erlebnis. Nach einer kurzen Erfrischungspause geht die Wanderung weiter zum benachbarten Vulkan El Hoyo. Der Aufstieg dauert ca. 4 Stunden. Träger bringen die Zelte mit. Die Nacht verbringen Sie unter klarem Sternenhimmel, mitten in der Vulkanlandschaft Nicaraguas.

ÜB im Zelt am Vulkan El Hoyo.

 

Tag 10: Baden in der Laguna de Asososca


Am Morgen erfolgt der Abstieg vom Vulkan El Hoyo zur Laguna de Asososca, wo Sie nach 4h Wanderung ein herrliches Bad genießen können. Von der Lagune ist es noch eine knappe Stunde Fußweg bis Sie die Straße erreichen, von wo Sie zurück nach León gefahren werden.

ÜB in León.

 

Tag 11: Abreise oder Verlängerung


Frühstück. Check-out.
Ende der Loro Trips Leistungen.

Flexibel & Fair

Preis
Pro Person im Doppelzimmer: ab € 1.390,-

Ganzjährig buchbar.
Beste Reisezeit zum Wandern: Dezember bis März

Durchführung: ab 4 Personen
Maximale Gruppengröße: 10 Personen

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort durch unseren Partner Oliver Wiesnegger
– Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Managua
– Private Transfers laut Programm
– Stadtführung Granada
– Bootstour Las Isletas
– Wandern im Nationalpark Vulkan Masaya
– Wandern im Naturreservat Macizos de Peñas Blancas
– Wanderung zum Pico Mogotón
– Don Albertos Steinskulpturen im Naturreservat Tisey – Estanzuela
– Wanderung zum Vulkan Telica
– Wanderung zum Vulkan Cerro Negro & El Hoyo
– Baden in der Laguna des Asososca
– Alle zu entrichtenden Eintritte und Gebühren
– 9 Übernachtungen in guten Hotels, 1x im Zelt (2x Granada, 2x Finca bei Matagalpa, 2x Ocotal, 2x León, 1x Vulkan El Hoyo, 1x León) jeweils Frühstück und Abendessen inkludiert

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß 15- 35 USD pro Tag

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

Anforderungen: Gesunde körperliche Verfassung, gute Kondition, Trittsicherheit, keine klettertechnischen Ansprüche. Ausdauer für Tagesetappen zwischen 3 und 8 Stunden.

Grundausrüstung: Leichter, knöchelhoher Wanderschuh, evtl. Wanderstöcke, dünner Schlafsack, Isomatte , Regen- und Sonnenschutz (Regenjacke, Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -creme), lange Wanderhose und langärmeliges Oberteil, Stirn- oder Taschenlampe, Tagesrucksack bis 8 Liter. Die Tagesrationen zum Wandern kaufen sich die TeilnehmerInnen unter der Beratung des Reiseleiters vor Ort.

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization”), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Big Corn Island – Ein Reiseziel mit karibischem Flair

Lernen Sie Nicaragua von einer „anderen“ Seite kennen. Die zwei Islas del Maíz, besser bekannt als Corn Islands, liegen an der Atlantikküste, rund 70 Kilometer von der Stadt Bluefields entfernt.

Sie sind ein Reiseziel mit allen typischen Karibik-Attributen: weiße Strände, glasklares, türkises Wasser, Palmen, leckere Fischgerichte, Rum und freundliche Gesichter.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1 bis 4: Managua – Big Corn Island


Check-in am Schalter der lokalen Fluglinie „La Costeña“ am internationalen Flughafen von Managua. In 1,5 Stunden fliegen Sie um 14:00 Uhr auf die größere der zwei Inseln, Big Corn Island. Am Flughafen werden Sie abgeholt und in wenigen Minuten zum Hotel gefahren. Check-in. Kein Programm. (Optionale Möglichkeiten: Tauchen, Schnorcheln, Radfahren, Baden, Sonnen, Tagesausflug auf Little Corn Island etc.)

4 ÜB auf Big Corn Island. 

 

Tag 5: Big Corn Island – Managua


Frühstück. Per privatem Transfer geht es vom Hotel zum Flughafen auf Big Corn Island. Check-in am La Costeña Schalter spätestens 1 Stunde vor Abflug. Rückflug von Big Corn Island nach Managua um 15:40 Uhr. Transfer (Shuttleservice des Hotels) zum Hotel, Check-in.

ÜB in Managua.

 

Tag 6: Abreise/Weiterreise


Frühstück. Transfer zum Flughafen oder Weiterreise.
Ende der Loro Trips Leistungen.

Flexibel & Fair

Preis

Pro Person im Doppelzimmer: ab € 520,-

Durchführung: ab 2 Personen.

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über für Sie gebucht werden und bietet sich ideal als Reiseverlängerung für unsere zweiwöchige Rundreise Faszinierendes Nicaragua an.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Inlandsflug Managua – Big Corn Island – Managua
– 5 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (4x Big Corn Island, 1x Managua).

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 15 und 35 USD pro Tag
– Flughafensteuer bei Abflug in Managua (ca. 2 USD)

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

Bitte beachten Sie: Es besteht eine Gepäcklimitierung auf allen Inlandsflügen: 13,6kg + 1 kleines Handgepäck. Am Flughafen Managua gibt es keine Schließfächer!
– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis

Río San Juan – Zwischen Geschichte, Kultur & Natur

Reisen Sie nach San Carlos,  an das südöstliche Ende des „Lago de Nicaragua”, wo der Río San Juan entspringt. Der Fluss, der über weite Strecken die natürliche Grenze zu Costa Rica bildet, mündet nach 200 km in den Atlantik. Erkunden Sie das historische Städtchen El Castillo mit seiner gut erhaltenen Festungsanlage “Fortaleza de la Inmaculada Concepción”.

Der Besuch zweier Naturreservate ermöglicht Ihnen einen Einblick in Nicaraguas Tier- und Pflanzenwelt. Auf dem Solentiname Archipel im Lago de Nicaragua besuchen Sie lokale Kunsthandwerker, deren farbenprächtige Holzarbeiten in ganz Nicaragua bekannt sind.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Managua –  San Carlos –  El Castillo


Frühstück. Um 09:00 Uhr geht es per Privattransfer von Managua nach San Carlos, in den Süden Nicaraguas. (Fahrtzeit ca. 5h). San Carlos liegt am südöstlichen Ende des Lago de Nicaragua, wo der Río San Juan entspringt. Der Fluss, der über weite Strecken die natürliche Grenze zu Costa Rica bildet, mündet nach 200 km in den Atlantik. Am Hafen in San Carlos angekommen geht es per privatem Bootstransfer weiter zum historischen Städtchen El Castillo (Fahrtzeit ca. 1,5h).

ÜB in El Castillo.

 

Tag 2: El Castillo – Reserva Biológica Indio Maíz


Frühstück. Um 07:00 Uhr brechen Sie zur Reserva Biológica Indio Maíz auf. Nach einer 15minütigen Bootsfahrt auf dem Río San Juan erreichen Sie das Reservat. Von einem Guide begleitet haben Sie die Möglichkeit auf einem der zahlreichen 2 – 3,5 km langen Pfaden die wundervolle Pflanzen- und Tierwelt zu bestaunen (lange Kleidung, gute Schuhe, genügend Wasser und Insektenschutz empfohlen). Die Tour dauert ca. 4h. Rückkehr nach El Castillo. Nachmittag zur freien Verfügung.

ÜB in El Castillo.

 

Tag 3: El Castillo – Solentiname


Frühstück. Um 09:00 Uhr geht es im privaten Boot den Río San Juan entlang, vorbei an San Carlos und weiter auf die Insel Mancarrón, eine der 36 Inseln des Solentiname Archipels im Lago de Nicaragua (Fahrzeit ca. 2,5h). Check-in im Hotel. Nachmittag zur freien Verfügung.

Ein Besuch der Inselgruppe Solentiname ist ein beeindruckendes Natur- und Kulturerlebnis. Der Archipel, der einer enormen Vielfalt von Pflanzen und Tieren ein Zuhause bietet, wurde lange Zeit als „Nicaraguas meist gehütetes Geheimnis“ bezeichnet. Auf Mancarrón gibt es zahlreiche kleine Herstellungsbetriebe lokaler KunsthandwerkerInnen, deren farbenprächtige Arbeiten aus Balsaholz in ganz Nicaragua bekannt sind. Im Gemeindezentrum gibt es eine Kunstgalerie, in der Werke von KünstlerInnen der umliegenden Inseln ausgestellt sind. Die Kirche auf Mancarrón wurde vom ehemaligen Kulturminister Ernesto Cardenal gestaltet.

ÜB auf der Insel Mancarrón.

 

Tag 4: Naturreservat Los Guatuzos – Ursprung des Lebens


Frühstück. Um 09:00 Uhr besuchen Sie das Naturreservat Los Guatuzos, welches in der Region auch als „Ursprung des Lebens“ bezeichnet wird. 12 Flüsse durchqueren das 44.000 Hektar große Naturschutzgebiet. Sie werden den Río Papaturro entlang fahren, welcher gute Voraussetzungen bietet, um wildlebende Tiere sowie eine atemberaubende Pflanzenwelt zu bestaunen. Im Reservat besteht die Möglichkeit, ein Mittagessen einzunehmen (nicht inkludiert). Um ca. 15:00 Uhr geht es im privaten Boot zurück auf die Insel Mancarrón.

ÜB auf der Insel Mancarrón.

 

Tag 5: Solentiname – San Carlos – Managua


Frühstück. Um 10:00 Uhr fahren Sie im privaten Boot zurück nach San Carlos. Von dort erfolgt der private Transfer nach Managua. (Fahrtzeit ca. 5h).

ÜB in Managua.

 

Tag 6: Abreise/Weiterreise


Frühstück. Transfer zum Flughafen oder Weiterreise.
Ende der Loro Trips Leistungen.

Flexibel & Fair

Preis

Pro Person im Doppelzimmer: ab € 850,-

Durchführung: ab 2 Personen.

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über für Sie gebucht werden und bietet sich ideal als Reiseverlängerung für unsere zweiwöchige Rundreise Faszinierendes Nicaragua an.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer Managua – San Carlos
– Privater Bootstransfer San Carlos – El Castillo
– Tour zum Reservat Indio Maíz
– Privater Bootstransfer El Castillo – Mancarrón/Solentiname
– Tour zum Reservat Los Guatuzos
– Privater Bootstransfer Mancarrón – San Carlos
– Privater Transfer San Carlos – Managua
– 5 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (2x El Castillo, 2x Isla Mancarrón, 1x Managua).

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten
– Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß 15- 35 USD pro Tag

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
-Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

San Juan del Sur – Baden & Entspannen am Pazifik

Das Fischerdorf San Juan del Sur liegt in einer hufeisenförmigen Bucht im Südwesten Nicaraguas und zieht sowohl einheimische als auch ausländische TouristInnen an. Das Zentrum verfügt über ein vielseitiges touristisches Angebot. An der Strandpromenade gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, die auf Meeresfrüchte spezialisiert sind.

Wenige Kilometer nördlich und südlich von San Juan del Sur liegen zahlreiche schöne Strände, die zu den besten Surfspots Nicaraguas zählen. Der kurze, aber steile Aufstieg zur Statue Jesús de la Misericordia, wird durch ein atemberaubendes Panorama auf die Bucht von San Juan del Sur belohnt.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Managua – San Juan del Sur


Privater Transfer von Managua nach San Juan del Sur. (Fahrtzeit ca. 2,5h) Check-in im zentral gelegenen Hotel. Nachmittag zur freien Verfügung.

ÜB in San Juan del Sur.

 

Tag 2 und 3: San Juan del Sur


Frühstück. Kein Programm. (Optionale Möglichkeiten: Surfen, Baden, Reiten, Fischen, etc.)

2 ÜB in San Juan del Sur.

 

Tag 4: San Juan del Sur – Managua


Frühstück. Um 15:00 Uhr werden Sie im Hotel abgeholt und per Privattransfer nach Managua gebracht. (Fahrtzeit ca. 2,5h) Check-in im Hotel.

ÜB in Managua.

 

Tag 5: Abreise/Weiterreise


Frühstück. Transfer zum Flughafen oder Weiterreise.
Ende der Loro Trips Leistungen.

Flexibel & Fair

Preis

Pro Person im Doppelzimmer: ab € 490,-

Durchführung: ab 2 Personen.

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über für Sie gebucht werden und bietet sich ideal als Reiseverlängerung für unsere zweiwöchige Rundreise Faszinierendes Nicaragua an.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Privater Transfer Managua – San Juan del Sur – Managua
– 4 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (3x San Juan del Sur, 1x Managua)

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß 15- 35 USD pro Tag

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
-Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Atlantikregion – Kulturelle Vielfalt & karibische Inseln

Entdecken Sie die Südliche Atlantikregion (RAAS): Bluefields, Laguna de Perlas, Kahkabila und Cayos Perla. Die Kombination aus faszinierender Landschaft, spannender Geschichte und den offenherzigen Menschen macht diese Tour zu einem einmaligen Erlebnis. Die indigenen NicaraguerInnen leben in kleinen

Gemeinschaften entlang der karibischen Küste. Dort kann man die Multikulturalität und ethnische Diversität des Landes am besten kennenlernen. Das Naturreservat Cayos Perla ist ein Archipel im karibischen Meer, ein ideales Ziel für einen Schnorchelausflug.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Managua – Bluefields, Hauptstadt der Autonomen Region Atlántico Sur


Check-in am Schalter der lokalen Fluglinie „La Costeña“ am internationalen Flughafen von Managua. In nur 45min. fliegen Sie um 14:00 Uhr nach Bluefields. In Bluefields angekommen, fahren Sie mit einem Taxi in wenigen Minuten zum Hotel, Check-in. Nach einer kurzen Rast begeben Sie sich mit einem lokalen Guide auf eine Stadtführung. Bluefields, 1602 gegründet, ist die größte Stadt an der Atlantikküste sowie die Hauptstadt der Autonomen Region Atlántico Sur. Auf der Tour entdecken Sie die alten Stadtviertel, prächtige Kolonialhäuser, das einzige historische Museum der Altantikküste an der BICU Universität, die 160 Jahre alte Moravian Church sowie die katholische Kirche der Stadt.

ÜB in Bluefields.

 

Tag 2: Bluefields – Laguna de Perlas & Kahkabila. Multikulturalität und ethnische Diversität Nicaraguas


Frühstück. Vom Hotel erreicht man in wenigen Gehminuten den Hafen von Bluefields. Um 09:00 Uhr geht es mit einem privaten Boot von Bluefields zur Laguna de Perlas. Die Fahrtzeit auf dem von Mangroven gesäumten Fluss beträgt ca. 1 Stunde. Mit etwas Glück können zahlreiche Vogelarten, Krokodile und Affen beobachtet werden. Die Lagune liegt im Norden der südlichen Atlantikregion (RAAS). Die spannende Geschichte dieser Region kombiniert mit toller Landschaft und offenherzigen Menschen macht die Tour zu einem einmaligen Erlebnis. Ankunft im Ort Laguna de Perlas, Check-in im Hotel.
Um ca. 11:00 fahren Sie mit einem privaten Boot nach Kahkabila, wo Sie die Miskito-Kultur kennenlernen. Die Fahrzeit durch die Lagune beträgt 1 Stunde. Während des ca. dreistündigen Aufenthalts erhalten Sie Einblicke in die Kultur eines der größten indigenen Völker Nicaraguas. Mittagessen inkludiert. Rückkehr nach Laguna de Perlas.

ÜB in Laguna de Perlas.

 

Tag 3: Schnorcheln im Naturreservat Cayos Perla. Ein Archipel im karibischen Meer


Frühstück. Um 08:00 Uhr geht es im privaten Boot zum Naturreservat Cayos Perla (abhängig vom Seegang), die Fahrtzeit beträgt 1 Stunde. Die Cayos Perla oder Pearl Cays sind ein Archipel umgeben vom karibischen Meer, ca. 35 km vom Ort Laguna de Perlas entfernt. Der Tag gehört Ihnen. Nutzen Sie die Zeit vor und nach einem typischen, vor Ort für Sie zubereiteten Mittagessen, zum Schnorcheln oder Entspannen. Um ca. 15:00 Uhr Rückkehr nach Laguna de Perlas.

ÜB in Laguna de Perlas.

 

Tag 4: Laguna de Perlas – Bluefields – Managua


Frühstück. Um ca. 13:00 Uhr geht es im privaten Boot von Laguna de Perlas zurück nach Bluefields. Mit dem Taxi fahren Sie ca. 10 Minuten zum Flughafen. Check-in am La Costeña Schalter spätestens 1 Stunde vor Abflug. Rückflug von Bluefields nach Managua um 16:15 Uhr. Transfer zum Hotel, Check-in.

ÜB in Managua.

 

Tag 5: Abreise/Weiterreise


Frühstück. Transfer zum Flughafen oder Weiterreise.
Ende der Loro Trips Leistungen.

Flexibel & Fair

Preis
Pro Person im Doppelzimmer: ab € 790,-

Durchführung: ab 2 Personen

Dieser Reisebaustein kann das ganze Jahr über für Sie gebucht werden und bietet sich ideal als Reiseverlängerung für unsere zweiwöchige Rundreise Faszinierendes Nicaragua an.

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung in Europa
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort (telefonisch oder nach Terminvereinbarung in León)
– Inlandsflug Managua – Bluefields – Managua
– Stadtführung Bluefields
– Privater Bootstransfer Bluefields – Laguna de Perlas – Bluefields
– Kulturelle Tour Laguna de Perlas (Kahkabila) inkl. Mittagessen
– Schnorcheln im Naturreservat Cayos Perla inkl. Mittagessen
– Alle Touren werden mit zweisprachigen, lokalen Guides durchgeführt
– 4 Übernachtungen in guten Hotels inklusive Frühstück (1x Bluefields, 2x Laguna de Perlas, 1x Managua)

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (ca. 10 USD)
– Ausreisesteuer (ca. 35 USD, z.T. bereits im Flugticket enthalten)
– Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 15 und 35 USD pro Tag
– Flughafensteuer bei Abflug in Managua (ca. 2 USD)
– Erwähnte Taxifahrten.

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt. V.a. die Uhrzeiten können Änderungen unterliegen.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

Bitte beachten Sie: Es besteht eine Gepäcklimitierung auf allen Inlandsflügen: 13,6kg + 1 kleines Handgepäck. Am Flughafen Managua gibt es keine Schließfächer!
– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis

Herzlich willkommen auf unserem Nicaragua Blog!

Der Loro Trips Nicaragua Blog hält Dich über Nicaragua und Loro Trips auf dem Laufenden. Hier schreiben wir über unsere Reiserouten, berichten über Veranstaltungen und veröffentlichen neue Angebote – hin und wieder verraten wir sogar den ein oder anderen Geheimtipp.

Außerdem sollen auf unserem Blog Reiseberichte und Nicaragua-Erlebnisse unserer KundInnen und FreundInnen Platz finden. Wir freuen uns auf Deine Geschichten und Erfahrungen, Fragen, Anregungen, Kommentare.

Viel Spaß beim Lesen!

Auf den Spuren des Fairen Handels

Fairer Handel mit Produkten aus Nicaragua wie Kaffee, Kakao, Honig, Sesam und Hängematten sind Schwerpunkt unserer geführten Nicaragua Rundreise “Auf den Spuren des Fairen Handels”. In Zusammenarbeit mit der EZA Fairer Handel GmbH haben wir eine ganz besondere Reiseroute für Sie ausgearbeitet:

In den zwei Wochen lernen Sie HandelspartnerInnen von EZA, GEPA, El Puente und Altromercato kennen, erleben wie die Produkte erzeugt und verarbeitet werden und erhalten einen Einblick in Leben und Alltag der ProduzentInnen.

Tag für Tag echt Nicaragua

Tag 1: Managua – León


Individuelle Anreise bis Managua. Die Ankunft aus Europa erfolgt meist abends. Um ca. 22:30 Uhr (je nach Flugzeiten der Gruppe wird die Uhrzeit des Gruppentransfers angepasst) startet ein Sammeltransfer vom Flughafen Managua zum Hotel nach León (Fahrtzeit ca. 1,5h). Sollten Sie früher/später ankommen, organisieren wir gerne einen individuellen Transfer für Sie (gegen Aufpreis).

ÜB in León.

 

Tag 2: “Revolutionshauptstadt” León


Die Reise auf den Spuren des Fairen Handels beginnt in León, Hauptstadt des gleichnamigen Verwaltungsbezirks. León liegt 90km nordwestlich der nicaraguanischen Hauptstadt Managua und 18km vom Pazifik entfernt. León ist mit ca. 180.000 EinwohnerInnen die zweitgrößte Stadt des Landes und pflegt seit den 1980er Jahren Partnerschaften mit europäischen Städten wie Salzburg, Hamburg, Zaragoza oder Utrecht.

Die 1524 von den Spaniern gegründete Stadt war bis 1855 Hauptstadt Nicaraguas. León ist ein geistiges, kulturelles und religiöses Zentrum Mittelamerikas. In seiner jüngeren Geschichte versteht sich das traditionell liberale León auch als die „Hauptstadt der Revolution“ gegen die Jahrzehnte währende Diktatur des Somoza-Clans.

Beim gemeinsamen Frühstück lernen Sie im Hotel Ihren deutschsprachigen Reiseleiter kennen. In einer kurzen Erläuterung erfahren Sie über die Entstehung und Arbeit der seit 1984 bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Salzburg und León. Anschließend begeben Sie sich zu Fuß auf eine ca. zweistündige Stadtführung, auf der Sie unter anderem die größte Kathedrale Lateinamerikas besichtigen, die 2011 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Auf dem Mercado Central lernen Sie die Vielfalt der lokalen Produkte kennen.

ÜB in León (F/-/-)

 

Tag 3: Wandern auf dem Vulkan Cerro Negro & Baden im Pazifik


Nach dem Frühstück machen Sie einen Halbtagesausflug zum Vulkan Cerro Negro, einem der bekanntesten Vulkane Zentralamerikas. Nur 45 Minuten von der Stadt León entfernt liegt der schwarze Berg, der mit ca. 726m Höhe der kleinste einer ganzen Reihe von Vulkanen ist, die zur Maribios-Vulkankette gehören. Der Cerro Negro kann gut zu Fuß erklommen werden und belohnt für den relativ einfachen Aufstieg von ca. eineinhalb Stunden mit einer fantastischen Aussicht. Auch ein Blick in den aktiven Krater ist möglich. Besonders interessant macht den Cerro Negro der feine schwarze Vulkansand. Der feine Sand und das steile Gelände ermöglichen auch eine spektakuläre Sportart, das so genannte Sandboarding (auf Anfrage möglich). Anschließend geht es per Privattransfer über León weiter an den Pazifik nach Las Peñitas (Fahrtzeit ab León ca. 30min.), wo Sie den Nachmittag ganz für sich haben. Rückkehr nach León am Abend.

ÜB in León (F/-/-)

 

Tag 4: Besuch von Erdnuss- und/oder SesamproduzentInnen


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer in eine ländliche Gegend nahe des Vulkan Telica, nördlich von León. Dort besuchen Sie eine der 3.600 Produzentenfamilien der Export-Organisation Del Campo, welche von 2006 bis Anfang 2017 Handelspartner von Oxfam fairtrade und indirekter Handelspartner der EZA Fairer Handel war. Produziert werden in erster Linie Bio-Sesamöl, Bio-Sesam und Erdnüsse. Je nach Jahreszeit lernen Sie den Anbau von Sesam und/oder Erdnüssen sowie verschiedene Produktionsschritte kennen. Durch diesen Besuch bietet sich Ihnen ein kleiner Einblick in die zum Teil sehr einfachen Lebensumstände der ProduzentInnen. Rückkehr nach León (Fahrtzeit ca. 20min.).

ÜB in León (F/-/-)

 

Tag 5: CECOCAFEN – Dachverband der Kaffeekooperativen des Nordens


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer nach San Ramón in den Norden Nicaraguas (Fahrtzeit ca. 2,5h). San Ramón ist ein kleiner Ort mit ca. 3000 EinwohnerInnen, 12km nordöstlich von Matagalpa. Vor Ort lernen Sie Mitglieder der Kooperative CECOCAFEN – Central de Cooperativas Cafetaleras del Norte kennen und besuchen einen Kaffeegarten. CECOCAFEN, 1997 gegründet, zählt an die 2.600 Mitglieder und ist u.a. Handelspartner von EZA und CTM Altromercato, Italien. Nach dem Mittagessen geht es per Privattransfer nach Matagalpa, Hauptstadt des gleichnamigen Verwaltungsbezirks (Fahrtzeit ca. 20min.). Matagalpa liegt auf 681m Meereshöhe im nördlichen Hochland Nicaraguas, 140km nördlich von Managua. Dort ist das Klima deutlich kühler als in der Pazifikregion und Niederschläge sind häufiger. Mitte des 19. Jahrhunderts wanderten viele Deutsche nach Matagalpa aus. Diese waren es auch, die entdeckten, dass der Boden in der Gegend sich gut für den Anbau von Kaffee eignet. So wurde Matagalpa im Laufe der Jahrzehnte zu einem der wichtigsten Zentren des Kaffeeanbaus in Zentralamerika.

ÜB in Matagalpa (F/M/-)

 

Tag 6: Matagalpa Stadt & Ritter Sport Nicaragua


Nach dem Frühstück besuchen Sie den Sitz der Kooperative CECOCAFEN. In der Genossenschaft wird der gesamte Kaffee gesammelt, den die Mitglieder in der Gegend produzieren. Hier lernen Sie die Verarbeitungsschritte des Kaffees kennen. In einer offenen Gesprächsrunde mit einem Mitarbeiter können Fragen gestellt werden. Gleich im Anschluss besuchen Sie Ritter Sport Nicaragua, wo Sie während einer ca. einstündigen Führung erfahren, wie Kakao verarbeitet wird. Rückkehr ins Zentrum von Matagalpa, kleiner Stadtrundgang.

ÜB in Matagalpa (F/-/-)

 

 Tag 7: Kaffee-Kooperative La Solidaridad


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer auf die Finca de Montaña Aguas del Arenal (Fahrtzeit ca. 30min.). Die familiär geführte Finca liegt auf einer Höhe von 1.300m inmitten des Naturreservats Cerro Arenal, welches zu den landschaftlich reizvollsten geschützten Zonen Nicaraguas zählt. Im gleichnamigen Hotel werden Sie individuell von den deutsch-nicaraguanischen Eigentümern betreut. Gemeinsam mit dem Besitzer der Finca geht es zu Fuß zu der Fairtrade-zertifizierten Kooperative La Solidaridad nach Aranjuez, wo Kaffee angebaut wird. Rückkehr zur Finca.

ÜB auf einer Finca bei Matagalpa (F/M/A)

 

Tag 8: Kaffee- und Kakaokooperative SOPPEXCCA


Nach dem Frühstück geht es von der Finca per Privattransfer weiter in den Norden Nicaraguas, nach Jinotega (Fahrtzeit ca. 30min.), wo 60% des nicaraguanischen Kaffees produziert wird. Jinotega, Hauptstadt des gleichnamigen Verwaltungsbezirks, hat ca. 33.000 EinwohnerInnen und befindet sich auf 1.004m ü.d.M. Jinotega zählt zu den ärmsten Regionen Nicaraguas. In Jinotega lernen Sie die Kooperative SOPPEXCCA – Sociedad de Pequeños Productores y Compradores de Café und deren Schokoladenmanufaktur Quetzalcóatl kennen. SOPPEXCCA ist u.a. Handelspartner von GEPA und Altromercato. Die Kooperative wurde 1997 gegründet und zählt ca. 650 Mitglieder. Die Schokoladenmanufaktur ist eine Initiative von sechs jungen NicaraguanerInnen, Töchter und Söhne von Mitgliedern der Kooperative. Sie verfolgen die Absicht der Produktdiversifizierung und wollen den lokalen Konsum sowie die sozioökonomische Entwicklung ihrer Gemeinde anregen. Auf einer Finca sehen Sie anschließend, wie Kakao angebaut wird. Privattransfer zurück zur Finca in Matagalpa.

ÜB auf einer Finca bei Matagalpa (F/-/A)

 

Tag 9: Besuch der Kooperative COSATIN (Bio-Kaffee und Bio-Honig)


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer nach Boaco (Fahrtzeit ca. 2h). Boaco ist die Hauptstadt des gleichnamigen Verwaltungsbezirks, der im hügeligen Zentrum Nicaraguas liegt und jahrelang Schauplatz des so genannten Contra-Krieges war. Wie Jinotega zählt Boaco zu den ärmsten Regionen des Landes. Die Gegend ist bekannt für die Produktion von Milch, Käse und anderen nicht traditionellen Produkten wie Honig. Hier besuchen Sie COSATIN – Cooperativa de Servicios Agropecuarios Tierra Nueva. Die Kooperative wurde 1997 gegründet und ist Handelspartner von EZA und GEPA. Heute zählt COSATIN ca. 620 Mitglieder, Klein- und Kleinstbauernfamilien. Die ProduzentInnen erzeugen in erster Linie Kaffee. Immer mehr Familien spezialisieren sich jedoch auf die Imkerei, welche eine gute Alternative für die trockeneren Gebiete darstellt, wo sich kein Kaffee anbauen lässt. In der Hauptstadt der Region, Boaco, erfahren Sie einiges über die Arbeit der Kooperative und die Produktion von Bio Honig.

ÜB in Boaco (F/-/-)

 

 Tag 10: Bootstour zu den Isletas de Granada


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer weiter in den Verwaltungsbezirk Granada und die gleichnamige Hauptstadt, die direkt am nordwestlichen Ufer des Nicaraguasees liegt (Fahrtzeit ca. 2h). Granada hat ca. 111.500 EinwohnerInnen und ist die touristischste Stadt des Landes. Am Nachmittag begeben Sie sich an den Hafen von Granada, von wo aus Sie eine ca. zweistündige Bootsfahrt zu den Isletas, den zahlreichen kleinen Inseln vor der Stadt Granada im Nicaraguasee, unternehmen. Die Tour ist ein einmaliges Erlebnis und bietet die Möglichkeit, einen Teil der 365 Inseln sowie das gigantische Ausmaß des Nicaraguasees kennenzulernen. Rückkehr zum Hotel.

ÜB in Granada (F/-/-)

 

Tag 11: Granada – Kolonialstadt am Nicaraguasee


Nach dem Frühstück lernen Sie während einer Stadtführung eine der ältesten Städte Mittelamerikas, die „Perle Nicaraguas“, kennen. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur und einer Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Der österreichische Schauspieler Dietmar Schönherr (†) hat gemeinsam mit dem ehemaligen nicaraguanischen Kulturminister Ernesto Cardenal eines der alten schönen Patrizierhäuser an der Plaza Mayor in die kulturelle Begegnungsstätte Casa de los Tres Mundos umgewandelt. Das Haus zieht Kulturschaffende aus der ganzen Welt an und ist eine viel besuchte Attraktion. Die 1529 erbaute Kirche San Francisco beherbergt heute ein Museum, unter anderem mit präkolumbischen Monumentalskulpturen. Vom Turm der Kirche La Merced können Sie eine wundervolle Aussicht auf die Stadt und den Vulkan Mombacho genießen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

ÜB in Granada (F/-/-)

 

Tag 12: Handwerkskooperative MIM (Hängematten)


Nach dem Frühstück geht es per Privattransfer nach Masaya (Fahrtzeit ca. 20min.), 14km nördlich von Granada. Masaya hat ca. 110.950 EinwohnerInnen. Die Gegend rund um Masaya wird auch als die „Wiege der nicaraguanischen Folklore“ bezeichnet und gilt als Herz des nicaraguanischen Kunsthandwerks. Im indianisch geprägten Stadtteil Monimbó besuchen Sie die Handwerksorganisation MIMMovimiento Indígena Monimbó, deren Mitglieder in kleinen Werkstätten oder in Heimarbeit in erster Linie Hängematten produzieren. Weitere Produkte sind Keramik und Körbe, auch Holz und Textilien werden verarbeitet. MIM war bis 2016 Handelspartner der EZA. Am Rückweg nach Granada machen Sie halt an der Laguna de Apoyo, einem Kratersee, wo Sie den Tag bei einem erfrischenden Bad ausklingen lassen können. Rückkehr nach Granada.

ÜB in Granada (F/-/-)

 

Tag 13: Granada – Managua


Frühstück. Vormittag zur freien Verfügung. Am Nachmittag geht es per Privattransfer zurück nach Managua (Fahrtzeit ca. 1h).

***Ende der Reiseleitung***

ÜB in Managua (F/-/-)

 

Tag 14: Abreise


Privater Transfer vom Hotel zum Flughafen Augusto C. Sandino.

***Ende der Loro Trips Leistungen***

Abreise (mit Ankunft in Europa am nächsten Tag) oder Verlängerung.


Flexibel & Fair

Preise
Pro Person im Doppelzimmer: € 1.750,-

Einzelzimmerzuschlag: € 300,-

Termine 2018

Auf Anfrage

Termine 2019

11. – 24.  Jänner (Ankunft in Europa am 25.01.)

 

Durchführung: ab 6 Personen
Maximale Gruppengröße: 12 Personen

Vieles ist bereits dabei

Inkludierte Leistungen

– Beratung und Organisation in Salzburg und Nicaragua
– Infoveranstaltung EZA-Zentrale in Köstendorf (Anreise auf eigene Kosten)
– Reiseunterlagen
– Betreuung vor Ort durch unseren Mitarbeiter in León (telefonisch/nach Terminvereinbarung)
– Deutschsprachige Reiseleitung
– Private Transfers laut Programm
– Stadtführung León
– Wanderung zum Cerro Negro (Sandboarding auf Anfrage möglich)
– Bade-Nachmittag am Pazifikstrand Las Peñitas
– Besuch von Sesam- und/oder ErdnussproduzentInnen, León
– Besuch von KaffeeproduzentInnen, San Ramón
– Besuch CECOCAFEN – Dachverband der Kaffeekooperativen des Nordens, Matagalpa
– Stadtrundgang Matagalpa & Ritter Sport Nicaragua
– Besuch der Kaffeekooperative La Solidaridad, Aranjuez/Matagalpa
– Besuch der Kaffee- und Kakaokooperative SOPPEXCCA & Kakaofinca, Jinotega
– Besuch der Kooperative COSATIN (Kaffee und Honig), Boaco
– Bootstour Las Isletas de Granada
– Stadtführung Granada
– Besuch der Kooperative MIM (Hängematten), Masaya
– Baden in der Laguna de Apoyo
– 13 ÜB in guten Hotels inklusive Mahlzeiten laut Programm (4x León, 2x Matagalpa, 2x Finca bei Matagalpa, 1x Boaco, 3x Granada, 1x Managua)

* Alle Angaben zum Programm sind unter Vorbehalt.

Nicht inkludierte Leistungen

– Flug ab/bis Europa
– Reiseversicherung
– Touristenkarte bei Einreise (10USD pro Person/Stand 2016)
– Evtl. Ausreisegebühr (ca. 35USD pro Person, je nach Fluggesellschaft bereits im Ticket inkludiert)
– Nicht erwähnte Mahlzeiten, Trinkgelder und sonstige Extras
– Für persönliche Ausgaben (Essen, Getränke) benötigen Sie erfahrungsgemäß zwischen 15 und 35 USD pro Tag.

Profitieren Sie von unserer Nicaragua-Erfahrung

Infoveranstaltung: Alle TeilnehmerInnen sind vor Abreise zu einem Besuch in die EZA Fairer Handel-Zentrale in Köstendorf bei Salzburg eingeladen, wo eine Einführung zum Thema Fairer Handel sowie eine kurze Präsentation der auf der Reise besuchten Partnerorganisationen dargeboten wird. Die Teilnahme an diesem Termin ist nicht verpflichtend. Alles rund um Reisevorbereitung, Programmdetails etc. können Sie jederzeit mit uns persönlich, per Mail oder telefonisch besprechen. Die Anreise zum Vorbereitungsgespräch in Köstendorf erfolgt auf eigene Kosten.

Termin: Fr, 15.12.2017 von 14:00 bis 17:00 (Anmeldung erbeten).

Falls Sie Ihre Reise um einige Tage verlängern möchten, buchen wir gerne eine unserer Verlängerungsoptionen (Atlantikregion, Río San Juan, San Juan del Sur, Big Corn Island) für Sie im Anschluss dazu.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (6 Personen) kann der Reiseveranstalter bis zu 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Die Reisenden werden unverzüglich darüber informiert sowie der bereits bezahlte Betrag rückerstattet.

– Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB
– Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen.
– Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate.
– Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“), kurz ESTA, benötigen.
– Bitte nehmen Sie unsere AGB und Reisevorbereitungen zur Kenntnis.

Spanisch lernen in Nicaragua

Spanisch lernen in Nicaragua ist ein besonderes Erlebnis. Ob in León, Matagalpa, Granada oder San Juan del Sur, alle vier Städte haben ihren besonderen Reiz. Wir arbeiten seit Jahren mit verschiedenen Sprachschulen und Gastfamilien zusammen.

Durch das Leben in einer nicaraguanischen Gastfamilie können Sie nicht nur Ihre Sprachkenntnisse vertiefen, sondern auch Einiges über die nicaraguanische Gesellschaft, Kultur und Brauchtümer lernen.

Aufgrund unserer Entstehungsgeschichte ist und bleibt León unsere Hauptdestination in Sachen Spanisch lernen. Das Ambiente der alten Universitätsstadt mit ihren geschichtsträchtigen Murales, die an Zeiten der Sandinistischen Revolution erinnern, macht León zu einem idealen Ort um Spanisch zu lernen. Das kulturelle Angebot der …mehr

ZUM ANGEBOT

Neben León bietet sich die Kolonialstadt Granada, die am nordwestlichen Ufer des Lago de Nicaragua liegt, hervorragend zum Spanisch lernen an. Granada ist die touristischste Stadt Nicaraguas und fehlt in keinem Besucherprogramm. In der Stadt mit prächtiger kolonialer Architektur gibt es ein reiches Angebot an Hotels, Bars und Restaurants. Neben einem vielseitigen …mehr

ZUM ANGEBOT

Wer den Ozean, die Wellen, Sonne und das Feiern liebt, sollte einen Sprachschule in San Juan del Sur in Betracht ziehen. Das Fischerdorf liegt in einer hufeisenförmigen Bucht im Südwesten Nicaraguas und zieht einheimische sowie ausländische TouristInnen an. Das Zentrum verfügt über ein vielseitiges touristisches Angebot. An der Strandpromenade gibt es zahlreiche …mehr

ZUM ANGEBOT

Wer Kaffee, die Berge, Ruhe und etwas kühlere Temperaturen schätzt, ist in Matagalpa bestens aufgehoben. Die Perle des Nordens liegt auf über 700m ü.d.M. und ist noch nicht so touristisch wie Granada oder San Juan del Sur. Nichtsdestotrotz haben Matagalpa und seine Umgebung viel zu bieten: zahlreiche Naturreservate, Wasserfälle, Berge, Kaffee- und Kakaogärten …mehr

ZUM ANGEBOT

Reisevorbereitungen

Reisevorbereitungen zum Download für Nicaragua: Nicaragua_PDF

Reisevorbereitungen zum Download für Panama: Panama_PDF

Ein- und Ausreise Nicaragua
Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei Ihrem Außenministerium über länderspezifische Visum- und Einreisebestimmungen. Für touristische Reisen von bis zu 90 Tagen ist kein Einreisevisum erforderlich! Bei der Einreise wird der Erwerb einer Touristenkarte verlangt, welche US$ 10 kostet, zuzüglich einer Einreisegebühr von US$ 2. Reisende müssen ihre Wiederausreise anhand eines Rück- oder Weiterreisetickets nachweisen können. Bei der Ausreise ist eine Flughafengebühr von US$25 zu entrichten.

Die maximale visafreie Aufenthaltsdauer beträgt 3 Monate. Eine Verlängerung kann bei der nicaraguanischen Einwanderungsbehörde (Migración) beantragt werden. Für österreichische, deutsche und italienische StaatsbürgerInnen gilt: Reisedokumente müssen bei Einreise noch mind. 6 Monate gültig sein. Eine Durchreise mit einem Reiseausweis als Passersatz ist nicht möglich. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig.

Ein- und Ausreise Panama
Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei Ihrem Außenministerium über länderspezifische Visum- und Einreisebestimmungen. Für touristische Reisen von bis zu 90 Tagen ist kein Einreisevisum erforderlich! Die Einreise ist gebührenfrei, bei der Ausreise werden am Flughafen manchmal USD 40,- Flughafengebühr fällig (kann auch im Flugpreis enthalten sein). Die Weiter- oder  Ausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel (Kreditkarten bzw. USD 1.000 oder USD-Reiseschecks) für den Aufenthalt müssen nachgewiesen werden können.

Wichtig für Flüge über die USA: auch bei Durchreise/Flughafentransit muss in die US „eingereist“ werden, wofür Sie eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization”), kurz ESTA, benötigen (Link zur Registrierung: https://esta.cbp.dhs.gov/esta/). Das bedeutet, dass Sie Ihre Daten vor Reiseantritt online über das webbasierte System ESTA des U.S. Department of Homeland Security eingeben müssen. Da die Erteilung der Einreisegenehmigung bis zu 72 Stunden dauern kann, empfehlen wir Ihnen, dies so früh wie möglich zu tun. Für ESTA benötigen Sie u.a. die Zieladresse in den USA, bitte geben Sie in diesem Fall folgende Daten ein: Transit. Die Gebühr von US$ 14 kann via Kreditkarte online bezahlt werden. Die Genehmigung ist in Verbindung mit einem gültigen Reisepass 2 Jahre gültig.

Wichtig (für ÖsterreicherInnen): für InhaberInnen eines bordeauxroten Reisepasses, der zwischen 26.10.2005 und 15.06.2006 ausgestellt wurde, besteht Visumpflicht (für die USA/Durchreise)! Detaillierte Informationen dazu finden Sie hier: http://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/vereinigte-staaten/

Bundesministerium Österreich – Reiseinfos Nicaragua: http://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/nicaragua

Bundesministerium Österreich – Reiseinfos Panamahttps://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/panama/

Impfungen
Lassen Sie sich rechtzeitig (etwa 8 Wochen) vor Reiseantritt von einem Tropen- bzw. Reisemediziner beraten. Generell wird empfohlen, die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Pflichtimpfungen für die Einreise nach Nicaragua sind nicht für alle europäischen Länder vorgeschrieben. Chronische Krankheiten oder Leiden sollten vor Abreise mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Empfohlene Impfungen:
– Hepatitis A und B
– Typhus
– Polio
– Diphtherie

Eine gültige Gelbfieber-Impfung wird bei Einreise aus Gelbfiebergebieten (fast alle Länder in Süd- und Mittelamerika sowie Afrika) gefordert und muss durch einen Internationalen Impfpass (gelb) nachgewiesen werden. Die Impfung muss mindestens 10 Tage alt sein. Wer keinen Impfpass vorlegen kann, darf nicht einreisen. Manche Ärzte empfehlen die Tollwut-Impfung (99% der menschlichen Tollwutfälle werden von Hunden, in seltenen Fällen auch von Affen oder Fledermäusen übertragen).

Reise- und Krankenversicherung
Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird empfohlen. Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Versicherungsberater über die Möglichkeiten einer Reise- und/oder Auslandskrankenversicherung. Unter folgendem Link unseres Partners STA Travel, finden Sie beispielsweise die Angebote der HanseMerkur Reiseversicherung AG: http://www.statravel.at/reiseversicherung.htm

Hier finden Sie Informationen zum Reiseschutz von Mondial Assistance: http://www.mondialassistance.at/business/produkte-leistungen/versicherung/reiseschutz/Default.aspx

Reiseapotheke
Mit einer Reiseapotheke können Sie sich gegen die häufigsten Erkrankungen im Urlaub wappnen. Natürlich gilt es dabei den Umfang und Inhalt ihrer Reiseapotheke an Reiseziel, Reisedauer und Reisestil sowie Ihre individuellen Bedürfnissen anzupassen. Beraten Sie sich mit Ihrem behandelnden Arzt oder Apotheker.

Wir schlagen im Folgenden ein Sortiment an Medikamenten vor, welches für den gesunden Normalreisenden ausreichend ist.

– Schutz vor Sonnenbrand und Insektenstichen
– Mittel gegen Durchfall und Verstopfung
– Schmerztabletten, Mittel gegen Fieber und Erkältungsbeschwerden
– Breitband-Antibiotikum
– Wunddesinfektionssalbe

Es besteht ganzjährig ein mittleres Risiko von Malaria in der Atlantikregion, ein geringes Risiko in den übrigen Regionen. In Teilen Zentralamerikas treten das Dengue- und Chikungunyafieber, seit 2015 auch einzelne Fälle des Zika-Virus auf. Die Krankheitsüberträger sind Stechmücken. Insbesondere Schwangere, Personen mit schweren und chronischen Erkrankungen oder Personen, die mit Kindern reisen, sollten im Vorfeld der Reise medizinischen Rat betreffend Mückenschutz und anderen Vorbeugungsmaßnahmen einholen.

Nähere Infos zu diesen Krankheiten sowie Impfungen und Reiseapotheke finden Sie u.a. hier: http://www.tropeninstitut.de

Reiserücktritt
Informationen zu Reiserücktritt und Stornogebühren finden Sie unter den AGB (S.5) auf unserer Homepage, bitte nehmen Sie diese zur Kenntnis: http://lorotrips.com/allgemeine-reisebedingungen

Sicherheitsvorkehrungen
In größeren Städten, bei Menschenansammlungen, an abgelegenen, menschenleeren Stränden etc. ist Vorsicht gefragt. Große Digitalkameras, Smartphones etc. lenken mancherorts die Aufmerksamkeit auf sich. Tipp: Führen Sie, wenn möglich, nie all ihre Originaldokumente, viel Bargeld oder wertvollen, auffallenden Schmuck mit sich. Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass und andere wichtige Dokumente. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originalen und Ihren Wertgegenständen auf. Solange Sie innerhalb Nicaragua unterwegs sind, reicht es, wenn Sie eine Kopie Ihres Reisepasses dabeihaben. Bedenken Sie bitte, dass Sie das Original bei Inlandsflügen oder bei Aufenthalten in grenznahen Gebieten mitführen müssen, weil es dort häufig Militärkontrollen gibt.

Aktuelle Reiseinformationen und Sicherheitshinweise Nicaragua
Außenministerium Österreich:
www.bmeia.gv.at/aussenministerium/buergerservice/reiseinformation/a-z-laender/nicaragua-de.html
Auswärtiges Amt Deutschland: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NicaraguaSicherheit.html
Schweiz – Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten: http://www.eda.ch/eda/de/home/travad/hidden/hidde2/nicara.html

Aktuelle Reiseinformationen und Sicherheitshinweise Panama
Außenministerium Österreich: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/panama/
Auswärtiges Amt Deutschland: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/panama-node/panamasicherheit/206378
Schweiz – Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten:
https://www.eda.admin.ch/eda/de/home/vertretungen-und-reisehinweise/panama.html

Geld und Banken
Nicaraguanische Währung: Córdoba Oro

1 Euro entspricht je nach aktuellem Wechselkurs rund 30 Córdoba (Stand Jänner 2016).

In León und den anderen großen Städten Nicaraguas sind unterschiedliche Banken vertreten. Behebungen sind im Normalfall mit Kredit- und Bankomatkarten möglich. Die Geldausgabe erfolgt wahlweise in Dollar oder Córdoba. Ein Tipp: Es empfiehlt sich im Alltag für kleinere Besorgungen kleine Scheine mit dabei zu haben. Ein 20$-Schein ist viel Geld und kann nicht immer gewechselt werden. Der Euro hat keinen Markt, es empfiehlt sich daher für die Anreise die Mitnahme von Dollar in bar.

Online Währungsrechner: www.xe.com/ucc/ oder www.oanda.com

Seit Dezember 2014 gilt: Zum Schutz vor Betrugsfällen (z.B. „Skimming“-Attacken, bei denen der Magnetstreifen kopiert und der PIN-Code ausgespäht wird), müssen KundInnen für Bargeld-Behebungen in Ländern außerhalb Europas und der USA ihre Bankomatkarten extra freischalten lassen. Bitte klären Sie dies rechtzeitig mit Ihrer Bank ab.

Panamaische Währung: Panamaische Balboa (PAB)

1 Euro entspricht je nach Wechselkurs rund 1,14 PAB.

Der US-Dollar ist in Panama die legale Zweitwährung und wird deshalb auch zur Mitnahme empfohlen.

In den großen Städten Panamas sind unterschiedliche Banken vertreten. Behebungen sind im Normalfall mit Kredit- und Bankomatkarten möglich. Die Geldausgabe erfolgt in Dollar. Ein Tipp: Es empfiehlt sich im Alltag für kleinere Besorgungen kleine Scheine mit dabei zu haben. Ein 20$-Schein ist viel Geld und kann nicht immer gewechselt werden. Seit 2014 gilt: Zum Schutz vor Betrugsfällen (z.B. „Skimming“-Attacken, bei denen der Magnetstreifen kopiert und der PIN-Code ausgespäht wird), müssen KundInnen für Bargeld-Behebungen in Ländern außerhalb Europas und der USA ihre Bankomatkarten freischalten lassen. Bitte klären Sie dies rechtzeitig mit Ihrer Bank ab.

Reisen mit Taxi und öffentlichen Verkehrsmitteln
Es ist empfehlenswert, bei Ankunft am Flughafen, mit einem Flughafentaxi zu fahren und nicht irgendein Taxi am Straßenrand anzuhalten. Verhandeln Sie immer vor dem Einsteigen über den Fahrpreis.

Wir organisieren gerne für Sie Flughafentransfers bzw. private Taxifahrten. Diese sind teurer als normale Taxifahrten und öffentliche Verkehrsmittel, dafür aber sicher und verlässlich. Bei Busfahrten werden Gepäckstücke, die im Bus keinen Platz finden, oft auf das Dach des Fahrzeugs geschnallt. Achten Sie darauf, dass Sie ihre wichtigsten Dinge (Kamera, Geldbörse etc.) immer bei sich tragen.

Gepäcksbestimmungen für Inlandsflüge – „La Costeña“ in Nicaragua
Beachten Sie bitte die Gepäcksbestimmungen für Inlandsflüge! Erlaubt ist 1 Gepäckstück mit einem max. Gewicht von 13,6 kg sowie eine Handtasche als Handgepäck. Bei Übergewicht zahlen Sie pro Kilogramm ca. US$2,50. Auf dem Flughafen Augusto C. Sandino in Managua gibt es keine Schließfächer! Alle Informationen dazu finden Sie unter „Travel Info“ auf: https://lacostena.online.com.ni/baggage.aspx

Auch in Panama kann je nach Reiseroute auch ein Inlandsflug eingeplant werden, beispielweise nach bzw. von Bocas del Toro, David oder Pedasi. Das maximal erlaubte Gewicht für Ihr Reisegepäck bei Inlandsflügen beträgt 12 Kilo. Zusätzliches Gepäck kann zu einem Aufpreis von ca. 1 bis 2 US-Dollar pro Kilo befördert werden. Es besteht die Möglichkeit nicht benötigtes Gepäck im Hotel in Panamá City zwischenzulagern.

Klimabewusst Reisen
Wer reist, erzeugt auch CO₂! Der Flugverkehr trägt mit bis zu 10% zur globalen Erwärmung bei. Wer das Klima schützen will, sollte sich – wenn möglich – für eine schonendere Reiseform entscheiden. Wir bitten unsere KundInnen, sich über sogenannte Emissionsausgleichszahlungen zu informieren, z.B. unter: https://www.atmosfair.de/home/ Flugpassagiere können einen kilometerabhängigen Beitrag für die von ihnen verursachten Emissionen spenden und finanzieren damit Projekte zur Verringerung des CO₂ Ausstoßes in Entwicklungsländern.

Klima
In Zentralamerika herrscht tropisches bis subtropisches Klima ohne Jahreszeiten im eigentlichen Sinne. Es gibt jedoch einen Wechsel zwischen Regen- und Trockenzeit. Während der Sommermonate (bei uns Winter) Dezember bis April gibt es kaum Niederschläge und die Vegetation ist verdorrt. In der Regenzeit, von Mai bis November, hingegen gedeiht sie üppig grün. An der Atlantikküste kommt es ganzjährig vermehrt zu Niederschlägen. Die Durchschnittstemperatur liegt ganzjährig bei 28-32 Grad,In den höheren Regionen bleiben die Temperaturen insgesamt deutlich niedriger. Dazu kommt eine hohe Luftfeuchtigkeit von ca. 70-80%. Am meisten Niederschlag fällt in den Monaten Juni (in Nicaragua), September und Oktober (in Panama und Nicaragua).

Beste Reisezeit
Zentralamerika ist das ganze Jahr über gut zu bereisen. Die Hauptreisezeit ist von November bis April, in der Trockenzeit.

Kleidung
Leichte, gut waschbare Sommerkleidung aus atmungsaktiven Materialien ist das ganze Jahr über angebracht. Wärmere Kleidung sollte man für Aufenthalte in höheren Lagen mitnehmen. Eine leichte Regenjacke ist für die Zeit von Mai bis Oktober empfehlenswert. Insbesondere für Vulkan- oder Dschungelwanderungen empfiehlt sich, knöchelhohes, festes Schuhwerk und  körperbedeckende Kleidung, sowie eine Kopfbedeckung, sei es als Schutz vor der Sonne oder aber vor Insekten. Die Anbieter von Dschungeltouren haben meist auch einen Gummistiefel-Verleih dabei.
Achtung: In manchen öffentlichen Gebäuden oder Behörden ist es notwendig, Knie und Schultern zu bedecken und geschlossenes Schuhwerk zu tragen. Bitte erkundigen Sie sich vorab über mögliche Kleidervorschriften.

Zeitunterschied
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -7 Stunden zu Nicaragua / -6 Stunden zu Panama
Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied -8 Stunden bzw. -7 Stunden

Telefonie / Internet
Die Vorwahl von Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien nach Nicaragua ist 00505 und 00507 für Panama. Von Nicaragua nach Österreich wählt man 0043, nach Deutschland 0049, in die Schweiz 0041, nach Italien die 0039. Am besten ist es ein freigeschaltetes Handy oder Smartphone dabei zu haben und vor Ort eine Prepaid-Sim-Karte von einem der zwei Anbieter Claro oder Movistar zu kaufen. Diese sind überall einfach und günstig zu erwerben. Internationale Anrufe empfehlen sich aus Kostengründen über skype. In jeder größeren Ortschaft gibt es Internet-Cafés. Zahlreiche Restaurants, Bars, Hotels und Hostels verfügen über gratis W-Lan.

Stromversorgung
110 Volt Wechselstrom, 60 Hertz

Es empfiehlt sich einen Adapter für amerikanische Flachstecker mitzunehmen (im Handel sind auch Universaladapter erhältlich, sehr praktisch für jede Reise!). Da zahlreiche kleine, abgelegenere Ortschaften keinen Zugang zum öffentlichen Stromnetz haben, macht es Sinn eine Stirn- oder Taschenlampe dabei zu haben.

Über Uns

Loro Trips – Nachhaltig Lateinamerika entdecken

Loro Trips ist ein österreichischer Reiseveranstalter mit Sitz in Salzburg. Wir haben uns auf Nicaragua- und Panamareisen spezialisiert. Die schönen Reiseländer sind wegen ihrer bewegten Geschichte, ihren gastfreundlichen Menschen und ihren kulturellen und landschaftlichen Besonderheiten schon von vielen Veranstaltern entdeckt worden. Uns ist es ein großes Anliegen, dass möglichst viel Wertschöpfung und Beschäftigung bei den Menschen im Land verbleiben.

Loro Trips war 2010 eine Initiative der Städtepartnerschaft Salzburg-León und wurde in der Startphase von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (ADA) unterstützt. Ziel des Projekts war eine nachhaltige Förderung touristischer Kleinbetriebe. Am Anfang lag der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Sprachaufenthalten in León. Schon bald hat sich auf Grund der Nachfrage das Angebot auf ganz Nicaragua und Panama ausgeweitet.

Seit Anfang 2016 wird Loro Trips als privates Unternehmen geführt. Wir bleiben der Gründungsidee treu. Loro Trips organisiert heute Nicaragua und Panama Rundreisen für Gruppen und Individualreisende. Zusätzlich sind wir auf Sprachaufenthalte, Themenreisen, universitäre Exkursionen für unterschiedliche Fachbereiche sowie Volunteer-Aufenthalte spezialisiert.

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen die wunderbaren Länder auf besonderen Reisen  näher bringen dürfen.

Barbara, Eva, Robert & Wilberth

Barbara Breidenbach

Barbara Breidenbach ist Geschäftsführerin der Loro Trips GmbH. Sie ist Absolventin des Studiengangs „Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft“ am „International Management Center – IMC“ der Fachhochschule Krems. Zudem ist sie ausgebildete Pferdewirtin und Wanderreitführerin.

Barbara Breidenbach hat Loro Trips gemeinsam mit ihrem Kollegen Francisco Reyes in Nicaragua von der ersten Stunde an mit aufgebaut. Nach den bewegten Jahren von Loro Trips als Projekt der Städtepartnerschaft Salzburg-León und der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (ADA) freut es sie ganz besonders, den Reiseveranstalter gemeinsam mit Eva und Robert, seit Anfang 2016 als privates Unternehmen weiterführen zu dürfen.

„Eine sinnvolle Arbeit ist ein großes Privileg. Es freut mich sehr, nach zahlreichen Aufenthalten in Zentralamerika, Loro Trips führen zu dürfen. Mir liegt viel daran, den Tourismus in Nicaragua nachhaltig voranzutreiben. Mein Engagement gilt den lokalen dortigen Betrieben, den Menschen und – natürlich! – allen unseren KundInnen.
Ich bemühe mich, Sie bestmöglich zu informieren und mit Ihnen gemeinsam Ihren optimalen
Nicaragua-Aufenthalt zu realisieren.“

Robert Bichler

Robert M. Bichler ist Senior-Lecturer am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg und in Nicaragua in der praktischen Entwicklungszusammenarbeit tätig. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören unter anderem Fragen zu den Themen: Kommunikation und Entwicklung, Tourismus, Social Media sowie nachhaltige Entwicklung. Er unterstützt Loro Trips bei der Auswahl und Platzierung, Vorbereitung, Betreuung und Nachbetreuung der Volunteers und bei der Öffentlichkeitsarbeit.

“Volunteer Reisen können einen bedeutsamen Beitrag zum sanften und nachhaltigen Tourismus leisten. Dabei ist die richtige Vorbereitung und Betreuung vor Ort der Volunteers sowie die Einbindung der nicaraguanischen Partner äußerst wichtig. Mit unserem Angebot wollen wir sicherstellen, dass sowohl unsere KundInnen als auch unsere lokalen Kooperationspartner von den Volunteer Aufenthalten profitieren. Ich freue mich sehr über diese spannende Aufgabe!”

Eva Gaderer

Eva Gaderer, Kommunikationswissenschaftlerin aus Salzburg, ist Obfrau des Vereins DeeperTravel und Gründerin der dazugehörigen Online-Plattform für Volunteers & Reisende (www.deepertravel.at). Sie publiziert über die Themen Nachhaltigkeit, Reisen, Tourismus und Freiwilligenarbeit und lebt mehrere Monate im Jahr in Nicaragua. Sie unterstützt Loro Trips beim Onlinemarketing bei der Auswahl und Platzierung, Vorbereitung, Betreuung und Nachbetreuung der Volunteers und bei der Kommunikation mit den Projektverantwortlichen in Nicaragua.

“Es ist mir ein großes Anliegen den globalen Voluntourismus fairer und nachhaltiger zu gestalten und ich freue mich bei Loro Trips einen Beitrag dafür leisten zu können. Nach einem Auslandssemester in León hat mich das Land nicht mehr losgelassen, dort wurde mein Interesse an Entwicklungszusammenarbeit und Volunteer Reisen geweckt und mittlerweile fühle ich mich in Nicaragua wie zuhause.”

Wilberth Medrano Berrios

Wilberth Medrano Berrios arbeitet seit 2012 bei Loro Trips und ist unser Mann in Nicaragua. Von unserem Standort in León aus kümmert er sich um unsere Gäste vor Ort. Wilberth liebt es durch sein Land zu reisen und neue Menschen kennen zu lernen. In seiner Freizeit liest er gern und verbringt viel Zeit mit Freunden und Familie. Er hat das Tourismusstudium an der Universität León sowie eine Spezialisierung am Institute of Tourism and Hotel Management in Klessheim bei Salzburg abgeschlossen. In 10 Jahren in der Tourismusbranche, u.a. als Tourguide in León und Umgebung, hat er viele wertvolle Erfahrungen gesammelt. An den Wochenenden arbeitet er als Dozent für Tourismus an der Universität León.

“Loro Trips ist wie eine Familie, die darum bemüht ist, dass es Allen gut geht. Wir möchten unseren KundInnen ein intensives Nicaraguaerlebnis ermöglichen. Was ich an meiner Arbeit besonders mag, ist die Möglichkeit immer wieder Menschen aus anderen Ländern kennen zu lernen, die mein Land kennen lernen möchten.”

Reiseliteratur & Links

Reiseliteratur

Viele Infos finden Sie auf unserem Blog

 

Nicaragua

  • Nicaragua Reise Know-How (2017). Sprache: Deutsch
  • Lonely Planet: Zentralamerika für wenig Geld (2017) Sprache: Deutsch
  • Footprint Handbook: Nicaragua (2016) Sprache: Englisch
  • Lonely Planet: Nicaragua (2016) Sprache: Englisch
  • Moon Handbooks: Nicaragua (2015) Sprache: Englisch.
  • Nicaragua – ein Land mit Herz (2013) Sprache: Deutsch.
  • Unterwegs in Nicaragua. Im Schatten der Vulkane (2012) Sprache: Deutsch
  • Frommer’s Nicaragua & El Salvador (2011) Sprache: Englisch.

 

Panama

  • Panama Reise Know-How (2017). Sprache: Deutsch
  • NATIONAL GEOGRAPHIC Reisehandbuch Panama. (2018). Sprache: Deutsch  
  • Lonely Planet Panama (2016). Sprache: Englisch
  • Panama Highlights (2017). Sprache: Deutsch
  • Moon Panama (2013). Sprache: Englisch

Kooperationspartner

Links

Nachhaltig Nicaragua entdecken

Bei Loro Trips können Sie Ihren ganz persönlichen Nicaragua Aufenthalt buchen. Wir organisieren Nicaragua Rundreisen für Gruppen und Individualreisende. Zusätzlich sind wir auf Sprachaufenthalte in der schönen alten Kolonialstadt León spezialisiert. Zum Angebot gehören auch Nicaragua Exkursionen für Studierende unterschiedlicher Fachbereiche. Eine Rundreise auf den Spuren des Fairen Handels in Kooperation mit der „EZA Fairer Handel“ erweitert seit 2016 unser Angebot an Bildungsreisen.

Wer als Volunteer Nicaragua erleben möchte, ist bei Loro Trips ebenfalls in guten Händen. Unsere Volunteers werden professionell vor, während und nach ihrem Aufenthalt betreut. Soziales Reisen ist uns ein Anliegen. Wir achten auf lokale Führung sowie eine nachhaltige und soziale Orientierung unserer Partnerbetriebe. Das Loro Trips Büro in León steht Nicaragua Reisenden für Auskünfte, Service und Buchungen vor Ort zur Verfügung.

Nicaragua – das Herz Zentralamerikas

Allgemeine Reisebedingungen (ARB 1992)

Anpassung an die Novelle zum Konsumentenschutzgesetz BGBI.247/93

Gemeinsam beraten im Konsumentenpolitischen Beirat des Bundesministers für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz in Entsprechung des § 73 Abs. 1GewO 1994 und des § 8 der Verordnung des Bundesministers für wirtschaftliche Angelegenheiten in der Fassung 1994 über die  Ausübungsvorschriften für das Reisebürogewerbe. Das Reisebüro kann als Vermittler (Abschnitt A) und/oder als Veranstalter (Abschnitt B) auftreten.

Der Vermittler übernimmt die Verpflichtung, sich um die Besorgung eines Anspruchs auf Leistungen anderer (Veranstalter, Transportunternehmen, Hotelier usw.) zu bemühen.

Veranstalter ist das Unternehmen, das entweder mehrere touristische Leistungen zu einem Pauschalpreis anbietet (Pauschalreise/Reiseveranstaltung) oder einzelne touristische Leistungen als Eigenleistungen zu erbringen verspricht und dazu im Allgemeinen eigene Prospekte, Ausschreibungen usw. zur Verfügung stellt. Ein Unternehmen, das als Reiseveranstalter auftritt, kann auch als Vermittler tätig werden, wenn Fremdleistungen vermittelt werden (z.B. fakultativer Ausflug am Urlaubsort), sofern es auf diese Vermittlerfunktion hinweist. Die nachstehenden Bedingungen stellen jenen Vertragstext dar, zu dem üblicherweise Reisebüros als Vermittler (Abschnitt A) oder als Veranstalter (Abschnitt B) mit ihren KundInnen/Reisenden (Anm.: im Sinne des KSchG) Verträge abschließen.

Die besonderen Bedingungen
– der vermittelten Reiseveranstalter,
– der vermittelten Transportunternehmen (z. B. Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff) u.
– der anderen vermittelten Leistungsträger
gehen vor.

A. DAS REISEBÜRO ALS VERMITTLER
Die nachstehenden Bedingungen sind Grundlagen des Vertrages (Geschäftsbesorgungsvertrag), den KundInnen mit einem Vermittler schließen.

Die Loro Trips GmbH Reisebedingungen können auch als PDF heruntergeladen werden

1. Buchung/Vertragsabschluss

Die Buchung kann schriftlich oder (fern)mündlich erfolgen. (Fern)mündliche Buchungen sollten vom Reisebüro umgehend schriftlich bestätigt werden. Reisebüros sollten Buchungsscheine verwenden, die alle wesentlichen Angaben über die Bestellung des Kunden/der Kundin unter Hinweis auf die der Buchung zugrundeliegende Reiseausschreibung (Katalog, Prospekt usw.) aufweisen. Der Vermittler hat im Hinblick auf seine eigene Leistung und auf die von ihm vermittelte Leistung des Veranstalters entsprechend § 8 der Ausübungsvorschriften für das Reisebürogewerbe auf die gegenständlichen ALLGEMEINEN REISEBEDINGUNGEN hinzuweisen, auf davon abweichende Reisebedingungen nachweislich aufmerksam zu machen und sie in diesem Fall vor Vertragsabschluss auszuhändigen. Soweit Leistungen ausländischer Unternehmer (Leistungsträger, Reiseveranstalter) vermittelt werden, kann auch ausländisches Recht zur Anwendung gelangen. Der/diejenige, der/die für sich oder Dritte eine Buchung vornimmt, gilt damit als AuftraggeberIn und übernimmt mangels anderweitiger Erklärung die Verpflichtungen aus der Auftragserteilung gegenüber dem Reisebüro (Zahlungen, Rücktritt vom Vertrag usw.). Bei der Buchung kann das Reisebüro eine Bearbeitungsgebühr und eine (Mindest-) Anzahlung verlangen. Die Restzahlung sowie der Ersatz von Barauslagen (Telefonspesen, Fernschreibkosten usw.) sind beim Aushändigen der Reisedokumente (dazu gehören nicht Personaldokumente) des jeweiligen Veranstalters oder Leistungsträgers beim Reisebüro fällig. Reiseunternehmungen, die Buchungen entgegennehmen, sind verpflichtet, dem/der Reisenden bei oder unverzüglich nach Vertragsabschluss eine Bestätigung über den Reisevertrag (Reisebestätigung) zu übermitteln.

2. Informationen u. sonst. Nebenleistungen

2.1 Informationen über Pass-, Visa-, Devisen-, Zoll- und gesundheitspolizeiliche Vorschriften
Als bekannt wird vorausgesetzt, dass für Reisen ins Ausland in der Regel ein gültiger Reisepass erforderlich ist. Das Reisebüro hat den KundInnen über die jeweiligen darüber hinausgehenden ausländischen Pass-, Visa- und gesundheitspolizeilichen Einreisevorschriften sowie auf Anfrage über Devisen- und Zollvorschriften zu informieren, soweit diese in Österreich in Erfahrung gebracht werden können (insbesondere an Hand des TIM). Im Übrigen ist der Kunde/die Kundin für die Einhaltung dieser Vorschriften selbst verantwortlich. Nach Möglichkeit übernimmt das Reisebüro gegen Entgelt die Besorgung eines allenfalls erforderlichen Visums. Auf Anfrage erteilt das Reisebüro nach Möglichkeit Auskunft über besondere Vorschriften für Ausländer, Staatenlose sowie Inhaber von Doppelstaatsbürgerschaften.

2.2 Informationen über die Reiseleistung
Das Reisebüro ist verpflichtet, die zu vermittelnde Leistung des Reiseveranstalters oder Leistungsträgers unter Bedachtnahme auf die Besonderheiten des jeweils vermittelten Vertrages und auf die Gegebenheiten des jeweiligen Ziellandes bzw. Zielortes nach bestem Wissen darzustellen.

3. Rechtsstellung und Haftung

Die Haftung des Reisebüros erstreckt sich auf

– die sorgfältige Auswahl des jeweiligen Veranstalters bzw. Leistungsträgers sowie die sorgfältige Auswertung von gewonnenen Erfahrungen;

– die einwandfreie Besorgung von Leistungen einschließlich einer entsprechenden Information des Kunden/der Kundin und Ausfolgung der Reisedokumente;

– die nachweisliche Weiterleitung von Anzeigen, Willenserklärungen und Zahlungen zwischen KundInnen und vermitteltem Unternehmen und umgekehrt (wie z. B. von Änderungen der vereinbarten Leistung und des vereinbarten Preises, Rücktrittserklärungen, Reklamationen).

Das Reisebüro haftet nicht für die Erbringung der von ihm vermittelten bzw. besorgten Leistung. Das Reiseunternehmen hat dem Kunden/der Kundin mit der Reisebestätigung den Firmenwortlaut (Produktname), die Anschrift des Reiseveranstalters und gegebenenfalls eines Versicherers unter einem bekanntzugeben, sofern sich diese Angaben nicht schon im Prospekt, Katalog oder sonstigen detaillierten Werbeunterlagen finden. Unterlässt es dies, so haftet es dem Kunden/der Kundin als Veranstalter bzw. Leistungsträger.

4. Leistungsstörungen

Verletzt das Reisebüro die ihm aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist es dem Kunden/der Kundin zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet, wenn es nicht beweist, dass ihm weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen. Für Vertragsverletzungen auf Grund minderen Verschuldens ist das Reisebüro dem Kunden/der Kundin zum Ersatz eines daraus entstandenen Schadens bis zur Höhe der Provision des vermittelten Geschäftes verpflichtet.

Die nachstehenden Bedingungen sind Grundlagen des Vertrages – in der Folge Reisevertrag genannt -, den Buchende mit einem Veranstalter entweder direkt oder unter Inanspruchnahme eines Vermittlers schließen. Für den Fall des Direktabschlusses treffen den Veranstalter die Vermittlerpflichten sinngemäß. Der Veranstalter anerkennt grundsätzlich die gegenständlichen ALLGEMEINEN REISEBEDINGUNGEN, Abweichungen sind in allen seinen detaillierten Werbeunterlagen gemäß § 8 der Ausübungsvorschriften ersichtlich gemacht.

5. Buchung/Vertragsabschluss

Der Reisevertrag kommt zwischen dem/der Buchenden und dem Veranstalter dann zustande, wenn Übereinstimmung über die wesentlichen Vertragsbestandteile (Preis, Leistung und Termin) besteht. Dadurch ergeben sich Rechte und Pflichten für den Kunden/die Kundin.

6. Wechsel in der Person des Reiseteilnehmers/der Reiseteilnehmerin

Ein Wechsel in der Person des/der Reisenden ist dann möglich, wenn die Ersatzperson alle Bedingungen für die Teilnahme erfüllt und kann auf zwei Arten erfolgen.

6.1 Abtretung des Anspruchs auf Reiseveranstaltung
Die Verpflichtungen des/der Buchenden aus dem Reisevertrag bleiben aufrecht, wenn er/sie alle oder einzelne Ansprüche aus diesem Vertrag an eine/n Dritte/n abtritt. In diesem Fall trägt der/die Buchende die sich daraus ergebenden Mehrkosten.

6.2 Übertragung der Reiseveranstaltung
Ist der Kunde/die Kundin gehindert, die Reiseveranstaltung anzutreten, so kann er/sie das Vertragsverhältnis auf eine andere Person übertragen. Die Übertragung ist dem Veranstalter entweder direkt oder im Wege des Vermittlers binnen einer angemessenen Frist vor dem Abreisetermin mitzuteilen. Der Reiseveranstalter kann eine konkrete Frist vorweg bekanntgeben. Der Überträger und der Erwerber haften für das noch unbeglichene Entgelt sowie gegebenenfalls für die durch die Übertragung entstandenen Mehrkosten zu ungeteilter Hand.

7. Vertragsinhalt, Informationen und sonstige Nebenleistungen

Über die auch den Vermittler treffenden Informationspflichten (nämlich Informationen über Pass-, Visa-, Devisen-, Zoll- und gesundheitspolizeiliche Einreisevorschriften) hinaus hat der Veranstalter in ausreichender Weise über die von ihm angebotene Leistung zu informieren. Die Leistungsbeschreibungen im zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Katalog bzw. Prospekt sowie die weiteren darin enthaltenen Informationen sind Gegenstand des Reisevertrages, es sei denn, dass bei der Buchung anderslautende Vereinbarungen getroffen wurden. Es wird aber empfohlen, derartige Vereinbarungen unbedingt schriftlich festzuhalten.

8. Reisen mit besonderen Risiken

Bei Reisen mit besonderen Risiken (z. B. Expeditionscharakter) haftet der Veranstalter nicht für die Folgen, die sich im Zuge des Eintrittes der Risiken ergeben, wenn dies außerhalb seines Pflichtenbereiches geschieht. Unberührt bleibt die Verpflichtung des Reiseveranstalters, die Reise sorgfältig vorzubereiten und die mit der Erbringung der einzelnen Reiseleistungen beauftragten Personen und Unternehmen sorgfältig auszuwählen.

9. Rechtsgrundlagen bei Leistungsstörungen

9.1 Gewährleistung
Der Kunde/die Kundin hat bei nicht oder mangelhaft erbrachter Leistung einen Gewährleistungsanspruch. Der Kunde/die Kundin erklärt sich damit einverstanden, dass ihm/ihr der Veranstalter an Stelle seines Anspruches auf Wandlung oder Preisminderung in angemessener Frist eine mangelfreie Leistung erbringt oder die mangelhafte Leistung verbessert. Abhilfe kann in der Weise erfolgen, dass der Mangel behoben wird oder eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung, die auch die ausdrückliche Zustimmung des Kunden/der Kundin findet, erbracht wird.

9.2 Schadenersatz
Verletzen der Veranstalter oder seine GehilfInnen schuldhaft die dem Veranstalter aus dem Vertragsverhältnis obliegenden Pflichten, so ist dieser dem Kunden/der Kundin zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens verpflichtet. Soweit der Reiseveranstalter für andere Personen als seine Angestellten einzustehen hat, haftet er – ausgenommen in Fällen eines Personenschadens – nur, wenn er nicht beweist, dass diese weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit treffen. Außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit trifft den Reiseveranstalter keine Haftung für Gegenstände, die üblicherweise nicht mitgenommen werden, außer er hat diese in Kenntnis der Umstände in Verwahrung genommen. Es wird daher dem Kunden/der Kundin empfohlen, keine Gegenstände besonderen Wertes mitzunehmen. Weiteres wird empfohlen, die mitgenommenen Gegenstände ordnungsgemäß zu verwahren.

9.3 Mitteilung von Mängeln
Der Kunde/die Kundin hat jeden Mangel der Erfüllung des Vertrages, den er während der Reise feststellt, unverzüglich einem Repräsentanten des Veranstalters mitzuteilen. Dies setzt voraus, dass ihm ein solcher bekanntgegeben wurde und dieser an Ort und Stelle ohne nennenswerte Mühe erreichbar ist. Die Unterlassung dieser Mitteilung ändert nichts an den unter 5.1. beschriebenen Gewährleistungsansprüchen des Kunden/der Kundin. Sie kann ihm/ihr aber als Mitverschulden angerechnet werden und insofern seine/ihre eventuellen Schadenersatzansprüche schmälern. Der Veranstalter muss den KundInnen aber schriftlich entweder direkt oder im Wege des Vermittlers auf diese Mitteilungspflicht hingewiesen haben. Ebenso muss der Kunde/die Kundin gleichzeitig darüber aufgeklärt worden sein, dass eine Unterlassung der Mitteilung seine Gewährleistungsansprüche nicht berührt, sie allerdings als Mitverschulden angerechnet werden kann. Gegebenenfalls empfiehlt es sich, in Ermangelung eines örtlichen Repräsentanten entweder den jeweiligen Leistungsträger (z. B. Hotel, Fluggesellschaft) oder direkt den Veranstalter über Mängel zu informieren und Abhilfe zu verlangen.

9.4 Haftungsrechtliche Sondergesetze
Der Veranstalter haftet bei Flugreisen unter anderem nach dem Warschauer Abkommen und seinem Zusatzabkommen, bei Bahn- und Busreisen nach dem Eisenbahn- und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz.

10. Geltendmachung von allfälligen Ansprüchen

Um die Geltendmachung von Ansprüchen zu erleichtern, wird dem Kunden/der Kundin empfohlen, sich über die Nichterbringung oder mangelhafte Erbringung von Leistungen schriftliche Bestätigungen geben zu lassen bzw. Belege, Beweise, Zeugen zu sichern. Gewährleistungsansprüche können seit 1.1.2002 innerhalb von 2 Jahren geltend gemacht werden. Schadenersatzansprüche verjähren nach 3 Jahren. Es empfiehlt sich im Interesse des Reisenden, Ansprüche unverzüglich nach Rückkehr von der Reise direkt beim Veranstalter oder im Wege des vermittelnden Reisebüros geltend zu machen, da mit zunehmender Verzögerung mit Beweisschwierigkeiten zu rechnen ist.

11. Rücktritt vom Vertrag

11.1 Rücktritt des Kunden/der Kundin vor Antritt der Reise

a) Rücktritt ohne Stornogebühr
Abgesehen von den gesetzlich eingeräumten Rücktrittsrechten kann der Kunde/die Kundin, ohne dass der Veranstalter gegen ihn Ansprüche hat, in folgenden, vor Beginn der Leistung eintretenden Fällen zurücktreten:  Wenn wesentliche Bestandteile des Vertrages, zu denen auch der Reisepreis zählt, erheblich geändert werden. In jedem Fall ist die Vereitelung des bedungenen Zwecks bzw. Charakters der Reiseveranstaltung, sowie eine gemäß Abschnitt 8.1. vorgenommene Erhöhung des vereinbarten Reisepreises um mehr als 10 Prozent eine derartige Vertragsänderung. Der Veranstalter ist verpflichtet, entweder direkt oder im Wege des vermittelnden Reisebüros dem Kunden/der Kundin die Vertragsänderung unverzüglich zu erklären und ihn/sie dabei über die bestehende Wahlmöglichkeit entweder die Vertragsänderung zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten, zu belehren; der Kunde/die Kundin hat sein Wahlrecht unverzüglich auszuüben. Sofern den Veranstalter ein Verschulden am Eintritt des den Kunden/die Kundin zum Rücktritt berechtigenden Ereignisses trifft, ist der Veranstalter diesem gegenüber zum Schadenersatz verpflichtet.

b) Anspruch auf Ersatzleistung
Der Kunde/die Kundin kann, wenn er/sie von den Rücktrittsmöglichkeiten nicht Gebrauch macht und bei Stornierung des Reiseveranstalters ohne Verschulden des Kunden/der Kundin, an Stelle der Rückabwicklung des Vertrages dessen Erfüllung die Teilnahme an einer gleichwertigen anderen Reise verlangen, sofern der Veranstalter zur Erbringung dieser Leistung in der Lage ist. Neben dem Anspruch auf ein Wahlrecht steht dem Kunden auch ein Anspruch auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung des Vertrages zu, sofern nicht die Fälle des 7.2. zum Tragen kommen.

c) Rücktritt mit Stornogebühr
Die Stornogebühr steht in einem prozentuellen Verhältnis zum Reisepreis und richtet sich bezüglich der Höhe nach dem Zeitpunkt der Rücktrittserklärung und der jeweiligen Reiseart. Als Reisepreis bzw. Pauschalpreis ist der Gesamtpreis der vertraglich vereinbarten Leistung zu verstehen. Der Kunde/die Kundin ist in allen nicht unter lit. a genannten Fällen gegen Entrichtung einer Stornogebühr berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle der Unangemessenheit der Stornogebühr kann diese vom Gericht gemäßigt werden. Je nach Reiseart ergeben sich pro Person folgende Stornosätze:

Sonderflüge (Charter), Gruppen-IT (Gruppenpauschalreisen im Linienverkehr)
bis 30. Tag vor Reiseantritt ……………………………………………10 %
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt…………………………………..25 %
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt…………………………………..50 %
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt ……………………………………..65 %
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt ……………………85 %
des Reisepreises.

Einzel-IT (individuelle Pauschalreisen im Linienverkehr), Bahngesellschaftsreisen (ausgenommen Sonderzüge)
bis 30. Tag vor Reiseantritt…………………………………………….10 %
ab 29. bis 20. Tag vor Reiseantritt…………………………………..15 %
ab 19. bis 10. Tag vor Reiseantritt…………………………………..20 %
ab 9. bis 4. Tag vor Reiseantritt………………………………………30 %
ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt ……………………45 %
des Reisepreises.

Für Hotelunterkünfte, Ferienwohnungen, Schiffsreisen, Bus- Eintagesfahrten, Sonderzüge und Linienflugreisen zu Sondertarifen gelten besondere Bedingungen. Diese sind im Detailprogramm anzuführen.

Rücktrittserklärung
Beim Rücktritt vom Vertrag ist zu beachten:  Der Kunde/die Kundin (AuftraggeberIn) kann jederzeit dem Reisebüro, bei dem die Reise gebucht wurde, mitteilen, dass er vom Vertrag zurücktritt. Bei einer Stornierung empfiehlt sich, dies
– mittels eingeschriebenen Briefes oder
– persönlich mit gleichzeitiger schriftlicher Erklärung zu tun.

d) No-show
No-show liegt vor, wenn der Kunde/die Kundin der Abreise fernbleibt, weil es ihm/ihr am Reisewillen mangelt oder wenn er/sie die Abreise wegen einer ihm/ihr unterlaufenen Fahrlässigkeit oder wegen eines ihm/ihr widerfahrenen Zufalls versäumt. Ist weiteres klargestellt, dass der Kunde/die Kundin die verbleibende Reiseleistung nicht mehr in Anspruch nehmen kann oder will, hat er/sie bei Reisearten laut lit. b 1. (Sonderflüge usw.) 85 Prozent, bei den Reisearten laut lit. b 2. (Einzel-IT usw.) 45 Prozent des Reisepreises zu bezahlen. Im Falle der Unangemessenheit der obgenannten Sätze können diese vom Gericht im Einzelfall gemäßigt werden.

11.2 Rücktritt des Kunden/der Kundin vor Antritt der Reise
a) Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung befreit, wenn eine in der Ausschreibung von vornherein bestimmte MindestteilnehmerInnenzahl nicht erreicht wird und dem Kunden/der Kundin die Stornierung innerhalb der in der Beschreibung der Reiseveranstaltung angegebenen oder folgenden Fristen schriftlich mitgeteilt wurde:
– bis zum 20. Tag vor Reiseantritt bei Reisen von mehr als 6 Tagen,
– bis zum 7. Tag vor Reiseantritt bei Reisen von 2 bis 6 Tagen,
– bis 48 Stunden vor Reiseantritt bei Tagesfahrten.

Trifft den Veranstalter an der Nichterreichung der MindestteilnehmerInnenzahl ein über die leichte Fahrlässigkeit hinausgehendes Verschulden, kann der Kunde/die Kundin Schadenersatz verlangen; dieser ist mit der Höhe der Stornogebühr pauschaliert. Die Geltendmachung eines diesen Betrag übersteigenden Schadens wird nicht ausgeschlossen.

b) Die Stornierung erfolgt auf Grund höherer Gewalt, d.h. auf Grund ungewöhnlicher und unvorhersehbarer Ereignisse, auf die der/diejenige, der sich auf höhere Gewalt beruft, keinen Einfluss hat und deren Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können. Hierzu zählt jedoch nicht die Überbuchung, wohl aber staatliche Anordnungen, Streiks, Krieg oder kriegsähnliche Zustände, Epidemien, Naturkatastrophen usw.

c) In den Fällen a) und b) erhält der Kunde/die Kundin den eingezahlten Betrag zurück. Das Wahlrecht gemäß 7.1.b, 1. Absatz steht ihm/ihr zu.

11.3 Rücktritt des Veranstalters nach Antritt der Reise
Der Veranstalter wird von der Vertragserfüllung dann befreit, wenn der Kunde/die Kundin im Rahmen einer Gruppenreise die Durchführung der Reise durch grob ungebührliches Verhalten, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stört. In diesem Fall ist der Kunde/die Kundin, sofern ihn/sie ein Verschulden trifft, dem Veranstalter gegenüber zum Ersatz des Schadens verpflichtet.

12. Änderung des Vertrages

12.1 Preisänderungen
Der Veranstalter behält sich vor, den mit der Buchung bestätigten Reisepreis aus Gründen, die nicht von seinem Willen abhängig sind, zu erhöhen, sofern der Reisetermin mehr als zwei Monate nach dem Vertragsabschluss liegt. Derartige Gründe sind ausschließlich die Änderung der Beförderungskosten – etwa der Treibstoffkosten – der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Landegebühren, Ein- oder Ausschiffungsgebühren in Häfen und entsprechende Gebühren auf Flughäfen. Bei einer Preissenkung aus diesen Gründen ist diese an den Reisenden/die Reisende weiterzugeben. Innerhalb der Zweimonatsfrist können Preiserhöhungen nur dann vorgenommen werden, wenn die Gründe hierfür bei der Buchung im Einzelnen ausgehandelt und am Buchungsschein vermerkt wurden. Ab dem 20. Tag vor dem Abreisetermin gibt es keine Preisänderung. Eine Preisänderung ist nur dann zulässig, wenn bei Vorliegen der vereinbarten Voraussetzungen auch eine genaue Angabe zur Berechnung des neuen Preises vorgesehen ist. Dem Kunden/der Kundin sind Preisänderungen und deren Umstände unverzüglich zu erklären. Bei Änderung des Reisepreises um mehr als 10 Prozent ist ein Rücktritt des Kunden/der Kundin vom Vertrag ohne Stornogebühr jedenfalls möglih (siehe Abschnitt 7.1.a).

12.2 Leistungsänderungen nach Antritt der Reise
– Bei Änderungen, die der Veranstalter zu vertreten hat, gelten jene Regelungen, wie sie in Abschnitt 5 (Rechtsgrundlagen bei Leistungsstörungen) dargestellt sind.

– Ergibt sich nach der Abreise, dass ein erheblicher Teil der vertraglich vereinbarten Leistungen nicht erbracht wird oder nicht erbracht werden kann, so hat der Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt angemessene Vorkehrungen zu treffen, damit die Reiseveranstaltung weiter durchgeführt werden kann. Können solche Vorkehrungen nicht getroffen werden oder werden sie von dem Kunden/der Kundin aus triftigen Gründen nicht akzeptiert, so hat der Veranstalter ohne zusätzliches Entgelt gegebenenfalls für eine gleichwertige Möglichkeit zu sorgen, mit der der Kunde/die Kundin zum Ort der Abreise oder an einen anderen mit ihm vereinbarten Ort befördert wird. Im Übrigen ist der Veranstalter verpflichtet, bei Nichterfüllung oder mangelhafter Erfüllung des Vertrages dem Kunden/der Kundin zur Überwindung von Schwierigkeiten nach Kräften Hilfe zu leisten.

13. Auskunftserteilung an Dritte

Auskünfte über die Namen der ReiseteilnehmerInnen und die Aufenthaltsorte von Reisenden werden an dritte Personen auch in dringenden Fällen nicht erteilt, es sei denn, der/die Reisende hat eine Auskunftserteilung ausdrücklich gewünscht. Die durch die Übermittlung dringender Nachrichten entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Kunden/der Kundin. Es wird daher den ReiseteilnehmerInnen empfohlen, ihren Angehörigen die genaue Urlaubsanschrift bekanntzugeben.

14. Allgemeines

Die unter B angeführten Abschnitte 7.1. lit. c, vormals lit. b (Rücktritt), 7.1. lit. d, vormals lit. c. (No-show) sowie 8.1. (Preisänderungen) sind als unverbindliche Verbandsempfehlungen unter 1 Kt 718/93-3 im Kartellregister eingetragen.

Ergänzende Bestimmungen für KundInnen der Loro Trips GmbH

1. Abschluss des Reisevertrages

Mit der Buchung einer Reise bietet der Kunde/die Kundin der Loro Trips GmbH den Abschluss eines verbindlichen Reisevertrages an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich (muss schriftlich bestätigt werden) oder in elektronischer Form (E-Mail) vorgenommen werden. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder/die Anmelderin auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten TeilnehmerInnen.

Die Loro Trips GmbH informiert den Anmelder/die Anmelderin über den Vertragsabschluss mit der schriftlichen Reisebestätigung (Reisevertrag). Die Reisebestätigung führt alle gebuchten Leistungen detailliert an und informiert über den zu leistenden Gesamtbetrag. Für einen positiven Vertragsabschluss müssen nach Eintreffen der Reisebestätigung innerhalb von zwei Wochen 20% der Gesamtsumme überwiesen werden. Die Anzahlung ist gesondert bei der Reisebestätigung angeführt. Die Anzahlung wird selbstverständlich auf den Gesamtreisepreis angerechnet. Weicht der Inhalt des Reisevertrags vom Inhalt der Anmeldung ab, wird ein neues Angebot der Loro Trips GmbH an den Kunden/die Kundin gestellt. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Kunde/die Kundin innerhalb von 14 Tagen die Anzahlung leistet.

2. Restzahlung

Die Restzahlung ist 20 Tage vor Reisebeginn fällig und von dem Kunden/der Kundin zu leisten. Der Kunde/die Kundin wird gebeten, bei Zahlungen immer die persönliche Rechnungsnummer anzugeben.

3. Leistungen

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung der Reisebestätigung sowie aus den Beschreibungen der Webseite und den Prospekten. Bitte überprüfen Sie die Leistungen unverzüglich nach Erhalt Ihrer Reisebestätigung darauf hin, ob alle von Ihnen gewünschten Leistungen aufgeführt sind und teilen Sie uns eventuelle Änderungswünsche rechtzeitig mit.

4. Rücktritt des Kunden/der Kundin

Der Kunde/die Kundin kann jederzeit vor Reisebeginn vom Vertrag (Reisebetätigung) zurücktreten. Maßgeblich ist der schriftliche Eingang der Rücktrittserklärung bei der Loro Trips GmbH.

Tritt der Kunde/die Kundin vom Reisevertrag zurück oder tritt er/sie die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen:

bis 60 Tag vor Reiseantritt……………………………………………..20%
59 bis 30 Tage vor Reiseantritt………………………………………30%
29 bis 15 Tage vor Reiseantritt………………………………………50%
14 bis 0 Tage od. Nichterscheinen…………………………………90%
des Reisepreises.

Auch im Falle von Krankheit oder Unfall werden die Stornogebühren geltend gemacht, weshalb der Abschluss einer Reiseversicherung empfohlen wird (siehe Punkt 7. Versicherungen).

Es steht dem Kunden/der Kundin stets frei nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nicht in der von der Loro Trips GmbH berechneten Höhe entstanden ist. Bis zum Reisebeginn kann der Kunde/die Kundin verlangen, dass statt seiner eine dritte Person an der Reise teilnimmt.

5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nimmt der Kunde/die Kundin einzelne Reiseleistungen, welche die Loro Trips GmbH ordnungsgemäß angeboten hat, infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen Gründen nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch des Kunden/der Kundin auf Rückerstattung für diese nicht in Anspruch genommenen Leistungen.

6. Kündigung des Vertrages seitens der Loro Trips GmbH wegen höherer Gewalt

Wird die Reise infolge nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so kann sowohl die Loro Trips GmbH als auch der Kunde/die Kundin den Vertrag kündigen.

7. Versicherungen

Die Loro Trips GmbH empfiehlt den KundInnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung, einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit sowie einer Reisekrankenversicherung. Angebote für Reiseversicherungen können Sie über die Loro Trips GmbH erhalten.

8. Entschädigung nicht erbrachter Leistungen

Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Kunde/die Kundin eine Entschädigung verlangen, wobei der Reiseveranstalter diese verweigern kann, wenn die Entschädigung unverhältnismäßig ausfällt.

9. Mängelanzeige

Bei Auftreten eines Reisemangels ist dieser unverzüglich und in schriftlicher Form bei dem örtlichen Vertreter des Reiseveranstalters, bei der Reiseleitung oder aber direkt bei dem Reiseveranstalter in Salzburg anzuzeigen. Dem Veranstalter muss Gelegenheit zur Schadensminderung durch Abhilfe, also durch Beseitigung des Mangels eingeräumt werden. Der/die Reisende verwirkt seine/ihre Minderungs- und Entschädigungsansprüche, wenn er/sie es schuldhaft unterlässt, den Reisemangel (maximal innerhalb eines Monats nach Ende der Loro Trips Reiseleistungen!) anzuzeigen.

10. Haftpflichtversicherung Loro Trips GmbH

Vermögensschaden-Haftpflicht
Versichert sind berechtigte Schadenersatzansprüche von ReiseteilnehmerInnen wegen erlittener Vermögensminderung. Das bedeutet den Ersatz des tatsächlichen finanziellen Mehraufwands, den ein Reiseteilnehmer/eine Reiseteilnehmerin auf Grund einer mangelhaft erbrachten Leistung tragen musste. Mit enthalten ist auch der Ersatz entgangener Urlaubsfreuden.

Personen- und Sachschaden-Haftpflicht
Ersetzt werden berechtigte Schadenersatzansprüche von ReiseteilnehmerInnen wegen eines während der gebuchten Reise erlittenen Personen- oder Sachschadens.

11. Beschränkungen der Haftung

Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Ansprüche, die nach Montrealer Übereinkommen wegen des Verlustes von Reisegepäck gegeben sind. Die Loro Trips GmbH haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt wurden (z.B. Ausflüge, Führungen) wenn diese Leistungen nicht in der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Leistungen der Loro Trips GmbH gekennzeichnet wurden. Die Loro Trips GmbH haftet jedoch für alle Leistungen, welche in der Buchungsbestätigung (Vertrag) beschrieben sind, soweit Loro Trips für einen Schaden des Kunden/der Kundin durch die Verletzung einer Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflicht ursächlich geworden ist.

12. Mitwirkungs- und Schadensminderungspflicht des Kunden/der Kundin

Der Kunde/die Kundin ist verpflichtet, bei aufgetretenen Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Kunde/die Kundin ist insbesondere verpflichtet, seine/ihre Beanstandungen unverzüglich der örtlichen oder begleitenden Reiseleitung zur Kenntnis zu geben und diese um Abhilfe zu ersuchen. Ist keine Ansprechperson vorhanden oder diese nicht zu erreichen, sind etwaige Reisemängel dem Reiseveranstalter an dessen Sitz in Salzburg zur Kenntnis zu geben. Unterlässt es der Kunde/die Kundin schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

13. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Kunde/die Kundin innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber der Loro Trips GmbH schriftlich geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde/die Kundin Ansprüche nur geltend machen, wenn er/sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Die Frist gilt nicht für die Schadensanzeige und die Anmeldung von Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen. Diese sind unverzüglich nach Entdeckung des Schadens, zu melden.

14. Informationspflichten über Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens

Die Loro Trips GmbH ist verpflichtet, den Gast über die Identität des jeweiligen Luftfahrtunternehmens sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen bei Buchung zu informieren. Steht die ausführende Fluggesellschaft zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest, so muss der Reiseveranstalter diejenige Fluggesellschaft nennen, die die Flugbeförderung wahrscheinlich durchführen wird und sicherstellen, dass der Kunde/die Kundin unverzüglich Kenntnis der Identität erhält, sobald diese feststeht. Gleiches gilt, wenn die Fluggesellschaft wechselt.

15. Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften

Die Loro Trips GmbH informiert seine österreichischen KundInnen über Pass- und Visumerfordernisse und gesundheitspolizeiliche Formalitäten (z.B. polizeilich vorgeschriebene Impfungen und Atteste), die für die Reise und den Aufenthalt erforderlich sind. Für KundInnen anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Der Kunde/die Kundin ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen/ihren Lasten, ausgenommen der Reiseveranstalter hat seine Hinweispflichten nicht erfüllt. Insbesondere Zoll- und Devisenvorschriften im Ausland sind von den KundInnen einzuhalten. Darüber gibt die Loro Trips GmbH keine Informationen. Der Kunde/die Kundin muss selbst darauf achten, dass sein/ihr Reisepass oder Personalausweis für die Reise eine ausreichende Gültigkeit besitzt. KundInnen müssen bei Anmeldung zur Reise dem Reiseveranstalter ihre Nationalität mitteilen. KundInnen, die ihre Staatsangehörigkeit gewechselt haben oder staatenlos sind, müssen dies mit der Reisebuchung ebenfalls mitteilen, damit eventuelle konsularische Bestimmungen geprüft werden können.

16. Unwirksamkeit

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

Gerichtsstand Salzburg (2018)

Instagram Bildgalerie

Folgen Sie uns auf unseren Reisen durch Nicaragua…

Impressum

Loro Trips GmbH
Unternehmensbezeichnung: Reisebüro gemäß § 94 Z. 56 GewO 1994
Eintragungsnummer: 2015/0054

Es wird darauf hingewiesen, dass Kundengelder als Anzahlung oder Restzahlung in Höhe von mehr als 10% bzw. 20% des Reisepreises nur Zug um Zug gegen Aushändigung der Reiseunterlagen an den Reisenden und nicht früher als 21 Tage vor Reiseantritt übernommen werden dürfen.

Dieser Reiseveranstalter darf bei Buchungsabschluss maximal 20% Anzahlung entgegennehmen.

Adresse
Petersbrunnstraße 6a
A-5020 Salzburg

Tel.: +43 662 827 813 4
E-Mail: salzburg@lorotrips.com
Internet: www.lorotrips.com

Firmenbuchnummer: 443073d
Firmengründung: 2015
Geschäftsführung: Mag. (FH) Barbara Breidenbach
UID: ATU70170502

Inhalt
Die Loro Trips GmbH ist bemüht, alle Informationen stets aktuell und korrekt darzustellen. Dennoch sind Fehler nie völlig auszuschließen. Loro Trips übernimmt daher keine Haftung für die Aktualität, die Richtigkeit und Vollständigkeit der angegebenen Informationen.

Datenschutz
Die Loro Trips GmbH erklärt ausdrücklich, dass personenbezogene Daten (E-Mail-Adresse, Namen, Anschriften, etc.) nicht an Dritte weitergegeben werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Externe Links
Die Loro Trips GmbH hat keinen Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten und übernimmt für diese keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage und/oder Drucksorten angezeigten Links und deren Inhalte.

Fotos
Loro Trips GmbH & Hanna Bizjak & Elke Holzmann

Nutzung von Google Analytics
Unsere Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst von Google. Google Analytics verwendet so genannte Cookies (kleine Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch die Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Homepage (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Website-Betreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dieses gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrer Browser-Software verhindern, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website in vollem Umfang nutzen können.

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung, der über Sie erhobenen Daten durch Google, in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.

Angesichts der Diskussion um den Einsatz von Analysetools mit vollständigen IP-Adressen möchten wir darauf hinweisen, dass diese Website Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“ verwendet und daher IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen.

Nachhaltig Lateinamerika entdecken

Loro Trips ermöglicht Ihnen Ihren ganz persönlichen Aufenthalt in Lateinamerika. Wir organisieren Erlebnisreisen nach Nicaragua und Panama für Gruppen und Individualreisende. Darüber hinaus sind wir auch auf Sprachaufenthalte in Zentralamerika spezialisiert. Wir arbeiten mit langjährigen Profis im Land zusammen, um nicht nur Ihr Reiseerlebnis ganz besonders zu gestalten, sondern zur Förderung einer nachhaltigen Tourismusentwicklung. Unser Angebot umfasst außerdem Nicaragua Exkursionen für Studierende unterschiedlicher Fachbereiche.

Seit 2016 bieten wir auch eine Rundreise auf den Spuren des Fairen Handels in Kooperation mit der „EZA Fairer Handel“ an. Wer Nicaragua oder Panama als Volunteer erleben möchte, ist bei Loro Trips ebenfalls in guten Händen. Unsere Volunteers werden professionell vor, während und nach ihrem Aufenthalt betreut. Soziales Reisen ist uns ein Anliegen, deshalb achten wir auf lokale Führung sowie eine nachhaltige und soziale Orientierung unserer Partnerbetriebe. Vor Ort steht Ihnen unser Mitarbeiter Wilberth für Auskünfte, Service und Buchungen zur Verfügung.

Um die Loro Trips Website optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen